Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Polizei

Illegaler Welpenhandel
Drei Tatverdächtige nach Hausdurchsuchungen

Offenburg (st). Nachdem es Anfang Juni in Haslach bereits zur Feststellung eines mutmaßlich illegalen Welpenhandels und zunächst zu einer vorläufigen Festnahme eines Tatverdächtigen kam, sorgte unter anderem die mediale Berichterstattung für mehrere Zeugenhinweise bei der Polizei. Daraufhin konnten durch die Staatsanwaltschaft Offenburg Durchsuchungsbeschlüsse für zwei Wohnobjekte in Haslach und ein Wohnobjekt in Mahlberg erwirkt werden. Die Beschlüsse wurden am  Mittwoch, 24. Juni, durch...

  • Offenburg
  • 25.06.20
Lokales

Tag der offenen Tür bei der
THRO Tierhilfs- und Rettungsorganisation e.V.

Liebe Tierfreunde, ich möchte Euch die THRO in Ichenheim/ Neuried wärmstens empfehlen. Schaut doch mal zum Tag der offenen Tür vorbei. Es gibt allerhand spannendes zu sehen und bei der Tombola auch tolle Preise zu gewinnen. Kommt vorbei und unterstützt diese engagierten Menschen. THRO e.V. Werderplatz 3 77743 Neuried-Ichenheim am 25. und 26. Mai 2019 von 10:00 bis 18:00

  • Ausgabe Offenburg
  • 11.05.19
  • 1
  • 2
Polizei

Verlassenes Gehöft?
Verwahrloste Tiere zwischen Müll und Kadavern

Rheinau-Linx. Beamte des Polizeireviers Kehl sind am Samstagnachmittag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Linx nach einem Zeugenhinweis mit einem grässlichen Anblick konfrontiert worden. Zwischen Unrat und bereits verendeten Tieren liefen in einer Scheune des verlassen anmutenden Gehöfts Ziegen, Schafe und Hühner umher. Ein Verantwortlicher war von den Polizisten im Zuge einer umgehenden Überprüfung nicht anzutreffen. Vertreter des Veterinäramts kamen vor Ort und kümmerten sich um...

  • Rheinau
  • 06.05.19
Lokales
3 Bilder

Feierliche Preisverleihung im Tierschutzverein Offenburg

Große Freude im Tierschutzverein Offenburg, ein unerwarteter Geldsegen von 3000€ wurde am 17.4.2019 übergeben. Im Onlinevoting der Aktion „Scheine für Vereine“ setzen sich die Tierfreunde gegen 697, ebenfalls zur Abstimmung angemeldeten, Vereine durch. Clemens Fritz, Vorstand der Volksbank in der Ortenau und Markus Knoll, Geschäftsführer von Hitradio Ohr kamen persönlich im Tierschutzverein vorbei, ließen sich alles zeigen und überreichten den Spendenscheck. Das Geld wird in den Bau des neuen...

  • Ausgabe Offenburg
  • 19.04.19
  • 2
Lokales
Das Tierheim in der Hagenbuchstraße 8 in Hausach

Tierschutzverein Kinzigtal
Umbau des neuen Tierheims ist teuer

Mittlerer Schwarzwald (cao). Den Tierschutz wieder mehr in die Gedanken zu bringen, das ist Katharina Sorg sehr wichtig. Die Vorsitzende des Tierschutzvereins Kinzigtal gibt deshalb gerne Auskunft über die umfangreiche, ehrenamtliche Arbeit, die von den Tierschützern geleistet wird. Sie vertreten unter anderem den Tierschutzgedanken in der Öffentlichkeit, übernehmen Aufklärungsarbeit beispielsweise über die Kastration von Katzen, kümmern sich um die Verhütung von Tierquälerei oder...

  • Ortenau
  • 03.04.19
  • 1
Panorama
Jürgen Mäder ist mit Leib und Seele Teil der Edeka-Familie. In der Chefetage verantwortet er seit April die Bereiche Vertrieb, Marketing, Nachhaltigkeit und Ladenbau.

Jürgen Mäder ist dritter Geschäftsführer der Edeka Südwest
Ein Macher, der von sich selbst viel fordert

Offenburg. "Ich glaube an Bestimmung, daran, dass uns jemand durchs Leben führt und dass alles in Zusammenhang steht", sagt Jürgen Mäder. Seit April ist er in der Chefetage der Edeka Südwest in Offenburg der Dritte im Bunde und verantwortet die Bereiche Vertrieb, Marketing, Nachhaltigkeit und Ladenbau. Dass er mit Leib und Seele Teil der Edeka-Familie ist, wird mit jedem seiner Worte deutlich. Und wer es nicht hört, sieht es: Am Handgelenk trägt Mäder ein Band, auf dem der unternehmenseigene...

  • Offenburg
  • 12.10.18
Lokales
Hitze kann auch Weidetieren zu schaffen machen.

Landratsamt prüft Hinweise aus der Bevölkerung
Leiden Tiere auf den Weiden?

Ortenau (st). Im Landratsamt des Ortenaukreis gehen derzeit beim Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung vermehrt Meldungen besorgter Bürger ein, die beunruhigt sind, ob während des heißen und vor allem trockenen Sommers der Tierschutz insbesondere für landwirtschaftliche Nutztiere noch gegeben ist. Manche fragen sich dabei, ob Tiere wie Pferde, Rinder oder Schafe auf ihren Weiden überhaupt noch zu fressen finden. Können sie von den wenigen längst am Halm vertrockneten Grasresten...

  • Ortenau
  • 22.08.18
Lokales
6 Bilder

Bodhipath Zentrum Renchen/Ulm
INFINITE COMPASSION Deutschland

INFINITE COMPASSION Deutschland Internationale Hilfsorganisation mit Sitz in Renchen-Ulm Infinite Compassion Deutschland ist eine internationale Hilfsorganisation, die von dem tibetisch-buddhistischen Meister Shamar Rinpoche 2009 gegründet wurde. INFINITE COMPASSION bedeutet „grenzenloses Mitgefühl“, wobei Shamar Rinpoche dem gemeinnützigen Verein vor allem die folgenden Ziele nahegelegt hat: • Hilfe für unterprivilegierte Menschen in der Himalaya-Region • Errichtung von...

  • Renchen
  • 13.05.18
Polizei

Verstöße gegen Tierschutzgesetz
Illegaler Welpenhandel aufgedeckt

Offenburg. Bereits Ende Dezember des vergangenen Jahres kam es in Offenburg zum Kauf eines Hundewelpen, dessen anschließende tierärztliche Untersuchung Fragen aufwarfen. Es stellte sich heraus, dass der kleine Vierbeiner deutlich jünger war, als in den Papieren vermerkt. Der Hund wurde somit mehrere Wochen vor dem erforderlichen Mindestalter nach Deutschland eingeführt. Am Montag wurde nun durch Beamte der Polizeihundeführerstaffel und dem Veterinäramt die Wohnung des Hundehändlers in der...

  • Offenburg
  • 19.03.18
Polizei

Katze vergiftet
Unbekannter legt Giftköder aus

Rheinau. Wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz suchen die Beamten des Polizeipostens Rheinau nun Zeugen. Ein noch Unbekannter legte am Donnerstagmittag in der Carl-Friedrich-Klotter-Straße einen Giftköder im Hof des Gebäudes Nummer 2 aus. Dieser wurde von einer Katze gefressen, die kurz danach Vergiftungserscheinungen zeigte. Ein alarmierter Veterinär konnte das Tier jedoch retten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit den...

  • Rheinau
  • 23.02.18
Panorama

Im Grunde...
An die eigene Nase fassen

...ist es traurig, dass eine Einrichtung wie das Kehler Tierheim immer wieder vor der Frage steht, wie die laufenden Ausgaben bestritten werden sollen. Dabei handelt es sich übrigens nicht nur um ein Kehler Problem, viele Tierheime funktionieren nur deshalb, weil das Ehrenamt sie trägt. Doch wie können solche Einrichtungen finanziell auf eine solide Grundlage gestellt werden? Die Ausweitung privatwirtschaftlicher Dienstleistungen scheint verlockend, aber wäre das sinnvoll? Schließlich geht...

  • Kehl
  • 24.01.18
  • 1
Panorama
3 Bilder

Tierheimneubau in Campulung Rumänien
Mammutprojekt Tierheimneubau

Derzeit ist unser Verein mit einer große Herausforderung konfrontiert: Wir müssen für rund 900 Hunde ein neues Tierheim bauen. Eine finanzielle Mammutaufgabe, die unseren jungen Verein massiv belastet. Im Frühjahr 2014 teilte uns die Stadt das endgültige AUS für unser jetziges Grundstück mit. Es handelt sich um ein erschlossenes Industriegebiet. Die beiden Eigentümer wollen es baldmöglichst gewinnbringend verkaufen. Für uns ist der Kauf unbezahlbar. Hinzu kommt, dass die weitere Nutzung der...

  • Hohberg
  • 08.07.17
Marktplatz
Übergabe der Spende vom Zoo & Co Kehl an Familie Schmidt
8 Bilder

Spende an privaten Tierhof in Appenweier
Zoo & Co Kehl gibt großzügige Spende an privaten Tierhof in Appenweier

Am Samstag gab es für den privaten Tierhof in Appenweier eine großzügige Spende in Form von Futter für Hunde, Katzen und Vögel. Ebenso gab es auch Katzentoiletten und Hundebetten und vieles mehr. Frau Schmidt, welche den Tierhof führt, war erstaunt, als auf einmal zwei PKWs voll mit dem ganzen Material ankamen. Gespendet wurde das ganze vom Zoo &Co in Kehl. Diese hatten von dem Tierhof gehört und wollten Frau Schmidt in Ihrer Sache unterstützen. Auf dem Tierhof leben derzeit 9 Hunde,...

  • 03.07.17
  • 1
Lokales
6 Bilder

Tierschutz
Entstehungsgeschichte des deutschen Fördervereins Freundeskreis der Straßenhunde in Campulung - Hilfe für Tiere in Rumänien e.V.

Von Elke Grafmüller (1.Vorsitzende) 2001 hörte ich an meinemdamaligen Arbeitsplatz (eine Tierarztpraxis auf dem Land) von einer Kundin über die Missstände der Hunde in Rumänien. Sie nahm regelmäßig tierische Notfälle oder ältere Hunde aus dem rumänischen Tierheim "Smeura" aus Pitesti, bei sich zuhause auf. Die deutsche Partnerorganisation ist die Tierhilfe Hoffnung e.V. in Dettenhausen. Ich freute mich immer, wenn sie mit ihren Hunden zu uns kam, denn sie erzählte immer spannende, leider...

  • Hohberg
  • 19.06.17
  • 1
Lokales
Das Haus Wieland, ein altes Flößerhaus, wird vom Tierschutzverein Kinzigtal zur Tierauffangstation ausgebaut.

Tierschutzverein Kinzigtal hat alle Hände voll zu tun und ist um jede Hilfe dankbar
Die neue Auffangstation nimmt langsam Gestalt an

Hausach (cao). Seit rund zwei Jahren arbeiten die Tierschützer in und um das Flößerhaus in Hausach, das sie zur Auffangstation umbauen. Inzwischen nimmt es konkrete Formen an. Doch Arbeit gibt es noch genügend, berichtet die Vorsitzende des Tierschutzvereins Kinzigtal, Heike Mayer. Die Kellerdecke ist bereits isoliert worden, jetzt stehen die Bäder an. Eine neue Heizung ist installiert, die Elektrik fehlt noch. Teils sind neue Wasserleitungen verlegt und die Futterküche sowie Quarantänezimmer...

  • Hausach
  • 08.03.17
Lokales
Tierheim in Lahr: Hierher wurden ein Schäferhund und zwei Katzen, die in der völlig verwahrlosten Wohnung gefunden wurden, gebracht.

Rottweiler „völlig ausgetrocknet“ – Kritik an amtlicher Tierärztin
Hund in Lebensgefahr: Wohnung aufgebrochen

Ortenau. Schreckliche Entdeckung von Polizeibeamten und Verantwortlichen der Tierhilfs- und Rettungsorganisation e.V. mit Sitz in Neuried-Ichenheim vergangenen Donnerstagabend in einer Kellerwohnung in der Schwarzwaldstraße in Kappel-Grafenhausen. Zwei Hunde, ein Rottweiler und ein Schäferhund, lagen in der völlig verwahrlosten Wohnung in ihrem Kot und Urin. Der Rottweiler, erinnert sich der Vorsitzende der Tierhilfs- und Rettungsorganisation, Karlheinz Meier, „zitterte nur noch“....

  • Ausgabe Lahr
  • 16.02.17
  • 1
Lokales
Das ist eine von sechs Schlafboxen, wegen der Tierschützer aus ganz Deutschland aus dem „Häuschen“ waren.

Mahlberger Bürgermeister im Visier von Katzenfanatikern

Mahlberg. „Vollpfosten“, „Idiot“ und Schlimmeres waren die Feiertagsgrüße, die den Mahlberger Bürgermeister Dietmar Benz erreichten. Der Grund: 30 Wildkatzen ohne Dach über dem Kopf und Tierschützer, die im Mahlberger Stadtoberhaupt den Übeltäter sahen. Fast 44.000 Unterschriften sammelte indes eine Petition einer Thüringer Tierschützerin auf www.change.org und sorgte damit für Ärger und Arbeit im Mahlberger Rathaus. Ein wahrer Shitstorm. Die Anfrage des TV-Senders Vox veranlasste...

  • Mahlberg
  • 07.02.17
Lokales
Monika Ehrlacher mit zwei derzeit auf dem Ichenheimer Bauernhof in Pflege befindlichen zutraulichen Rehkitzen.
2 Bilder

Tierhilfsorganisation droht das finanzielle Aus

Neuried. Mit „Schildi“ sorgte die in Neuried ansässige Tierhilfs- und Rettungsorganisation vor einem dreiviertel Jahr bundesweit für Schlagzeilen: Einer Schildkröte, die ein Bein verloren hatte, passte ein erfinderischer Tierarzt kurzerhand eine Rad-„Prothese“, befestigt an einem Legostein, an. Nach regionalen Berichten schlossen sich mehrere Fernsehsender und Boulevardblätter an. Die Idee, vom Hersteller der Kinderbausteine Spenden für die mediale Präsenz zu erhalten, wurde nicht...

  • Neuried
  • 24.01.17
  • 1
Lokales
Die alte Holzbrücke bei der historischen Stellfalle über dem Gewerbekanal ist bereits abgerissen.

Stadtverwaltung hat immer auch das Wohl von Vögeln, Fischen & Co. im Blick
Tiere sollen bei Sanierung nicht zu Schaden kommen

Hausach. Eigentlich ist es nichts Außergewöhnliches, wenn Brücken saniert werden. Ob die Sanierung der Brücken über dem Gewerbekanal in der Dammstraße hinter der Metzgerei Decker jedoch nach Plan beginnen kann, war lange nicht sicher. Bis zum Schluss war der Start der Sanierung gefährdet, weil sich eine Amsel direkt unter der Brücke eingenistet hatte. Planmäßig konnte mit den Arbeiten dann doch Anfang Juli begonnen werden. „Die Amsel ist ausgeflogen, sonst hätten wir den Baubeginn...

  • Hausach
  • 24.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.