Gemeinde

Beiträge zum Thema Gemeinde

Polizei

Irritierende Schreiben im Umlauf
Polizei rät zur genauen Prüfung

Neuried (st). Die Beamten des Polizeipostens Neuried weisen darauf hin, dass derzeit ortsansässige Firmen angeschrieben werden, denen ein kostenpflichtiger Vertag über Werbemöglichkeiten angeboten wird. Das im Umlauf befindliche Schreiben unter anderem mit dem Slogan "Bürgerinformation Region Neuried" stammt nicht von der örtlichen Kommune, auch wenn dies durch die Überschrift suggeriert wird. Nach bisheriger Einschätzung gibt das Schriftstück zwar keinen Anlass für eine strafrechtliche...

  • Neuried
  • 31.07.20
Lokales
Kuh Rona ist das neue Spiele-Flaggschiff.

Jugendbüro stellt Großspiele her
Sechs neue Attraktionen

Friesenheim (st).  Das Team des Jugendbüros in Friesenheim nutzte jetzt die Corona-bedingte Schließung zur Herstellung sogenannter Großspiele. Insgesamt sechs Spiele werden nach der hoffentlich baldigen Wiedereröffnung das Jugendbüro in eine Spielhalle der anderen Art verwandeln. Flaggschiff der neuen Spieleausstattung dürfte die Kuh Rona sein, die von zwei Personen gemolken werden kann. Leider ist sie nicht lebensmittelecht und gibt nur Wasser. Ansonsten wurden ein Brettfußballspiel, ein...

  • Friesenheim
  • 21.04.20
Lokales
An der WC-Anlage am Ringsheimer Bahnhof beteiligt sich auch der Europa-Park.
2 Bilder

Bahn finanziert WC-Anlage
Stilles Örtchen für Reisende

Ringsheim (st). Über 15 Jahre haben die Gemeinde Ringsheim und der Europa-Park im Sinne der Bahnfahrer und Gäste darum gerungen. Nun wurde die öffentliche WC-Anlage für die Reisenden am Bahnhalt Ringsheim offiziell von der Deutschen Bahn an die Gemeinde Ringsheim übergeben. Vor allem die Anwohner in der Ruster Straße dürften sich über die neue Einrichtung freuen, waren sie doch über Jahre sehr belästigt. „Wir hoffen, dass nun die Reisenden die Toilette auch benutzen und wir keine...

  • Ringsheim
  • 13.12.19
Lokales
Rosmarie Kulisch und Eva-Maria Prill freuen sich über jeden Gast im "Café Angelo".

Ehrenamtliche ermöglichen Treffpunkt
Zum Frühstück ins "Café Angelo" – ein Erfolgsprojekt

Hausach (ro). Kaffeegeschirr klappert, Käse und Wurst werden auf Tellern angerichtet, die Himbeer- und Erdbeermarmelade liebevoll in kleine Glasschüsselchen gefüllt und im Hintergrund blubbert der Wasserkocher. Es ist Dienstagmorgen um 8.30 Uhr im Gemeinderaum der evangelischen Kirche Hausach. Bald werden die ersten Gäste kommen und sich an die eingedeckten Tische setzen: Das "Café Angelo" hat wie jeden Dienstag seine Türen geöffnet. Das "Café Angelo", in dem es mittlerweile auch montags...

  • Hausach
  • 04.09.18
Lokales
Unterzeichnung des Kaufvertrags (von links): Notar Jens Rohrer, Bürgermeister Stefan Hattenbach, Pfarrer Georg Schmitt, Stiftungsrätin Claudia Baßler, Pfarrer a.D. Wendelin Faller.

Gemeinde Kappelrodeck kauft Kindertagesstätten

Kappelrodeck. Die katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus, Achertal, vertreten durch Pfarrer Georg Schmitt sowie die Gemeinde Kappelrodeck, vertreten durch Bürgermeister Stefan Hattenbach, haben den Kaufvertrag über die Gebäude der Kindergärten St. Josef und St. Anna in Kappelrodeck unterzeichnet, die nun vom Ordinariat genehmigt wurden. Mit dem Vollzug der Kaufverträge gehen die beiden Kindergartengebäude mitsamt Grundstücken im Gesamtwert von rund 2,5 Millionen Euro in das...

  • Kappelrodeck
  • 07.02.17
Lokales
Dr. Uwe Breinlinger und seine Frau Iris Walter sorgen für das Wohl der Patienten in Sasbachwalden und Kappelrodeck.

Wie eine ländliche Gemeinde für einen Arzt attraktiv wird

Sasbachwalden/Kappelrodeck. Noch ist die Situation in der Ortenau weit davon entfernt, um als dramatisch bezeichnet zu werden. Doch in den kommenden Jahren werden auch hier mehr und mehr Hausärzte in den Ruhestand gehen, ohne einen Nachfolger für ihre Landarztpraxis gefunden zu haben. Eine Situation, mit der sich auch die Gemeinde Sasbachwalden konfrontiert sah. Über ein Jahr lang war die Praxis in der Talstraße 49 verwaist, bis sich zum 1. Januar 2013 nach intensiver Suche mit Dr....

  • Sasbachwalden
  • 24.01.17
Lokales
Bürgermeisterin Daniela Paletta.

Besuch im Rathaus in Biberach – Wo drückt der Schuh, Frau Bürgermeisterin?
Schnelles Internet: „Wir sind hier unterversorgt“

Biberach. Keine Frage, in Biberach wohnt und lebt es sich gut. „Wir sind eine Zuzugsgemeinde“, erklärt Bürgermeisterin Daniela Paletta beim Besuch des Stadtanzeigers im Rathaus. Im Laufe der Jahre ist die Zahl der Einwohner kontinuierlich gewachsen und liegt aktuell bei 3591. 44 Geburten gab es im vergangenen Jahr, in diesem sind es bis jetzt 29. „Wir haben keine Probleme, die Grundschulklassen voll zu bekommen“, so die Rathaus-Chefin. Die Kindergarten- und Tagesstättenplätze sind...

  • Biberach
  • 24.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.