Defibrillator

Beiträge zum Thema Defibrillator

Lokales
Der AED oder Defi am Waaghäuschen in Ebersweier ist jederzeit für die Öffentlichkeit zugänglich.

Kostenlose Fortbildung in Ebersweier
Öffentliche Einweisung für die Defibrillatoren

In Durbach (Volksbank) und Ebersweier (Waaghiesli und Halle) befinden sich Defibrillatoren. Ein Defibrillator, auch Schockgeber, oder im Fachjargon Defi, ist ein medizinisches Gerät das mit gezielten Stromstößen Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern und Kammerflattern oder Vorhofflimmern und Vorhofflattern beenden. Seit den 1990er-Jahren werden Defibrillatoren in Form automatisierter externer Defibrillatoren auch zunehmend in öffentlich zugänglichen Gebäuden wie Bahnhöfen, Flughäfen und...

  • Durbach
  • 22.10.19
  • 1
Lokales
Am Feuerwehrgerätehaus in Sand ist ein Defibrillator angebracht.

Sand investiert in Lebensrettung
Defibrillator am Feuerwehrhaus

Willstätt-Sand (fe). Mit einer Unterstützung der Bürgerstiftung Willstätt in Höhe von 2.100 Euro hat die Ortsverwaltung Sand zwei Defibrillatoren angeschafft. Ein Defibrillator befindet sich in einem wetterfesten Kasten im Außenbereich des Feuerwehrgerätehauses ganz in der Nähe des Sander Dorfplatzes und ist frei zugänglich. Bei der Auswahl des Standortes für den öffentlich zugänglichen Defibrillator entschied sich der Sander Ortschaftsrat für die Rückseite des Feuerwehrgerätehauses. Hier...

  • Willstätt
  • 22.08.19
Lokales
Ärzte und Helfer demonstrieren den Gebrauch eines Defibrillators.

Bürgerstiftung unterstützt bei Anschaffung
Defibrillator für Willstätter Vereine

Willstätt (fe). Unter dem Motto "Leben retten" unterstützt die Bürgerstiftung Willstätt die Willstätter Vereine bei der Anschaffung eines Defibrillators mit einem Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Kosten. Im Vereinsheim des TC Rosengarten Willstätt wurden die ersten beiden Defibrillatoren an den TC Rosengarten und den VfR Willstätt übergeben. Zu dem Defibrillator hat auch der TV Willstätt Zugriff, dessen Tennisanlage direkt an das Rosengartenstadion angrenzt. Der Anlass einen...

  • Willstätt
  • 04.06.19
Marktplatz
Von links: Dirk Weise, Leiter der Technischen Betriebe der Gemeinde Biberach, Geschäftsstellenleiter Jürgen Kürner und Bürgermeisterin Daniela Paletta

Spende der Sparkasse Haslach-Zell
Defibrillator nun in Biberacher Filiale

Biberach (st). Durch eine Spende der Sparkasse Haslach-Zell konnte in der Biberacher Sparkassenfiliale ein Defibrillator installiert werden. Für das lebensrettende Gerät sowie für die Bereitstellung der Räumlichkeit bedankte sich Bürgermeisterin Daniela Paletta bei Geschäftsstellenleiter Jürgen Kürner bei der offiziellen Übergabe. Im EingangsbereichDer Defibrillator befindet sich im Eingangsbereich der Sparkasse neben dem Geldautomaten und ist damit der Öffentlichkeit jederzeit zugänglich....

  • Biberach
  • 28.01.19
Lokales
Danke einer Spende der Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau sind nun im Bürgerhaus, in der Kahlenberghalle und im Rathaus Defibrillatoren verfügbar.

Defibrillatoren retten Leben
Neu im Bürgerhaus, Rathaus und der Kahlenberghalle

Ringsheim (st). Die Gemeinde Ringsheim erhielt zur Anschaffung von drei Defibrillatoren eine Spende der Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. Die Defibrillatoren wurden nun im Bürgerhaus, in der Kahlenberghalle und im Rathaus installiert und stehen ab sofort für die Sicherheit der Bürger zur Verfügung. „Die Bedienung der kleinen, sprechenden Lebensretter, die auch 'Defis' genannt werden, ist kinderleicht und man lässt sich von der klaren und...

  • Ringsheim
  • 09.11.18
Lokales
Einfach in der Anwendung kann ein Automatischer Externer Defibrillator Leben retten.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um die Standorte der Geräte zu erfahren
Defibrillatoren retten Leben, aber wo befinden sie sich?

Ortenau (gro). "Die häufigste Ursache für den akuten Herztod ist das Auftreten von Herzkammerflimmern, welches eine schwere Störung der elektrischen Abläufe im Herzmuskel darstellt und zum sofortigen Herzstillstand führt", erklärt Prof. Dr. med. Manfred Mauser, Chefarzt der medizinischen Klinik und Leiter des Herzinfarktzentrums am Ortenau Klinikum in Lahr, dem einzigen Akutkrankenhaus im Ortenaukreis, das rund um die Uhr mittels Notfall-Herzkatheteruntersuchung Herzinfarkte behandelt. ...

  • Rheinau
  • 25.07.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.