Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

Lokales
Baubeginn für besseren Hochwasserschutz an der Kinzig in Wolfach

Schutz vor hundertjährlichem Hochwasser
Baubeginn an der Kinzig in Wolfach

Wolfach (st). Mit der Einrichtung der Baustelle und der Zuwege im Bereich der Hausacher Straße beginnen Mitte Mai die vorbereitenden Arbeiten für die Verbesserung des Hochwasserschutzes an der Kinzig in Wolfach. Die eigentlichen Bauarbeiten beginnen Mitte Juni und sollen im Herbst abgeschlossen sein. Dann sollen die Bereiche Herlinsbachweg, Sägegrün und Untere Zinne vor einem hundertjährlichen Hochwasser der Kinzig geschützt sein, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums...

  • Wolfach
  • 05.05.22
Lokales

Hochwasserschutz an der Acher
Baumfällarbeiten an Infrastrukturstraße

Achern (st). Die Vorbereitungen für den Bau des hundertjährlichen Hochwasserschutzes an der Acher in der Stadt Achern schreiten voran. Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitteilt, müssen die letzten Bäume auf dem rechten Acherdamm zwischen Karl-Bold-Straße und Scherwillerstraße gefällt werden, um das Baufeld freizumachen. Die Fällarbeiten werden voraussichtlich am Montag, 6. Dezember, beginnen und innerhalb einer Woche abgeschlossen sein. Aus Gründen der Verkehrssicherheit wird es dabei...

  • Achern
  • 29.11.21
Lokales
Bürgermeister Stefan Hattenbach hat den Haushalt für 2022 eingebracht: die Ersatzbeschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges ist Teil davon.

Gemeindehaushalt
Hattenbach sieht ein gut austariertes Finanzpaket

Kappelrodeck (st). „Erhalten und Entwickeln“: Unter diesen Leitsatz stellte Bürgermeister Stefan Hattenbach den Haushalt für 2022 vor, den er in öffentlicher Sitzung in den Gemeinderat einbrachte. Das millionenschwere Finanzpaket ist dabei nicht nur gut austariert, man fährt damit auch auf Sicht und ist gleichzeitig weitsichtig, so Hattenbach in einer Pressemitteilung. Der Ergebnishaushalt weist für Jahr drei im neuen kommunalen Haushaltsrecht ein negatives Ergebnis aus, in Höhe von 486.000...

  • Kappelrodeck
  • 26.11.21
Lokales

Ministerin: Vorsorge ist wichtig
Geld vom Land für Hochwasserschutz

Steinach/Stuttgart (st). Die Gemeinde Steinach wappnet sich gegen Hochwasser. Das Land unterstützt sie bei ihren Investitionen. Um den Hochwasserschutz zu verbessern, gibt es für den Ortsteil Welschensteinach einen Zuschuss von 601.300 Euro.  Umweltministerin Thekla Walker lobt die Maßnahmen: „Es ist wichtig, dass die Kommunen die wichtige Zukunftsaufgabe Hochwasserschutz konsequent anpacken. Die Hochwasserkatastrophen dieses Jahres haben uns einmal mehr gezeigt, wie notwendig Vorsorge ist. Wir...

  • Steinach
  • 25.11.21
Lokales

Grundwasserhaltung und Pumpwerke
OB-Stadtspaziergang zum Hochwasserschutz

Kehl (st). Im Vergleich zu den Katastrophenregionen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz waren die Hochwasserereignisse in Kehl in diesem Jahr völlig harmlos. Dennoch haben Mitarbeitende des Betriebshofs zweimal die Scharten im Rheindamm geschlossen und die Passerelle gesperrt. Wie sich Kehl gegen Hochwasser in Rhein und Kinzig schützt und mit hohen Grundwasserständen umgeht, erklärt Oberbürgermeister Toni Vetrano beim Stadtspaziergang am Freitag, 22. Oktober, von 15 bis 17 Uhr....

  • Kehl
  • 11.10.21
Lokales
Der Bereich des Kinzigdamms, der bis Dezember saniert wird.
2 Bilder

Sperrung zwischen Industriepark und Kork
Kinzigdamm wird ertüchtigt

Willstätt/Kehl-Kork (st). Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) ertüchtigt den rechten Kinzigdamm westlich des Industrieparks Willstätt bis zur Brücke über die B28 bei Kehl-Kork. Damit wird der Hochwasserdamm auf den neuesten technischen Stand gebracht, um den Schutz vor einem 100-jährlichen Hochwasser sicherzustellen. Die Arbeiten beginnen in den nächsten Tagen und sollen Ende Dezember abgeschlossen sein. Der Damm muss in dieser Zeit auf einer Länge von insgesamt 2,2 Kilometer gesperrt werden....

  • Willstätt
  • 12.08.21
Lokales
Freuten sich anlässlich der Übergabe des Planfeststellungbeschlusses zum umfassenden Hochwasserschutz an der Acher durch Anita Dinger (3. v. r.), Leiterin des Amts für Umweltschutz des Ortenaukreises, an Michael Ortlieb (r.), Referatsleiter beim Landesbetrieb Gewässer im RP Freiburg (v.l.n.r.): Georg Straub, Stadt Achern, Sven Nendzynski, RP Freiburg, Ramona Vollmer, Landratsamt Ortenaukreis, Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach, Andreas Wangler, RP Freiburg, sowie Acherns Bürgermeister Dietmar Stiefel (2.v.r.).

Stadt unterstützt
Kreis macht Weg für Hochwasserschutz an Acher frei

Achern (st). Das Landratsamt Ortenaukreis hat umfangreiche Hochwasserschutzmaßnahmen an der Acher genehmigt. Die Planfeststellung des Amts für Umweltschutz macht weitreichende Maßnahmen für einen 100-jährlichen Hochwasserschutz, den der Landesbetrieb Gewässer beim Regierungspräsidium Freiburg für Siedlungsflächen und Infrastruktur zwischen der Bahnbrücke Achern bis zum Acherknie auf Gemarkung Gamshurst erreichen will, möglich. Bislang kann die Acher nur ein 20- bis 30-jährliches Hochwasser...

  • Achern
  • 23.07.21
Lokales
Die Erdarbeiten werden fortgesetzt und dauern bis Oktober.

Arbeiten am Damm der Kinzig werden fortgesetzt
Umleitung für Radfahrer

Kehl-Neumühl/Willstätt (st). Ab Mittwoch, 16. Juni, werden am südlichen Hochwasserschutzdamm der Kinzig zwischen Willstätt und Kehl-Neumühl die Arbeiten zur Dammhinterfüllung fortgeführt. Deshalb kommt es auf dem Rosengartenweg zwischen dem Sportgelände des VfR Willstätt in Richtung Kehl zu regelmäßigem Baustellenverkehr mit Lastwagen, so das Regierungspräsidium Freiburg in einer Pressemitteilung. Um gefährliche Begegnungen zwischen Lastwagen und Radverkehr auf den Zufahrtswegen zu vermeiden,...

  • Kehl
  • 15.06.21
Lokales
Das Regierungspräsidium Freiburg plant die Sanierung der Renchdämme und die Renaturierung der Rench zwischen Oberkirch und Lautenbach

Für Oberkirch und Lautenbach
Hochwasserschutz soll verbessert werden

Oberkirch/Lautenbach (st). Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitgeteilt hat, stehen umfangreiche Veränderungen an der Rench zwischen Lautenbach und Oberkirch an. So soll bereits im kommenden Jahr mit der Planung für die Ertüchtigung der Renchdämme und die Renaturierung der Rench begonnen werden. Nach den Ergebnissen der im Rahmen des Dammertüchtigungsprogramms des Landes Baden-Württemberg durchgeführten Untersuchungen seien die Hochwasserschutzdämme zwischen Lautenbach und Oberkirch in...

  • Oberkirch
  • 09.06.21
Lokales
Fertiggestellter Brunnen mit Trafostation im Norden von Nonnenweier
2 Bilder

Hochwasser-Schutzbrunnen in Nonnenweier
Abschluss der Arbeiten vor Sommerferien

Schwanau-Nonnenweier (st). Die Bauarbeiten an den Brunnengalerien im Westen von Nonnenweier gehen in die Schlussphase und sollen noch vor den Sommerferien abgeschlossen werden. Erste Testläufe seien für Anfang nächsten Jahres geplant, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidium Freiburg (RP). Im Frühjahr 2018 hat das (RP) mit dem Bau von ingesamt 24 Schutzbrunnen begonnen, die für den Betrieb des Rückhalteraums Elzmündung erforderlich sind. Mit den Brunnen wurden auch die...

  • Schwanau
  • 19.04.21
Lokales
Das klassische „Trapezprofil“ der Rench ist für die geringen Abflüsse im Sommer zu groß. Die geringe Wassertiefe und die fehlende Beschattung fördern Algenwachstum und machen den Fischen das Leben schwer.
2 Bilder

Hochwasserschutzprojekt Unteren Rench
Renaturierung in Rheinau

Rheinau (st). Im Rahmen eines nationalen Hochwasserschutzprojekts plant das Regierungspräsidium Freiburg (RP), den Damm an der Unteren Rench in den Rheinauer Stadtteilen Helmlingen und Memprechtshofen zurückzuverlegen und den Fluss zu renaturieren. Damit soll der Hochwasserschutz an der Unteren Rench verbessert, dem Gewässer mehr Raum gegeben und damit auch Synergien für den Lebensraum von Flora und Fauna geschaffen werden. Anfang Mai wird das RP die Planung für die Dammrückverlegung vergeben....

  • Rheinau
  • 13.04.21
Lokales

Geänderte Verkehrsführung
Straßenanhebung für Hochwasserschutz

Oberkirch (st). Im Bereich der Straße An der Rench wird von der Einmündung „Oberdorfstraße“ bis auf Höhe der Firma Apelt die Straße angehoben. Die Anhebung der Straße dient dem Hochwasserschutz in dem Bereich und ist Teil des Schutzkonzepts von Stadt und Regierungspräsidium. Die Bauarbeiten starten am kommenden Dienstag, 30. März, und dauern voraussichtlich bis Anfang Mai 2021. Für die Zeit Baumaßnahme wird eine Vollsperrung in dem Bereich eingerichtet. Eine örtliche Umleitung über die...

  • Oberkirch
  • 25.03.21
Lokales
Können nicht erhalten werden: Die Bäume auf dem rechten Acherdamm werden für die geplante Hochwasserschutzmaßnahme gefällt.

Baumfällarbeiten auf Acherdamm
Vorbereitungen für Hochwasserschutz an der Acher

Achern (st). Die Vorbereitungen für den Bau des hundertjährlichen Hochwasserschutzes an der Acher in der Stadt Achern schreiten voran. Wie der im Regierungspräsidium Freiburg (RP) angesiedelte Landesbetrieb Gewässer mitteilt, konnten die Leitungstrassen der Telekom und des Überlandwerks Mittelbaden bereits erfolgreich umgelegt werden. Die Restarbeiten an den Telekommunikationslinien werden in den kommenden Wochen fertiggestellt. Rad-und Fußweg gesperrt Im nächsten Schritt müssen zur Freimachung...

  • Achern
  • 15.02.21
Lokales
Bei der Begehung in Ebersweier: Arno Kohler (v. l.) und Christian Stieler, Ingenieurbüro Wald + Corbe, sowie Bürgermeister Andreas König

Schutz vor Hochwasser
160 Gebäude in Durbach in Augenschein genommen

Durbach (st). Zur Erhebung des Hochwasser-Gefährdungspotentials und zur Erfassung möglicher Objektschutzmaßnahmen an betroffenen Gebäuden fanden an vier Tagen entlang des Durbachs Begehungen statt, teilt die Gemeinde Durbach mit. Nach den Hochwasserereignissen 2014 und 2016 habe die Gemeinde Durbach eine Flussgebietsuntersuchung durch das Ingenieurbüro Wald + Corbe durchführen lassen. Im Ergebnis sei festgestellt worden, dass die Ortslagen von Durbach und Ebersweier mit der Errichtung von drei...

  • Durbach
  • 14.10.20
Lokales
Der Bau des hundertjährlichen Hochwasserschutzes in Achern beginnt mit der Verlegung der Leitungen.

Für hundertjährlichen Hochwasserschutz
Bauarbeiten an Acher angelaufen

Achern (st). Die Arbeiten für den Bau des hundertjährlichen Hochwasserschutzes an der Acher in der Stadt Achern sind angelaufen. Wie das Regierungspräsidium (RP) Freiburg mitteilt, wird derzeit die Leitungstrasse des Überlandwerks Mittelbaden und der Telekom umgelegt. Die bisherige Trasse verlief in Nähe der Dammkrone, die nun durch die geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen verschoben wird. Die vom Damm abgerückte neue Trasse wird zwischen der Severinstraße und dem Reitclub Achern auf einer Länge...

  • Achern
  • 07.10.20
Lokales
2 Bilder

Verbesserung des Hochwasserschutzes
Bauarbeiten in Bollenbach

Haslach (st). Im Zuge der Baumaßnahmen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes in Bollenbach wird ab Montag, 13. Juli, die Brücke Neumatt, Ecke Kinzigstraße/Neumatt abgerissen. Während des Abrisses und des Neubaus wird es zu Sperrungen im Bereich der Kinzigstraße und der Straße Neumatt kommen, von denen neben den ortskundigen Landwirten vor allem der überörtliche Radverkehr auf dem Kinzigtalradweg betroffen sein wird. Eine Umleitungsstrecke speziell auch in Bezug auf Radwegverbindungen wird auf...

  • Haslach
  • 10.07.20
Lokales
Die Baumallee auf dem Renchdamm kann bei der Ertüchtigung des Hochwasserschutzes bestehen bleiben.

Renchdammallee bleibt bestehen
Hochwasser- und Baumschutz gehen Hand in Hand

Oberkirch (mak). Aufatmen im Oberkircher Rathaus: Zur Ertüchtigung des Hochwasserschutzes muss die Baumallee auf dem Renchdamm nicht weichen. Das ist das Ergebnis erster Untersuchungen des Regierungspräsidiums (RP) Freiburg, das für den Hochwasserschutz an der Rench zuständig ist. Konkret begutachtet wurde der Bereich zwischen dem Koehlerwehr und der Oberdorfstraße. „Unsere Gäste lieben den Renchdamm mit der Baumallee, der stadtprägend ist und der Naherholung dient. Wenn die Bäume wegen des...

  • Oberkirch
  • 26.06.20
Lokales

Umfahrung und Hochwasserschutz
Baugrunduntersuchungen

Seit einigen Wochen wird an unterschiedlichen Standorten im Kinzigvorland, aber auch hinter dem Damm mit Bohrgestänge gearbeitet. Die auf einem Speziallastkraftwagen montierte Bohreinheit gewinnt derzeit an 55 Stellen bei Haslach Bohrkerne. Mit 40 kleineren und 15 größeren Bohrungen, die bis 25 Meter Tiefe reichen, wird so dass Rohmaterial für die Baugrunduntersuchung der möglichen B33-Trasse zur Ortsumfahrung von Haslach und des Hochwasserschutzes gewonnen. Vor Ort ist die Teninger Firma...

  • Haslach
  • 22.05.20
Lokales
Ab dem 25. Mai wird der Renchdamm bei Oberkirch mittels Kleinbohrungen untersucht und muss zeitweise gesperrt werden.

Renchdamm zeitweise gesperrt
Untersuchungen durch das Regierungspräsidium

Oberkirch (st). In der kommenden Woche, 25. bis 27. Mai, werden im Auftrag des Regierungspräsidiums Freiburg an mehreren Stellen des Renchdamms Kleinbohrungen und Rammsondierungen in Oberkirch durchgeführt. Die Arbeiten dienen geotechnischen Untersuchungen an den Hochwasserschutzdämmen entlang der Rench. In Fließrichtung rechts finden die Untersuchungen am kommenden Montag, 25. Mai, von der Mündung des Mühlkanals bis zur Schlüsselbrücke statt. Von der St. Wendelinusbrücke bis auf Höhe des...

  • Offenburg
  • 18.05.20
Lokales
Bernd Bruder stellt sich am 9. Februar zur Wiederwahl.

Bürgermeisterwahl in Ohlsbach
Weichen für die großen Projekte sind gestellt

Ohlsbach (gro). Am 9. Februar wird in Ohlsbach gewählt: Der amtierende Bürgermeister Bernd Bruder stellt sich zur Wiederwahl und das ohne einen Gegenkandidaten. "Eine gewisse Anspannung ist natürlich von mir abgefallen", sagt Bruder. "Ich werde aber meinen Wahlkampf genau so weiterführen, als ob ich nicht der einzige Kandidat wäre. Schließlich hat der Bürger verdient, dass man sich um ihn bemüht." So fand an diesem Montag die offizielle Kandidatenvorstellung statt, am Freitag wird Bruder von 10...

  • Ohlsbach
  • 28.01.20
Lokales
Gemeinsam für den Hochwasserschutz: Oberbürgermeister Klaus Muttach (l.) und Sven Nendzynski, Projektleiter des Regierungspräsidiums Freiburg, besichtigen die künftige Baustelle auf dem Acherdamm.

Baumfällarbeiten auf dem Acherdamm
Hochwasserschutz: Vorbereitungen starten

Achern (st). Die Vorbereitungen für den Bau des hundertjährlichen Hochwasserschutzes an der Acher in der Stadt Achern sind angelaufen. Wie das Regierungspräsidium (RP) Freiburg mitteilt, hat der beim RP angesiedelte Landesbetrieb Gewässer in diesem Jahr bereits Ersatzlebensräume für die Zaun- und Mauereidechsen geschaffen, die mit dem geplanten Beginn der Baumaßnahme im Herbst 2020 umgesiedelt werden sollen. Im nächsten Schritt müssen nun zur Bauvorbereitung die Bäume auf dem rechten Acherdamm...

  • Achern
  • 25.10.19
Lokales
Baggerarbeiten am Durbach in Ebersweier.

Hochwasserschutz der Gemeinde Durbach
Maßnahmen zum Hochwasserschutz laufen zurzeit in Ebersweier

Aktiven Hochwasserschutz betreibt die Gemeinde Durbach zurzeit in Ebersweier, wie Ortsvorsteher Horst Zentner heute berichtet. Zum Schutz vor Überflutungen im bachnahen Bereich, tragen die Ausbaggerungen des Durbach bei. Durch die stetige Sedimentation des Bachlaufes bilden sich über die Jahre hinweg Inseln und ganze Grünflächen im Dorfbach, welche im Falle eines Hochwassers zu Aufstauungen und zum Übertreten des Baches über die Ufer führen können. Um Flora und Fauna zu schonen und zu schützen,...

  • Durbach
  • 08.10.19
  • 1
Lokales

Hochwasserschutz in Bollenbach
Zuschuss von 1,12 Millionen Euro

Haslach-Bollenbach (st). Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) fördert die Verbesserung des Hochwasserschutzes im Haslacher Ortsteil Bollenbach mit einem Zuschuss von insgesamt 1,12 Millionen Euro. Die Gesamtkosten liegen bei 1,6 Millionen Euro, heißt es in einer Presseinformation des RP. Überflutungen„Die Gefahr von Starkregenereignissen und Überflutungen nehmen mit dem Klimawandel tendenziell weiter zu. Daher ist es wichtig, das sowohl das Land als auch die Kommunen in den Hochwasserschutz...

  • Haslach
  • 10.09.19
Lokales
Die Arbeiten zur Entfernung des Bewuchses dauern bis Mitte September.

Wasserabfluss bei Hochwasser soll gewährleistet bleiben
Bewuchs an der Rench wird entfernt

Oberkirch (st). Der Landesbetrieb Gewässer des Regierungspräsidium Freiburg (RP) entfernt zurzeit Bewuchs und angeschwemmte Erde an der Rench zwischen Müllener Wehr und dem Oberkircher Ortsteil Stadelhofen. Damit soll eine weitere Begrünung der Kiesinseln verhindert werden. Diese Begrünungen seien inzwischen so stark bewachsen, dass sie bei Hochwasser den Wasserabfluss behindern könnten, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde. Die Arbeiten sollen Mitte September abgeschlossen sein....

  • Oberkirch
  • 29.08.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.