BUND

Beiträge zum Thema BUND

Lokales
Oberkirch hofft als eine von bundesweit 40 Projektideen beim Wettbewerb „Naturstadt“ ausgezeichnet zu werden. Die Daumen drücken Bürgermeister Christoph Lipps (v. l.),  Charlotte und Jochen Hättig, Georg Schäffner, Umweltbeauftragter der Stadt Oberkirch sowie Dr. Meinrad Heinrich.

Bewerbung für Bundeswettbewerb Naturstadt
Oberkirch blüht etwas

Oberkirch (st). Vor wenigen Tagen lief die Frist für die Teilnahme am Bundeswettbewerb „Naturstadt“ ab. Oberkirch beteiligt sich mit einer gemeinsamen Bewerbung. Die besten 40 Projektideen werden mit jeweils 25.000 Euro unterstützt. Alle Kommunen und Kreise in Deutschland waren bis zum 30. Juni aufgerufen, sich mit eigenen Projektideen am Wettbewerb „Naturstadt“ zu beteiligen. Das Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt führt diesen im Rahmen des Programms biologische Vielfalt des...

  • Oberkirch
  • 20.07.20
Lokales
Die Fassadenarbeiten am Gebäude des Marta-Schanzenbach-Gymnasiums werden in den nächsten Tagen beginnen.

600.000 Euro für Gymnasiumssanierung
Fördermittel von Bund und Land

Gengenbach (st). 3,25 Millionen Euro Fördergelder aus dem Ausgleichstock fließen in den Ortenaukreis. Von der Finanzspritze profitieren insgesamt zwölf Gemeinden. Der Verteilerausschuss für den Regierungsbezirk Freiburg, der über die Vergabe der Mittel entschieden hat, legt den Schwerpunkt der Förderung auf Investitionen in Schul- und Rathaussanierungen, Straßensanierungen und Kindergärten. Davon kann auch die Stadt Gengenbach profitieren. Der Antrag hat den Ausschuss überzeugt, so dass...

  • Gengenbach
  • 14.07.20
Lokales
Thomas Marwein spricht sich für gleiche Standards im Lärmschutz bei den Tunnelein- und ausfahrten aus.

Landtagsabgeordneter fordert Gleichbehandlung beim Tunnelbau
Marwein sieht Bund beim Lärmschutz in der Pflicht

Offenburg (st). Der Landtagsabgeordnete Thomas Marwein fordert den Bund auf, für gleichwertige Lärmschutzverhältnisse beim Bau des Offenburger Tunnels zu sorgen: „Es kann nicht sein, dass die südliche Anbindung bessergestellt wird als der Bereich um die nördliche Zufahrt“, sagt MdL Marwein, Lärmschutzbeauftragter der Landesregierung. „Für Windschläg und Appenweier ist dies nicht zumutbar“, so Marwein. Entsprechende Maßnahmen habe der Bund zu finanzieren. Nachdem der Planfeststellungsabschnitt...

  • Offenburg
  • 21.01.20
Panorama
Petra Rumpel

Eine Frage, Frau Rumpel
Futterangebot wird knapper

Vor allem im Winter sollten Wildvögel gefüttert werden. Was dabei zu beachten ist, erläutert Petra Rumpel, Geschäftsführerin Umweltzentrum Ortenau des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), im Gespräch mit Daniela Santo. Wann sollte man damit beginnen, Wildvögel zu füttern? Die klassische Antwort darauf lautete viele Jahre lang: bei Frost und geschlossener Schneedecke. Inzwischen sind bei uns die Winter kaum mehr so hart, dass die Vögel wegen des Schnees auf zusätzliche...

  • Offenburg
  • 20.12.19
Lokales
Preisverleihung am Dienstag: Rita und Gerhard Willeke (v. l.); Sabine und Wilfried Rothmann, Anette und Albert Birnbaum, Walter Caroli, Doris Hurst, Richard Sottru, Ulrich Sand, BUND, Bürgermeister Tilman Petters, Mathias Galm, Volksbank Lahr

Wettbewerb Naturnaher Garten
Gewinner gekürt

Lahr (st). Die Gewinner des Wettbewerbs um naturnahe Gärten stehen fest. Am Dienstagabend fand die Preisverleihung in der Mehrzweckhalle im Bürgerpark statt. Der erste Preis wurde gleich zweimal vergeben, über ihn freuen sich Rita und Gerhard Willeke sowie Sabine und Wilfried Rothmann. Den zweiten Preis haben Anette und Albert Birnbaum erhalten und Doris Hurst freut sich über Preis Nummer drei. Die Preise sind mit 300, 200 und 100 Euro dotiert. Durch die Unterstützung des Projektpartners der...

  • Lahr
  • 17.10.19
Lokales
Auch wenn sie noch so zutraulich sind: Wildtiere dürfen nicht gefüttert werden.

Warum Menschen Füchse, Enten und Co. besser in Ruhe lassen
Wildtiere sollen natürliches Futterverhalten bewahren

Ortenau (cao). Aus Gutach kam dieser Tage die Mitteilung, dass Wildtiere nicht gefüttert werden dürfen. In einem Wohngebiet trieb sich ein Fuchs herum, den Anwohner fütterten. "Wenn ständig Wildtiere im heimischen Garten verweilen, sollte man mit dem zuständigen Jagdpächter Kontakt aufnehmen", rät der Gutacher Revierleiter Frank Werstein. Sie könnten das Verhalten der Tiere gut beurteilen und einschätzen, ob die Tiere krank sind oder eine Gefahr darstellen und sind in der Lage, Lösungen für...

  • Ortenau
  • 20.08.19
Lokales
Passend im Grünen fand die Spendenübergabe von „Kunst hilft VI“ statt. Die Aufnahme zeigt die sechs Oberkircher Künstler gemeinsam mit Vertretern des "BUND" Renchtal.

"BUND" wird mit 5.000 Euro für die Umweltarbeit unterstützt
Künstler spenden für fleißige Naturschützer

Oberkirch (st). Dieser Tage fand die letzte Jahresausstellung „Kunst hilft VI“ ihren Abschluss. Die beteiligten Künstler konnten eine Spende von 5.000 Euro an den Bund für Umwelt und Naturschutz Renchtal übergeben. Kunst für die gute Sache Die Oberkircher Künstler Gabi Streile, Rainer Braxmaier, Manfred Grommelt, Rainer Nepita, Werner Schmidt und Heinz Schultz-Koernig betreuen nicht nur als Kuratoren die Ausstellungsreihe „Eins plus“ in der Städtischen Galerie im alten Rathaus, sondern...

  • Oberkirch
  • 06.08.19
Lokales
Die naturnah gestalteten Flächen in Ettenheim stehen derzeit in voller Blütenpracht.

"Natur nah dran"
Grünflächen jetzt artenreiche Lebensräume

Ettenheim (st). Im vergangenen Jahr hat der Ettenheimer Bauhof im Rahmen des Projektes „Natur nah dran“ städtische und öffentliche Grünflächen in artenreiche Lebensräume für Tiere und Pflanzen verwandelt. Ettenheim ist eine von wenigen Städten, die als Projektkommune vom Nabu-Landesverband und dem Umweltministerium ausgewählt worden sind. "Mit der Umgestaltung öffentlicher Grundstücke will die Stadt einen wichtigen Beitrag leisten, um dem Insektensterben entgegenzuwirken und gleichzeitig die...

  • Ettenheim
  • 11.06.19
Panorama
Petra Rumpel

Kurzinterview
Artensterben bedroht das Ökosystem

Ortenau (set). Der Weltbiodiversitätsrat hat einen globalen Bericht über den Zustand der Artenvielfalt vorgelegt. Dieser malt ein düsteres Bild: Demnach sind rund eine Million Arten in den kommenden Jahren und Jahrzehnten vom Aussterben bedroht. Sebastian Thomas sprach mit Petra Rumpel, Geschäftsführerin des Umweltzentrums Ortenau, was dieser Bericht konkret für die Ortenau bedeutet. Artensterben ist dramatisch Inwieweit hat das Artensterben etwas mit dem Menschen zu tun? Ein stabiles...

  • Ortenau
  • 24.05.19
Lokales
Der Nabu fordert: "Kein Seilbahn-Rummel im Naturschutzgebiet Taubergießen!"

Seilbahn im Taubergießen
Resolution des Nabu

Rust (ds). Noch ist es eine Vision, doch schon jetzt hat der Naturschutzbund (Nabu) Baden-Württemberg in seiner Landesvertreterversammlung eine Resolution gegen die Seilbahn-Pläne des Europa-Parks verabschiedet. Rund 250 Delegierte und Aktive fordern darin den uneingeschränkten Erhalt von Baden-Württembergs größtem Auwald. Der Nabu richtet seine Resolution sowohl an den Europa-Park selbst als auch an Politik und Verwaltung mit dem Ziel, dass die Pläne für den Bau einer Seilbahn quer durch das...

  • Rust
  • 30.11.18
  • 1
Lokales

"BUND" gegen Seilbahn-Pläne
Kritik an Europa-Park-Vorhaben

Rust (ds/st). Der Europa-Park plant eine Seilbahn über den Rhein hinweg, direkt über das Naturschutzgebiet Taubergießen. Nun nimmt der Bund für Umwelt und Naturschutz ("BUND"), Regionalverband Südlicher Oberrhein, zu den Plänen in einer Pressemitteilung Stellung: "Auch der 'BUND' findet Seilbahnen besser als den bisherigen PKW-Verkehr. Sinnvoll und vertretbar wäre eine solche Seilbahn allerdings nur über Nicht-Naturschutzflächen zum nächstgelegenen deutschen Bahnhof. Aber bei den aktuellen...

  • Rust
  • 09.11.18
Lokales
In die Sanierung des Scheffel-Gymnasiums fließen 2,74 Millionen Euro Bundesmittel.

Bund unterstützt Schulsanierung mit 7,6 Millionen Euro
Priorität liegt bei beiden großen Gymnasien

Lahr (st). In zehn Jahren die städtischen Schulgebäude sanieren, dieses stolze Ziel hat sich die Stadt Lahr schon 2014 gesetzt. Das vom Gebäudemanagement ausgearbeitete Schulsanierungsprogramm nimmt nun zusätzlich Fahrt auf: 7,6 Millionen Euro Zuschuss erhält die Stadt zur Sanierung von fünf Schulen. Von insgesamt 14 Millionen Euro Fördermitteln für die gesamte Ortenau gehen damit mehr als die Hälfte nach Lahr. Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller zeigt sich erfreut über die hohe Fördersumme:...

  • Lahr
  • 23.08.18
Lokales
Auf dem Foto von links nach rechts: Staatssekretär Dr. Baumann, Familie Bonath, Bürgermeister Oberwolfach Matthias Bauernfeind, MdL Sandra Boser, Geschäftsführerin LEV Ortenaukreis Dr. Regina Ostermann; Frau Bonath senior

Mindestflurkonzeption für die Landschaftspflege
Umweltstaatssekretär Andre Baumann zu Gast in Oberwolfacher Steillage

Oberwolfach (st). Am vergangenen Montag besuchte der Staatssekretär des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Dr. Andre Baumann, auf Einladung der grünen Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Sandra Boser und des Landschaftserhaltungsverbandes (LEV) Ortenaukreis den Hof der Familie Bonath in Oberwolfach. Mit dabei waren die örtlichen Bürgermeister Matthias Bauernfeind (Oberwolfach), Helga Wössner (Mühlenbach) und Siegfried Scheffold (Hornberg),...

  • Hausach
  • 02.08.18
Lokales
Unser Foto zeigt Udo Baum, NABU Lahr, Bettina Schlenker, Wasserversorgungsverband Südliche Ortenau, Lothar Krikowski, BUND Ettenheim bei der Übergabe des Zauns (v. l.).

Geschenk an NABU und BUND
Ein Kilometer Schutzzaun für Amphibien

Ringsheim (st). Der Wasserversorgungsverband Südliche Ortenau und der Naturschutzbund (NABU) Lahr kooperieren: Für den Leitungsbau beim dritten Tiefbrunnen in Ringsheim musste ein Amphibienschutzzaun angeschafft werden. Der Baubereich wurde abgegrenzt und die vorhandenen Zauneidechsen abgesammelt. Nach Abschluss der Bauarbeiten wurde der Zaun mit einer Gesamtlänge von knapp einem Kilometer nicht mehr benötigt. „Den Zaun geben wir gerne an die Naturschutzbünde weiter und unterstützen somit die...

  • Ringsheim
  • 27.04.18
Lokales
Im evangelischen Gemeindehaus Haslach findet künftig jeden dritten Samstag im Monat ein Repair-Café statt.

Weiteres Ortenauer Repair-Café öffnet am Samstag in Haslach seine Pforten
Gemeinsam reparieren anstatt alleine wegzuwerfen

Haslach (bos). Was macht man, wenn der Fön kaputtgegangen ist, das Spielzeugauto ein Rad verloren hat oder der Toaster streikt? Hilfe gibt es ab dem kommenden Samstag im neuen Haslacher Repair-Café. Die offizielle Eröffnung findet um 14 Uhr in den Räumen des evangelischen Gemeindehauses in der Mühlenstraße statt. Nachdem die Hilfe zur Selbsthilfe bereits in Achern, Lahr, Offenburg und Kehl angeboten wird, kommt das Konzept mit einem Standort in Haslach nun auch ins Kinzigtal. Getragen wird...

  • Haslach
  • 19.09.17
Lokales

Bund und Land unterstützen die Schließung der Lücken in der Versorgung
Zwei Millionen für den Breitbandausbau in Kehl

Kehl (st). Fast zwei Millionen Euro fließen nach Kehl, damit die im Stadtgebiet bestehenden Lücken in der Breitbandversorgung geschlossen werden können. Der Zuwendungsbescheid des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur über 1,4 Millionen Euro ist dieser Tage im Rathaus eingegangen. Das Land, das den Antrag der Stadt bereits mit einem Letter of Intent unterstützt hatte, kofinanziert die Schließung das Ausbauprojekt mit weiteren 563.000 Euro. „Damit dürfte es uns gelingen, eine...

  • Kehl
  • 09.08.17
Panorama

Eine Frage, Frau Rumpel
Jeder Tag ist einer zuviel

Das Ende des umstrittenen französischen Atomkraftwerks Fessenheim an der deutschen Grenze ist eingeleitet: Die Umweltministerin Ségolène Royal hat mitgeteilt, das Dekret zur Schließung von Fessenheim sei unterzeichnet. Ist damit das Aus des Pannen-Reaktors besiegelt? Rembert Graf Kerssenbrock sprachen mit Petra Rumpel, Ortenauer BUND-Geschäftsführerin. Gehen Sie davon aus, dass zur Stilllegung das letzte Wort gesprochen ist? Nein, da bin ich mir noch nicht sicher – unter anderem wegen der...

  • Ausgabe Offenburg
  • 15.04.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.