Reben

Beiträge zum Thema Reben

Lokales
Die Auszubildenden Jonas Stockinger und Johannes Dreher (v. l.) bei der Frühjahrsarbeit im Weinberg.

Frühjahrsarbeiten im Weinberg
In den Reben ist viel zu tun

Offenburg (st). Im Frühling, wenn die Natur langsam aus dem Winterschlaf erwacht, ist es auch für die Ortenauer Winzer an der Zeit, den Weinberg auf die neue Saison vorzubereiten. Matthias Wolf, Geschäftsführer des kommunalen Weinguts Schloss Ortenberg, erklärt die einzelnen Arbeitsschritte. „Derzeit werden die Winterarbeiten im Weinberg abgeschlossen. Dies sind der Rebschnitt und das Biegen der Reben. Dabei wird der größte Teil des Altholzes abgeschnitten und ein bis zwei Fruchtruten...

  • Offenburg
  • 01.04.20
Lokales
Die Durbacher Winzer freuen sich auf den Jahrgang 2019, der vielversprechend ist.

Durbacher Winzer erwarten 2019 einen großen Jahrgang
Lese und Qualität der Trauben sind optimal

Durbach (gro). Hohe Qualitäten, eine schöne Säure und vielversprechend im Keller – der Jahrgang 2019 macht den Durbacher Winzern bislang mehr Freude als der des Sonnenjahres 2018. Stephan Danner, Geschäftsführer der Durbacher Winzergenossenschaft: "Wir hatten einen guten Sonnenjahrgang mit Regen zur richtigen Zeit. Die Reben waren bestens versorgt, im Gegensatz zum Jahr 2018." Die WG hatte – wie fast alle alle Winzer im Ort – am 16. September mit der Hauptlese begonnen, die in dieser Woche...

  • Durbach
  • 18.10.19
  • 1
Lokales
Geschäftsführer Matthias Wolf in den Weinbergen des Weingutes Schloss Ortenberg
2 Bilder

Schloss Ortenberg und der Klimawandel
Auch Trauben bekommen Sonnenbrand

Offenburg (st). Zielstrebig schreitet Matthias Wolf durch die Weinreben oberhalb von Ortenberg. „Hier haben wir einen Traminer“ sagt der Geschäftsführer des Weinguts Schloss Ortenberg, zupft eine Traube ab und steckt sie in den Mund. „Ist schon süß, aber noch nicht erntereif“, sagt er kauend. Wolf ist zuversichtlich: Dieses Jahr kann die Lese richtig gut ausfallen. Segen von oben Noch vor ein paar Wochen war die Prognose verhaltener. Hitze, Trockenheit, Klimawandel bestimmten die...

  • Offenburg
  • 26.08.19
Panorama
Florian Streif

Eine Frage, Herr Streif
Weißweine sind die Gewinner

Am Mittwoch wurden die ersten Trauben in der Ortenau gelesen. Die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eröffnet traditionell mit der Lese des Findlings in Zell-Weierbach die Saison. Christina Großheim sprach mit Florian Streif, Leiter Direktvertrieb und Marketing, über den Weinjahrgang 2019. Wie war der Start der Weinlese 2019? Das Wetter war traumhaft. 2.500 Kilo Findling wurden eingebracht, die auf ein Mostgewicht von 81 Grad Oechsle kommen. Der Verbraucher darf sich auf einen tollen neuen...

  • Gengenbach
  • 23.08.19
Polizei

Holzstapel entzündet
Unzureichend abgekühlter Grill löst Feuer aus

Hohberg-Hofweier. Ein unzureichend abgekühlter Grill hat am Samstagabend möglicherweise zur Entzündung eines Holzstapels und in der Folge zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz geführt. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte kurz vor 19 Uhr die Resthitze eines Grills auf einem Grundstück in der Riedstraße in unmittelbarer Nähe gelagertes Holz in Brand gesetzt haben. Die Flammen haben hierbei auch auf angrenzende Reben und zwei Bäume übergegriffen. Einsatzkräfte der Feuerwehr Hohberg waren...

  • Hohberg
  • 22.07.19
Lokales
Hubert Burda würdigt seine Eltern bei der Grundsteinlegung in den Fessenbacher Reben

Grundsteinlegung für Hubert Burdas "SenaTorre"
Erinnerungsort in den Fessenbacher Reben

Offenburg-Fessenbach (st). An den Rebhängen des Burda-Weinguts in Fessenbach wurde feierlich der Grundstein für den „SenaTorre“ gelegt, ein Monumentum, das Hubert Burda in Erinnerung an seinen Vater Senator Franz Burda errichten lässt. Der „SenaTorre“ – italienisch torre für den Turm – ist eine Homage an den Lieblingsort des Senators, mit der einmaligen und inspirierenden Aussicht über das Rheintal. In seinem gotischen Baustil ist er zugleich eine Reminiszenz an die Meister der prachtvollen...

  • Offenburg
  • 17.05.19
Lokales
Die Winzer in der südlichen Ortenau sind bislang vom 2018er-Jahrgang begeistert.

Hohe Mostgewichte und wenig Säure
Winzer freuen sich auf einen guten bis sehr guten Herbst

Kippenheim/Ettenheim/Mahlberg (krö). Im Augenblick stimmt alles: Menge und Qualität der Trauben. Doch ob der 2018er wirklich ein Jahrhundertjahrgang wird, darüber halten sich die Winzer in der südlichen Ortenau derzeit noch bedeckt. "Da wir 2017 nur ein Drittel einer normalen Ernte hatten, freuen wir uns dieses Jahr auf einen guten bis sehr guten Herbst", stellt Rolf Mauch, Vorsitzender der Winzergenossenschaft Kippenheim-Mahlberg-Sulz fest. Ein sehr früher Austrieb mit gleichmäßigem...

  • Mahlberg
  • 28.08.18
Polizei

Betrunken und zu schnell
55-Jähriger fährt Abhang hinunter

Friesenheim. Ein 55-Jähriger hat am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr vermutlich aufgrund von Alkoholeinwirkung und nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve in den Reben nördlich von Friesenheim, die Kontrolle über seinen Mercedes verloren. In der Folge rutschte das Fahrzeug einen Abhang von drei bis vier Metern nach unten und kam schließlich seitlich liegend zum Stillstand. Der gleichaltrige Beifahrer erlitt hierdurch schwere Verletzungen und wurde stationär im Ortenau Klinikum...

  • Friesenheim
  • 30.07.18
Lokales
Jungwinzer sind die Zukunft des Weinbaus (v. l.): Jakob Frei, Erik Kiefer, Frederik Gehring und Jakob Schmidt

Weinbauern erklären Leidenschaft für Reben
„Nicht nur Winzer, sondern auch Landschaftspfleger“

Gengenbach (suwa). Das feuchte Wetter am vergangenen Sonntag hätte nicht eindrücklicher die Herausforderungen der Arbeit im Weinberg illustrieren können. Das Wetter bildet die Grundlage und größte Sorge der Winzer. Im feuchtwarmen Klima gedeiht zum Beispiel die Pilzkrankheit Peronospora. Der falsche Mehltau schädigt die Assimilationsleistung der Pflanze und vermindert somit die Qualität der Trauben. „Es geht nicht ohne Pflanzenschutz“, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der...

  • Gengenbach
  • 15.05.18
Polizei

Unfall in den Reben
55-Jähriger unter Traktor eingeklemmt

Oberkirch. Ein 55 Jahre alter Landwirt hat sich am Donnerstagvormittag bei Arbeiten auf einem Rebberg oberhalb der Straße ´Korberg´ schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann hatte mit seinem Schmalspurschlepper auf dem abschüssigen Gelände kurz vor 9 Uhr den Halt verloren und war dann mit seinem Gefährt auf eine rund einen Meter tiefergelegene Terrasse des Rebberges gestürzt. Hierbei wurde der 55-Jährige unter seinem Gefährt eingeklemmt und von einem hinzugeeilten Ersthelfer unter dem...

  • Oberkirch
  • 08.12.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.