Allgemeinverfügung

Beiträge zum Thema Allgemeinverfügung

Lokales
Feiern unterliegen vielerorts weiteren Auflagen.

Covid-19-Infektionen
Virus breitet sich aus und sorgt für Einschränkungen

Ortenau (ag). Das Telefon steht derzeit im Hotel "Ritter" in Durbach nicht still. Ein Gast hat in einer Boulevardzeitung gelesen, dass die Zahl der Covid-19-Infizierten im Ortenaukreis gestiegen ist und will vor der Anreise Genaueres erfahren. Die Buchung einer Reisegruppe aus München muss storniert werden, weil die Teilnehmer in einem Risikogebiet leben. Mit einem Brautpaar muss abgeklärt werden, ob die geplante Feier gegebenenfalls von 90 auf 50 Personen reduziert werden kann oder dann doch...

  • Ortenau
  • 10.10.20
Lokales

Wegen steigender Infektionszahlen
OB Muttach erlässt Allgemeinverfügung

Achern (st). „Die Stadt Achern reagiert angemessen auf die aktuelle Infektionslage im nördlichen Ortenaukreis und beschränkt die Teilnehmerzahl für öffentliche Veranstaltungen auf 100 Personen, für private Veranstaltungen auf 50 Personen. Damit berücksichtigt die Stadt die in Achern deutlich unterdurchschnittliche Sieben-Tage-Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner, welche in Achern aktuell bei acht Infizierten liegt“, erläutert Oberbürgermeister Klaus Muttach die Entscheidung. Nach den...

  • Achern
  • 09.10.20
Lokales

Allgemeinverfügung erlassen
Gemeinde Kappelrodeck folgt Empfehlung

Kappelrodeck (st). Es gilt landesweit die Empfehlung, dass bei Überschreitung einer Sieben-Tages-Inzidenz von 35/100.000 Einwohnern in einem Landkreis, dass die zuständigen Ortspolizeibehörden in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Gesundheitsamt eine Höchstzahl für Feierlichkeiten in öffentlichen oder angemieteten Räumen auf maximal 50 Teilnehmer festlegen. Für private Räume gilt die dringende Empfehlung von 25 Teilnehmern. Die sogenannte Vorwarnstufe, also die Sieben-Tages-Inzidenz von 35...

  • Kappelrodeck
  • 09.10.20
Lokales

Steigende Fallzahlen
Offenburg erlässt Allgemeinverfügung

Offenburg (st). Auf Empfehlung der Gesundheitsbehörden und aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens erlässt Offenburgs Oberbürgermeister Marco Steffens eine Allgemeinverfügung. Diese untersagt private Feierlichkeiten (wie beispielsweise Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern) mit mehr als 50 Teilnehmenden in allen Räumlichkeiten, die zu diesem Zweck vermietet, genutzt oder sonst zur Verfügung gestellt werden wie etwa Gaststätten. In privaten Räumen (wie Wohnungen) dürfen maximal 25 Personen...

  • Offenburg
  • 09.10.20
Lokales

Infektionsfälle
Ettenheim und Friesenheim erlassen Allgemeinverfügung

Ettenheim/Friesenheim (ds/st). Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens im Ortenaukreis erlassen die Stadt Ettenheim und die Gemeinde Friesenheim auf Empfehlung des Landratsamts eine Allgemeinverfügung. Ab Samstag, 10. Oktober, sind bis auf Weiteres private Feiern in allen Räumlichkeiten, die zu diesem Zweck vermietet, genutzt oder sonst zur Verfügung gestellt werden, mit mehr als 50 Personen untersagt. Bei der Bemessung der Teilnehmerzahl bleiben Beschäftigte außer Betracht. An privaten...

  • Ortenau
  • 09.10.20
Lokales

Betrifft Feiern in Räumen
Auch Willstätt folgt der Landkreis-Empfehlung

Willstätt (st). Angesichts hoher Coronavirus-Infektionszahlen hat die Gemeinde Willstätt die Teilnehmerzahlen für private Feiern wie Hochzeiten oder Geburtstage per Allgemeinverfügung ab sofort neu beschränkt.Bis auf weiteres gilt für private Feiern wie Hochzeiten und Geburtstagsfeiern in öffentlichen Räumlichkeiten eine Höchstteilnehmerzahl von maximal 50 Personen, in privaten Räumen von maximal 25 Personen. Damit folgt die Gemeinde Willstätt der Empfehlung des Ortenaukreises und des...

  • Willstätt
  • 09.10.20
Lokales

Steigende Fallzahlen
Kehl erlässt Allgemeinverfügung für private Feiern

Kehl (st). Aufgrund steigender Infektionszahlen empfiehlt der Landkreis eine Obergrenze für private Feiern. Dieser Empfehlung folgt die Stadt Kehl und untersagt private Veranstaltungen, wenn sie in öffentlichen Räumen die 50-Gäste-Grenze überschreiten. Ebenfalls untersagt werden Feiern im Privaten, wenn mit mehr als 25 Gästen zu rechnen ist. Eine entsprechende Allgemeinverfügung wurde am Donnerstagabend erlassen. Pandemiestufe 2 im Land: verstärkte Kontrollen Indes hat die...

  • Kehl
  • 09.10.20
Lokales

Teilnehmerzahl beschränkt
Stadt Oberkirch erlässt Allgemeinverfügung

Oberkirch/Offenburg (st). Das Gesundheitsamt des Ortenaukreises hat gestern, 8. Oktober, die Städte und Gemeinden darüber informiert, dass die sieben-Tages-Inzidenz von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern im Landkreis überschritten wurde. Der aktuelle Wert liegt bei 35,92 im Ortenaukreis. Damit wurde die sogenannte Vorwarnstufe überschritten. Das Gesundheitsamt des Landratsamtes Ortenaukreis empfiehlt daher den Städten und Gemeinden des Ortenaukreises, ab sofort und bis auf Weiteres die...

  • Oberkirch
  • 09.10.20
Lokales

Corona-Pandemie
Bürgermeister erlassen eine Allgemeinverfügung

Mittlerer Schwarzwald (st). Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft Haslach und Umland erlassen Allgemeinverfügung über die Beschränkung der Teilnehmerzahl an privaten Feierlichkeiten, heißt es in einer Presseinformation.  Die Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft verfolgen die starke Entwicklung der Neuinfektionen im Ortenaukreis mit einer 7-Tage-Inzidenz von aktuell 35,92 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner mit Sorge. Bereits am Donnerstag wurde die sogenannte Vorwarnstufe...

  • Ortenau
  • 09.10.20
Lokales
Oberbürgermeister Markus Ibert

OB Ibert erlässt Allgemeinverfügung
Stadt Lahr reagiert auf Infektionsgeschehen

Lahr (st). Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens im Ortenaukreis erlässt Oberbürgermeister Markus Ibert auf Empfehlung des Landratsamtes eine Allgemeinverfügung. Nach dieser werden ab dem 9. Oktober Feierlichkeiten wie beispielsweise Hochzeiten und Geburtstagsfeiern in öffentlichen Räumen mit mehr als 50 Personen und in privaten Räumen mit mehr als 25 Personen untersagt. Als öffentliche Räume gelten unter anderem Gaststätten und angemietete Räumlichkeiten. Bei Zuwiderhandlung werden...

  • Lahr
  • 08.10.20
Lokales

Allgemeinverfügung für Obersasbacher Mark
Großer Brachvogel wird geschützt

Achern (st). Ab morgen darf die „Obersasbacher Mark“ der Gemeinde Sasbach in großen Teilen bis Ende Juli nicht mehr betreten werden. Zum Schutz des dort brütenden und vom Aussterben bedrohten Großen Brachvogels hat das Landratsamt Ortenaukreis in Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe jetzt eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. Danach darf ab sofort immer während der Brutzeit vom 1. März bis 31. Juli das Gebiet nicht betreten oder befahren werden. Auch das Reiten oder...

  • Achern
  • 07.05.20
Lokales

Versammlungsverbot auch für Hochzeiten und Beerdigungen
Wer sich in Grüppchen trifft, begeht eine Straftat

Kehl (st). Picknick mit Bekannten im Garten der zwei Ufer, Eisschlecken im Freundeskreis auf dem Marktplatz, abendliche Party auf öffentlichen Plätzen – all das ist in diesen Tagen ebenso verboten wie das Basketballspielen auf dem Roten Platz. Mit der Notverordnung des Landes vom Mittwoch ist auch ein Versammlungsverbot in Kraft getreten. Wer sich nicht daran hält, begeht eine Straftat und wird angezeigt. Die Polizeibehörde der Stadt und die Landespolizei machen entsprechende Kontrollen....

  • Kehl
  • 19.03.20
Lokales
Video

Coronavirus: Offenburg reagiert
Notfallpläne der Stadt

Offenburg (st). Der Verwaltungsstab Corona, der sich aus Beteiligten der gesamten Stadtverwaltung Offenburg zusammensetzt, informiert über die aktuelle Lage. Aufgrund der aktuellen Entwicklung sind ab dem kommenden Montag, 16. März, alle Veranstaltungen und Versammlungen mit mehr als 50 Teilnehmenden oder Zuschauern untersagt. Der Wochenmarkt findet wie gewohnt am Dienstag und am Samstag statt. Seit Samstag, 14. März, bleiben alle städtischen öffentlichen Einrichtungen bis auf weiteres...

  • Offenburg
  • 16.03.20
Lokales
Die Stadt Offenburg hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die alle - privaten und öffentlichen - Großveranstaltungen untersagt.

Großveranstaltungen in Offenburg untersagt
Stadt erlässt eine Allgemeinverfügung

Offenburg (st). Die Stadt Offenburg hat eine Allgemeinverfügung für die Durchführung von Veranstaltungen erlassen. Das ist der Wortlaut:  Das Ministerium für Soziales und Integration als oberste Gesundheitsbehörde hat am Mittwoch, 11. März, einen Erlass an die Gesundheitsämter herausgegeben, die Ortspolizeibehörden in Bezug auf Großveranstaltungen wie folgt zu beraten: Bei der Durchführung von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden/Zuschauern sind keine effektiven...

  • Offenburg
  • 13.03.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.