Ländlicher Raum

Beiträge zum Thema Ländlicher Raum

Lokales
Sandra Boser

Sandra Boser antwortet
Offener Brief von Bürgermeisterin Helga Wössner

Mühlenbach/Ortenau (st). Die Landtagsabgeordnete Sandra Boser (Grüne) antwortet auf den offenen Brief der Mühlenbacher Bürgermeisterin Helga Wössner (wir berichteten). Der Wortlaut:  "Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Wössner, vielen Dank für Ihren Offenen Brief vom 29. Oktober 2020 mit dem Betreff: „Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie“ in dem Sie um eine Berücksichtigung der besonderen Umstände im Ländlichen Raum in Bezug auf Beherbergung und Freizeitgestaltung bei der...

  • Mühlenbach
  • 30.10.20
  • 1
Lokales
Landrat Frank Scherer (Mitte) traf sich zum alljährlichen Dialog mit den Landfrauen aus der Ortenau in diesem Jahr auf dem Kasperhof in Schuttertal, wo es auch eine Betriebsführung durch Hofinhaber Martin Müllerleile (r.) gab.

Landrat und Landfrauen im Dialog
Corona, Mobilität und Breitband im Mittelpunkt

Schuttertal (st). Es ist zu einer guten Tradition geworden: Einmal im Jahr treffen sich Landrat Frank Scherer und die Ortenauer Landfrauen, um sich über aktuelle Themen des Ländlichen Raums, der Landwirtschaft, der Ernährung und des Verbraucherschutzes auszutauschen. Auch beim diesjährigen Treffen auf dem Kasperhof im Schuttertal erhielten der Landrat sowie die Bezirksvorsitzenden der Ortenauer Landfrauen um die Südbadische Landfrauenpräsidentin, Rosa Karcher, facettenreiche Einblicke in die...

  • Schuttertal
  • 15.10.20
Lokales
Achern, Kappelrodeck und Oberkirch freuen sich über die Förderbescheide durch das ELR-Programm.

760.000 Euro für Achern, Oberkirch und Kappelrodeck
ELR-Förderung für Gemeinden

Ortenau (st). „Seit 1995 wurden mit dem Programm Entwicklung Ländlicher Raum (ELR) landesweit über 1,5 Milliarden Euro an Fördermitteln bereitgestellt, mit denen ein Investitionsvolumen von rund 12 Milliarden angestoßen wurde. Unterstützt wurden weit über 1.000 Gemeinden mit über 6.700 kommunalen Projekten, rund 8.500 privaten Wohnbauprojekten und 9.200 Investitionsvorhaben von Unternehmen, rund 38.000 Arbeitsplätze direkt geschaffen und eine noch weit höhere Anzahl gesichert. Das nenne ich ein...

  • Ortenau
  • 11.02.20
Lokales
Bürgermeister Jochen Paleit (r.) freute sich, gemeinsam mit dem Dorfboten Matthäus Oswald (l.) und Bauhofleiter Patrik Sutterer, die neu ausgewiesene Fahrradstraße mit dem Fahrrad einweihen zu dürfen.

Kappel-Grafenhausen
Erste Fahrradstraße auf dem Land

Offenburg/Kappel-Grafenhausen (st). Das Landratsamt Ortenaukreis hat in dieser Woche in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kappel-Grafenhausen die erste Fahrradstraße im ländlichen Raum des Ortenaukreises eröffnet. Baustein im Radwegnetz der Ortenau Für den eigens Radfahrern vorbehaltenen, verlängerten Tramweg zwischen der Fabrikstraße und der Gewerbestraße im Ortsteil Grafenhausen hatte die Verkehrsschau bestehend aus Straßenverkehrsbehörde und Straßenbauamt des Landratsamts, Gemeinde und...

  • Kappel-Grafenhausen
  • 23.05.19
Lokales
Dreifachbelastung von Haushalt, Beruf und Familie sind für die Landfrauen keine Seltenheit.

Von Bildung bis Geselligkeit
Landfrauen sind offen für Mitglieder aus allen Berufen

Ortenau (krö). In früheren Jahren gehörten vor allem Frauen, die in der Landwirtschaft tätig waren, zum 1948 gegründeten Deutschen Landfrauenverband. Weil das Berufsbild der Bäuerin immer seltener geworden ist, finden sich mittlerweile auch Frauen aus allen Berufen und Altersklassen unter den Mitgliedern. „Wir sind Frauen und wir sind viele!“ – dessen sind sich die Mitglieder der „LandFrauen“ als größte Frauenorganisation Baden-Württembergs bewusst. Die Mitglieder sind in über 1.300...

  • Ortenau
  • 07.05.19
Panorama
Dieter Blaeß, Abteilungspräsident Landwirtschaft, Ländlicher Raum, Veterinär- und Lebensmittelwesen am RP Freiburg, geht jetzt Ende April in Ruhestand, bleibt seinem Beruf aber verbunden.

Dieter Blaeß
Seine Leidenschaft gehört der Landwirtschaft

Ortenau. Eigentlich hätte er aus dem Amt des Abteilungspräsidenten am Regierungspräsidium Freiburg schon ausscheiden und den Schreibtisch räumen können. Doch Dieter Blaeß, der am 22. Februar, seinem 65. Geburtstag, in den Ruhestand verabschiedet worden war, überlässt seinem Nachfolger keine unerledigten Aufgaben. Geschmeidige Übergänge schaffen, das ist für ihn selbstverständlich – auch wenn er damit einige Wochen Urlaub verschenkt. Das sieht er locker. Wirklich wichtig sei immer nur die...

  • Ortenau
  • 26.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.