Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Fußnote
Freundschaft und Anfrage

Die Idee kam durch einen Bericht eines Bekannten über positive Erfahrungen: Via Facebook sei er wieder in Kontakt mit einem früheren Freund getreten, von dem er gar nicht mehr gewusst habe, ob dieser überhaupt noch lebt. Prima, dachte der solchen Dingen gegenüber eher skeptisch eingestellte Zeitgenosse: Solche Freunde und Bekannte hatte er auch – zum Beispiel aus Studienzeiten. Aber wie das so ist: Aus den Augen, aus dem Sinn, alle hatte es, zum Beispiel aus beruflichen Gründen, in alle...

  • Lahr
  • 19.03.17
Sepp Herrmann überlebte den Angriff eines Grizzlybären.

Sepp Herrmann schrieb über seine Erlebnisse ein Buch
In der Wildnis von Alaska überleben

Zell-Unterharmersbach. Sepp Herrmann ist im Kinzigtal und der Ortenau gleichermaßen bekannt wie in Alaska und ganz Nordamerika: Der Industriemechaniker zog einst aus, um die Welt zu erkunden. Dabei verliebte er sich auf Anhieb in die Brooks Range, die zweitgrößte Bergkette Alaskas, und fand dort ein neues Zuhause. Bekannt wurde der Unterharmersbacher, weil er sich Stück für Stück in seinem ersten Winter einen Zeh amputierten musste sowie später den Angriff eines Grizzlybären überlebte. "Ich...

  • Zell a. H.
  • 17.03.17

LEADER-Beratung am Donnerstag in Gengenbach
Erste Ideen oder konkrete Projekte

Gengenbach. Am Donnerstag, 23. März, bietet das Regionalmanagement der LEADER-Region Ortenau in der Zeit von 14 bis 18 Uhr individuelle Beratungstermine im Bürgersaal im Rathaus in Gengenbach an. Hier können sich Interessierte aus der südlichen Ortenau zu allen Themen rund um LEADER informieren. Die Einzelberatung kann zur Diskussion erster Projektideen ebenso genutzt werden, wie zur Vorstellung konkreter Projektvorhaben „Wir wollen allen Interessierten vor Ort die Gelegenheit bieten, sich...

  • Gengenbach
  • 17.03.17

Im Grunde
Stichwort Bildung

...möchten alle Eltern für ihre Kinder nur das Beste. Das gilt natürlich auch in Sachen Bildung. In unserer Serie "Stichwort Bildung" befassten wir uns erst mit dem Kindergarten sowie der Grundschule und stellen nun weiterführende staatliche Schulen vor. Den Anfang macht hier die Hauptschule. Sie ist ein wenig aus der Mode gekommen, was eigentlich schade ist. Gerade das Beispiel Heinrich-König-Schule in Mühlenbach zeigt nämlich, welche tolle Arbeit hier geleistet werden kann und wird. Mich...

  • Offenburg
  • 16.03.17
Treten auch in Aktion: die "Stelzer".

Puppen-Parade am kommenden Samstag in der Innnenstadt
Motto: staunen, lachen und auch mitmachen

Lahr (st). Viele Eltern und Großeltern haben diesen Termin längst rot im Kalender angestrichen, den Open-Air-Tag der Puppen-Parade Ortenau in Lahr am kommenden Samstag, 18. März. Das heißt: Morgens schon losziehen mit Kind und Kegel, um in der nördlichen Innenstadt die verschiedenen Spielorte von Kasper und Co zu besuchen. Seit Jahren schon tun sich das Lahrer Kulturamt, die Werbegemeinschaft Lahr und das Kinder- und Jugendbüro zusammen, um ein attraktives Programm für die Freunde der...

  • Lahr
  • 16.03.17

Im Grunde
Nicht gerade die erste Wahl

...war ich schockiert, vielleicht berührt, aber niemals wirklich direkt betroffen, wenn in den Nachrichten die Meldung über einen angedrohten oder ausgeführten Anschlag kam. Aber auf einmal ist alles anders, da ist es nicht irgendeine Stadt in Deutschland, in der so etwas passiert, sondern die Stadt, in der ich lebe. Auf einmal ist alles erschreckend nah. Bis zum Sonntagmorgen war die Terrorgefahr in der Welt für mich bestenfalls abstrakter Natur. Bis dahin dachte ich: Wer soll schon in...

  • Offenburg
  • 16.03.17

Aktion für Schulklassen in den Kinos
Schul-Kino-Wochen mit Stargast-Besuch

Offenburg (st). Die Schul-Kino-Wochen vom 16. bis 22. März sind ein bundesweites Angebot zur Filmbildung von Schülern und Klassen. In diesem Zeitraum können Schulklassen zu einem ermäßigten Eintrittspreis bestimmte Kinovorstellungen beispielsweise im Forum Kino in Offenburg besuchen. Die im Rahmen der Schul-Kino-Wochen angebotenen Filme lassen sich in verschiedenste Unterrichtsfächer und -themenbereiche integrieren. Das Programm beinhaltet Filme wie „Tschick“, „Heidi“, „Malala – Ihr Recht auf...

  • Ausgabe Offenburg
  • 14.03.17

Fussnote
Ratgeber für Spione

Als bekennender Fan von Pierce Brosnan ist Daniel Craig für mich kein adäquater Ersatz als James Bond. Aber andere Zeiten, andere Spione, damit müssen die reiferen Jahrgänge eben leben. Möglicherweise werde ich sogar bald Daniel Craig nachseufzen. Tatsächlich habe ich ein bisschen Sorge, dass die 007-Filmemacher sich bald an der realen Geheimagenten-Generation orientieren werden. In diesem Fall müssten sie eine jüngere Version von Woody Allen als James Bond engagieren. Okay, James Bond ist...

  • Offenburg
  • 11.03.17
Eine dezentrale Lüftung löst das Problem der Erhöhung der Grenzwerte durch Atemluft in sanierten Gebäuden.

Hochschule erfolgreich gegen Kohlenstoffdioxid
Grenzwert-Problem in Schulen gelöst

Offenburg. Stickige Klassenräume, unkonzentrierte Schüler, Schimmel in Wohnräumen – mit dem Projekt "Dezentrale Lüftungen" hat die Forschungsgruppe Nachhaltige Energietechnik der Hochschule Offenburg diese Probleme in den Monitoringräumen gelöst. Die Zahlen sind alarmierend: Während des Unterrichts im Computerraum einer Offenburger Realschule wurden im Winter innerhalb weniger Minuten Kohlenstoffdioxid-Konzentrationen oberhalb des Grenzwerts von 1.500 ppm (parts per million) erreicht – 2.000...

  • Ausgabe Offenburg
  • 10.03.17

Spielwiese
Musical-Klassiker in Offenburg

Die "Nacht der Musicals" kommt am Dienstag, 21. März, in die Oberrheinhalle nach Offenburg. Stars der Originalproduktionen entführen die Zuschauer in eine bunte Traumwelt. Die besten Stücke aus "Tanz der Vampire", "Das Phantom der Oper", "Elisabeth" oder "Cats" und vielen bekannten Musicals fehlen ebensowenig wie aktuelle Produktionen. Die Darsteller werden unterstützt durch ein ausgefeiltes Licht- und Soundkonzept und ein erstklassiges Tanz-#+ensemble. Die Musicalgala begeisterte bereits über...

  • Offenburg
  • 08.03.17
Die Messe "Bauen Wohnen Garten" lockt mit vielfältigen Ideen

Spielwiese
Garten-Messe in Offenburg

Offenburg (st). Der eigene Garten ist Ruhepunkt, Wellness-Oase und zusätzlicher Lebensraum unter freiem Himmel. Bei der Messe "Bauen Wohnen Garten" von Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. März, bei der Messe Offenburg erhalten die Besucher vielfältige Anregungen. Auf verschiedenen Schauflächen, bei Vorträgen und Vorführungen gibt es viele neue Impulse. Wir verlosen unter dem Stichwort "Oase" 5x2 Karten, davon 1x2 auf unserer Facebookseite unter www.facebook.de/stadtanzeiger.guller.ortenau....

  • Offenburg
  • 08.03.17

Im Grunde
Internationaler Frauentag

...ist es fürdie meisten jungen Menschen in Deutschland heute selbstverständlich, dass Frauen die selben Rechte wie Männer haben. Für viele Vertreter der älteren Generation gilt dies natürlich ebenfalls. Sie erinnern sich aber auch teilweise noch sehr gut an andere Zeiten: Tatsächlich brauchte eine Ehefrau bis 1977 die Erlaubnis ihres Mannes, wenn sie erwerbstätig sein wollte. Nun hat sich in Sachen Gleichstellungglücklicherweise vieles verbessert. Theoretisch ist sie vollzogen, in...

  • Offenburg
  • 08.03.17

Fussnote
Gesetzliche Fürsorge

Es ist beruhigend, in einem Land zu leben, in dem sich der Gesetzgeber so um die Gesundheit der Arbeitnehmer sorgt. Manch anderes Land beneidet uns beispielsweise um die Betriebsärzte. Die sind uns lieb und teuer. Obwohl Letzteres eigentlich nur den Arbeitgebern. Die müssen sie bezahlen. Da ich krankenversichert bin, wäre ich nicht auf einen Betriebsarzt angewiesen. Von akuten Notfällen am Wochenende abgesehen, vertraue ich meine Wehwechen lieber meinem Hausarzt an. Darüber hinaus bin ich als...

  • Offenburg
  • 04.03.17
Heike Hartmann stammt aus einer Handwerkerfamilie – ihr Vater war Schlossermeister – und weiß, dass sie heute nur durch ihre Familie und ihr Team da ist, wo sie ist.

Heike Hartmann ist Obermeisterin der Friseurinnung
Schon ihren Puppen die Haare geschnitten

Appenweier. Schon als Kind hat Heike Hartmann ihren Puppen die Haare geschnitten, auch ihre Geschwister – oder besser gesagt, deren Ponys – blieben von der heutigen Friseurin und Innungsobermeisterin nicht verschont. "Alle haben aber immer schön still gehalten und meine Freundinnen haben sich gefreut, wenn ich ihnen wieder eine tolle Flechtfrisur gemacht habe", erinnert sie sich. Schon ihre Mutter wollte Friseurin werden. "Meine Großeltern wollten das aber nicht, weil meine Mutter die...

  • Offenburg
  • 04.03.17

Fußnote
Geschenke für Kredite

Es gab einmal eine Zeit, da befanden sich in nahezu jedem kleinen Ortsteil in der Ortenau Geldinstitute. Ich rede von richtigen Gebäuden, in denen echte Menschen arbeiteten. Damals trugen selbst Erwachsene am Weltspartag ihre Sparschweine in die Geldinstitute, weil sie wie die Kinder kleine Geschenke bekamen. Der Inhalt wurde auf dem Sparbuch gutgeschrieben. Kein Witz, es gab richtige kleine Büchlein. Darin wurden Ein- und Auszahlungen sowie Zinsen mit der Schreibmaschine eingetragen und der...

  • Ausgabe Offenburg
  • 01.03.17
Wenn Georg Braun seine Schätze in der Scheune des Dilgerhofs zeigt, strahlt er.

Georg Braun aus Bottenau sammelt alte Traktoren und mehr
Ein Faible für Dinge aus der Vergangenheit

(gro). Es ist eine Sammlung der besonderen Art: Georg Braun, Landwirt und Winzer aus Oberkirch-Bottenau, hat mit viel Liebe landwirtschaftliche, aber auch feuerwehrtechnische Geräte aus der guten alten Zeit zusammengetragen. "Ich habe nur Dinge in die Sammlung aufgenommen, mit denen ich noch selbst gearbeitet habe, als ich jung war", erzählt der 67-Jährige. Die wundervollen alten Schlepper, Pumpen und anderen Stücke hat er mit viel Liebe zum Detail wieder restauriert. Woher kommt die...

  • Oberkirch
  • 26.02.17
Gabriela Büssemaker packt ihr Leben mit Entschlossenheit und Energie an.

Gabriela Büssemaker hat eine überraschende Biografie
Immer offen für eine neue Herausforderung

Kehl (gro). Scheu davor zu haben, etwas Neues anzupacken, kann man Gabriela Büssemaker nicht vorwerfen. Sie war Anwalts- und Notariatsfachangestellte, Event-Managerin, Oberbürgermeisterin und leitete die dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BIZ) zugehörige Engagement Global gGmbH. Auf ihre bewegte Lebensgeschichte angesprochen, lacht die 61-Jährige, die jetzt in ihrem Chateau Champagne in Kehl nicht nur das prickelnde Getränk, sondern auch andere Dinge des...

  • Kehl
  • 20.02.17

Im Gespräch mit Klaus Lindenmann
Viele Brenner hören auf

Ende des Jahres läuft das Branntweinmonopol aus. Das Thema stand im Mittelpunkt bei der Versammlung des Verbands Badischer Klein- und Obstbrenner. Dessen Geschäftsführer Klaus Lindenmann beantwortet die Fragen dazu. Wie viele Brenner gibt es in der Hochburg Ortenau? Die Schätzung: bis zu 7.000. Worin liegt der Nachteil durch das Auslaufen des Branntweinmonopols? Bisher konnte Alkohol, der sich schwer als Trinkbranntwein verkaufen lässt, an die Bundesmonopolverwaltung abgeliefert werden....

  • Ausgabe Offenburg
  • 20.02.17

Eine Frage Frau Bequier
Gegen den Verfall an der Schwarzwaldhochstraße

Die Lokalen Arbeitsgruppen Nordschwarzwald, Ortenau und Mittelbaden haben im Rahmen des Leader-Programms ein "Entwicklungskonzept Schwarzwaldhochstraße" erarbeitet. Sandra Bequier, Tourismusbauftragte des Ortenaukreises, fasst die Ergebnisse zusammen. Welches Ziel hat der Masterplan? Die Schwarzwaldhochstraße als Deutschlands älteste Panoramastraße galt Mitte des 19. Jahrhunderts als Besuchermagnet. Noch heute ist sie ein Markenzeichen für den Schwarzwald. Die...

  • Ausgabe Achern / Oberkirch
  • 17.02.17
Im Moment ist bei Lothar Killig alles auf die Fastnacht ausgerichtet, doch bald zieht er wieder seine Sportsachen an und läuft Marathon.

Früher war Lothar Killig gar nicht so närrisch eingestellt
Vollblutnarr mit großem Läuferherz

Oberharmersbach. Ein großer Erfolg: 5.000 Hästräger kamen ins beschauliche Oberharmersbach, fast doppelt so viele, wie der Ort Einwohner hat. Mittendrin: Zunftmeister Lothar Killig, der mit den Mitgliedern der Bärenzunft das 44-jährige Bestehen feierte. "Früher war ich gar nicht so närrisch eingestellt", bekennt der gebürtige Oberharmersbacher. Heute könnte er es sich ohne Bär, Schindelmocher und Stein-Teufel, die Figuren der Bärenzunft, nur noch sehr schwer vorstellen. "Meine...

  • Offenburg
  • 17.02.17
In Nordrach fertigt Berthold Eble zahlreiche Masken für Ortenauer Zünfte und weit darüber hinaus. An den Wänden in seiner Werkstatt sind sie zu sehen.

Berthold Eble erfüllte sich einen Herzenswunsch
Vom Keramikmaler zum Maskenkünstler

Nordrach. Die Luft ist sehr trocken in der Werkstatt, es riecht nach Holz und etwas nach Horn. "Für eine Maske habe ich gerade die Hörner zurechtgesägt", sagt Berthold Eble. Diese modernen Larven sind allerdings in der deutlichen Unterzahl an der Wand. Dort reihen sich viele bedeutende Masken Ortenauer Zünfte aneinander. Der Nordracher wollte immer Künstler werden. Das hat Eble geschafft. Er wurde sogar ein vielseitiger Künstler. Die künstlerische Ader war bei Berthold Eble früh zu...

  • Offenburg
  • 17.02.17

Fussnote
Merkel und Speckröllchen

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung – kurz DGE genannt – schlägt Alarm: Die Deutschen werden immer dicker! Wow, da liege ich ja mal voll im Trend. Obwohl das strenggenommen nicht ganz der Wahrheit entspricht. Es gab einmal eine Zeit, da brachte ich etwas mehr als jetzt auf die Waage. Das war vor mehr als 24 Jahren, als ich im neunten Monat schwanger war. Aber zurück zu dem Ernährungsbericht der DGE. Dieser stellt nicht nur fest, dass die Deutschen immer dicker werden, sondern immer mehr...

  • Offenburg
  • 17.02.17
Martin Schwendemann ist Amtsleiter für Kultur und Marketing sowie Geschäftsführer des Handels- und Gewerbevereins in seiner Geburtsstadt Haslach.

Martin Schwendemann – der Haslacher Tausendsassa
Im Freilichtmuseum hat er Blut geleckt

Haslach. Für Redakteure ist Martin Schwendemann ein echter Glücksfall. Es wird für einen Artikel ein Symbolfoto von einem verkaufsoffenen Sonntag gebraucht? Zwei Minuten nach der Anfrage kommt es per Mail. Natürlich hat er die Kontaktdaten eines Hansjakob-Kenners parat und wenn dieser auf die Schnelle nicht erreichbar ist, steht der 56-Jährige selbst Rede und Antwort, obwohl sein Kalender eigentlich voll ist. Wer etwas über Haslach berichtet, kann sich Martin Schwendemanns...

  • Haslach
  • 16.02.17
120 Jahre alt ist der Arbeitstisch von Brillendesignerin Marion Frost, an dem sie schon in ihrer Lehre zur Goldschmiedin gearbeitet hat.

Marion Frost aus Sasbach ist erfolgreiche Brillendesignerin
„Ohne Schwarzwald könnte ich nicht leben“

Sasbach. „Die Geschichte unserer Firma ist eine Lovestory“, sagt Marion Frost, Brillendesignerin aus Sasbach, und wirft dabei einen verliebten Blick hinüber zu ihrem Mann Paris. Mit elf lernten sie sich in beider Heimatstadt Rastatt kennen, seit 35 Jahren sind sie ein Paar, seit 24 Jahren verheiratet. „In der Schule hatten wir immer nur ein Buch und auch nur einen Schulranzen“, erzählt die heute 51-Jährige. Mit einem Schmunzeln erinnert sie sich daran, dass sie oft auch Ärger mit...

  • Sasbach
  • 16.02.17

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.