Freizeit & Genuss

Beiträge zur Rubrik Freizeit & Genuss

Monika Bruder, Winzerstube Oberkirch-Nussbach

Omas Schlachtplatte
Deckelelupfer: Frisch auf den Tisch

Das braucht’s: 300 g frisches Sauerkraut, 1/2 Zwiebel, 1 EL Butter, Weißwein, Wasser, pro Person je 1 Blut- und Leberwürstchen, 1 Scheibe gekochter Schweinebauch und Schäufele in Scheiben, So geht’s: Die Zwiebel in Würfel schneiden und in der Butter im Topf glasig dünsten. Das Sauerkraut hinzugeben und mit einem guten Schuss Weißwein und etwas Wasser aufgießen. Etwa 15 Minuten garen. Dann die Blut- und Leberwurst, den Schweinbauch und die Scheiben des Schäufele auf das Sauerkraut...

  • Oberkirch
  • 15.02.17
  • 452× gelesen
Schlachtplatten oder -teller sind regional sehr unterschiedlich, unverzichtbar ist allerdings das Sauerkraut.

Ein unverzichtbarer Begleiter ist das Sauerkraut aus dem Steinguttopf
Bei der Schlachtplatte gibt es regionale Unterschiede

Deftig, kräftig und lecker, so wird gerne eine Schlachtplatte beschrieben. In den Wirtschaften, den Straußenwirtschaften und natürlich den Metzgereien haben jetzt wieder Kesselfleisch, Blut- und Leberwürste, manchernorts auch zudem Bratwürste, sowie Sauerkraut hochkonjunktur. Gegessen wurde eine Schlachtplatte ursprünglich an Schlachttagen. Wer einmal an einer der heute eher seltenen Hausschlachtung mitgemacht hat, der weiß, wie anstrengend dieses Handwerk und so ein Tag sind. Es...

  • 15.02.17
  • 103× gelesen
Ein Risotto wie er sein sollte – fein sämig mit etwas Biss und frischen Meeresfrüchten.

Der Klassiker der italienischen Küche wurde einst dem Dogen von Venedig serviert
Ein Risotto braucht Zeit und erstklassige Zutaten

Im Deutschen scheiden sich die Geister, ob es der oder das Risotto heißt. Im Italienischen ist das Reisgericht, das vor allem im Norden des Landes geliebt wird, ganz klar männlich. Doch für welche Form man sich sprachlich auch immer entscheidet, fest steht: Ein Risotto ist dann perfekt, wenn er auf der einen Seite schon cremig ist, die Reiskörner auf der anderen Seite aber noch Biss haben. Schon im Mittelalter wurde in der italienischen Poebene Reis angebaut. Die wichtigsten Sorten...

  • 15.02.17
  • 56× gelesen
Maximilian Spothelfer, Hotel Dammenmühle, Lahr

Schlachtplatte mit Kesselfleisch

Das braucht’s:  Kesselfleisch: ca. 50 ml Sonnenblumenöl, 500 g Karotten, 300 g Lauch, 300 g Knollensellerie, 1 Zwiebel, 2 l Dammenmühlen-Bräu Bier hell, 1 kg Schweineschulter, 6 EL süßer Senf  Sauerkraut: 400 g Sauerkraut, ½ Zwiebel, 150 g Speck, 200 ml Fond vom Kesselfleisch, 75 g Butter  So geht’s: Karotten, Lauch, Sellerie und die Zwiebel für das Kesselfleisch in große Würfel schneiden. Das Öl in einen Topf geben und das geschnittene Gemüse farblos anschwitzen. Den Senf und...

  • Ausgabe Lahr
  • 15.02.17
  • 538× gelesen
Andreas Grün, Café Grün, Offenburg

Vegane Karotten-Kartoffel-Ingwer-Suppe

Das braucht’s: 4 große Karotten, 4 große Kartoffeln, 2 daumengroße Ingwerstücke, 2 Knoblauchzehen, 1 Büchse Kokosmilch, 0,5 l Orangensaft, 1 Zwiebel, 1 bis 2 EL Öl, Gemüsebrühe, grüner Cilandro-Curry, Orangenpfeffer, Fenchel  So geht’s: Karotten und Kartoffeln putzen und in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch hacken, mit dem Fenchel im Öl braun andünsten. Karotten zugeben und ebenso andünsten. Mit der Brühe aufgießen und mit den Kartoffeln weich kochen. Derweil den Ingwer...

  • Ausgabe Offenburg
  • 15.02.17
  • 69× gelesen
Sandra Schillinger, Edeka Kohler, Kehl

Wraps mit Lachs, Wasabi oder Forelle

Das braucht’s: 6 Wraps, 400 g Räucherlachs, 150 g Kräuterfrischkäse, 300 g Frischkäse natur, 25 g Wasabipaste, 2 Nori-Blätter, 100 g geräuchertes Forellenfilet, 3 getrocknete Tomaten, 1 TL Meerrettich, 2 Spritzer Zitronensaft, 1 TL Dill, Salz, Pfeffer, Folie, um den Wrap einzupacken So geht’s: Wrap mit Räucherlachs: Zwei Wraps mit dem Kräuterfrischkäse bestreichen. Die Hälfte des Räucherlachses darauf verteilen. Den Wrap festrollen und in Folie verpacken. Wrap mit Wasabi:...

  • Ausgabe Kehl
  • 15.02.17
  • 143× gelesen
Ein Schiff voller Genuss: Sushi im Restaurant „Friends“ in Offenburg-Bühl.

Genuss für alle Sinne: Sushi ist vielfältig

Sushi wird die unwiderstehliche Kombination aus Reis, Fisch und Seetangblättern genannt, die in appetitlichen Häppchen mit Wasabi-Meerrettich und Sojasoße gegessen wird. Längst hat das japanische Fingerfood (es wird eigentlich mit Stäbchen gegessen) auch hierzulande seinen Siegeszug angetreten. In Japan wird Sushi nur selten in den eigenen vier Wänden zubereitet. Denn die Sushi-Köche gelten als Meister ihres Fachs. Bei einem Sushi zählt nicht nur die Frische und Qualität der Zutaten,...

  • 15.02.17
  • 29× gelesen
Severin Oberdorfer, Bäckerei Armbruster, Schutterwald

Badische Schenkeli
Deckelelupfer: Süßes für die Narren

Das braucht’s: 480 g  weiche Butter, 16 Eier, 800 g Zucker, 8 Prise Salz, 4 Zitronen, 2000 g Mehl, 8 Msp. Backpulver, Fett zum Frittieren, Zimt, Zucker So geht’s: Die Butter rühren, bis sich Spitzen bilden. Eier, Zucker und Salz zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Schale der Zitrone dazureiben, Mehl und Backpulver dazusieben, verrühren,  zusammenfügen. Zugedeckt an der Kälte ruhen lassen. Teig zu fingerdicken Rollen formen. In fünf Zentimeter lange Stücke schneiden. An...

  • Schutterwald
  • 15.02.17
  • 26× gelesen
Daniel Fehrenbacher, Hotel-Restaurant Adler, Lahr-Reichenbach

Beerengazpacho mit Joghurt

Das braucht’s: Gazpacho: 250 g Tomaten, ½ Birne, ½ grüner Apfel, Saft von 1 Grapefruit, Saft von 1 Zitrone, 250 g Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Stachelbeeren), Minze, 100 g Zucker, 100 ml Sekt. Limoneneis: 375 g Joghurt, 150 g Puderzucker, 3 Limetten (Abrieb und Saft) So geht’s: Alle Zutaten für die Gazpacho bis auf den Sekt im Mixer fein pürieren. Die Zutaten für das Limoneneis miteinander verrühren und in der Eismaschine gefrieren. Die Gazpacho...

  • Ausgabe Lahr
  • 15.02.17
  • 52× gelesen
Gerolf Brecht, Gasthaus Adler, Ringsheim

Schlachtplatte mit Bratwurst

Das braucht’s: 4 EL Schweineschmalz, 1 Zwiebel, 1 kg Sauerkraut, 1,5 kg geschälte mehlige Kartoffeln, 500 g Schweinebauch, je 4 Blutwürste, Leberwürste, grobe Bratwürste, 5 Wacholderbeeren, 6 Lorbeerblätter, 10 gestoßene Pfefferkörner, Salz, 1 Prise Kümmel, 5 Nelken, 1/4 l Milch, 100 g Butter, Muskat So geht’s: Den Schweinebauch in einem Topf mit Wasser, Salz, einem Teil des Pfeffers, Lorbeers und der Nelken mit einem Deckel gut eine Stunde leicht kochen. Schweineschmalz in...

  • Ringsheim
  • 15.02.17
  • 84× gelesen
Dorothea Steffen, Steffens Feines, Oberkirch

Erdbeertorte

Das braucht’s: Biskuit: 3 Eier, 1 Eigelb, 90 g Zucker, 90 g Mehl, 20 g (1 gehäufter EL) Speisestärke, 60 g heiße Butter Erdbeersahne: 200 g Erdbeeren, 70 g Zucker, Saft einer Zitrone, 400 g Sahne, 5 Blatt Gelatine Belag: 800 g Erdbeeren So geht’s: Eier, Eigelb und Zucker in einen Topf geben und auf dem Herd heiß schlagen. In eine Rührschüssel umfüllen und mindestens zehn Minuten hell cremig aufschlagen, bis die Masse kalt ist und einen schönen festen Stand hat. Mehl mit der...

  • Oberkirch
  • 15.02.17
  • 233× gelesen
Wolfgang Kochs, Café Kochs, Offenburg

Weizenmischbrot
Deckelelupfer: In bester Tradition

Das braucht’s: 660 g Weizenmehl Type 550, 200 g Roggenmehl Type 1150 vermischen (insgesamt 860 g) Vorteig: 100 g gemischtes Mehl, 60 g Wasser, 4 g Hefe Hauptteig: 760 g Restmehl, 17 g Salz, 20 g Hefe, 460 g Wasser, Vorteig So geht’s: Die Zutaten für den Vorteig vermischen und zu einem glatten Teig kneten. Über Nacht zugedeckt im Kühlschrank stehen lassen. Aus dem Vorteig und den restlichen Zutaten einen glatten Teig kneten und rund 40 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Aus dem...

  • Ausgabe Offenburg
  • 15.02.17
  • 33× gelesen
Joachim Braun, Gasthaus Helmer, Offenburg-Elgersweier

Schonend zubereitet
Lammkeule mit Niedrigtemperatur

Das braucht’s: 1 frische Lammkeule (1,5 bis 2 kg), 3 Knoblauchzehen, 4 EL Olivenöl, 4 Stk. schwarzer Langpfeffer, 1 TL Meersalz, 1 EL Dijonsenf, 1 EL Cognac, Rosmarin, Thymian, Salbei Soße: Wurzelgemüse (Zwiebeln, Karotten, Sellerie, Lauch, Knoblauch), 1/4 l Rotwein, 1/2 l Geflügel- oder Kalbsfond, 1 EL Tomatenmark, 2 Lorbeerblätter, 5 weiße zerdrückte Pfefferkörner, 2 Thymianzweige So geht’s: Lammkeule hohl ausbeinen und mit einer Bratenschnur formen. Knoblauchzehen,...

  • Ausgabe Offenburg
  • 14.02.17
  • 122× gelesen
Amerikaner lieben Äpfel und alles, was sich aus ihnen machen lässt – wie einen Apfel-Mandel-Kuchen.
2 Bilder

Zum Vernaschen
Boston Apfel-Mandelkuchen

Das braucht’s: Blanchierte Äpfel: 1 l Wasser, 20 g Zitronensaft, 600 g geschälte, entkernte, in 6-8 Spalten geschnittene Golden Delicous Äpfel Gezuckerte gehobelte Mandeln: 20 g gehobelte Mandeln, 15 g Puderzucker Mandelmasse: 110 g Butter, 50 g Puderzucker, 10 g Vanillezucker, Abrieb 1 Zitrone, 50 g Ahornsirup, 1 g Salz, 110 g Eigelb, 90 g Marzipan-Rohmasse, 110 g Eiweiß, 100 g Zucker, 25 g Weizenpuder, 110 g Mehl, 50 g Weizenpuder 8 g Saftbinder So geht’s: Für die...

  • Rust
  • 14.02.17
  • 75× gelesen
Trúóng Nguyen Van, Restaurant Annam – Food & Sushi, Lahr

Gut gewickelt
Maki-Shushi mit Lachs

Das braucht’s: 70 g frisches Lachsfilet ohne Haut, 65 g Zucker, Wasabi, 2 Nori-Blätter, 30 g Salz, Ingwer (eingelegt), 70 ml Reisessig, 250 g Sushireis, Sojasoße (Shoyu), 2 Bambusmatten zum Rollen So geht’s: Sushireis in einer Schüssel mit kaltem Wasser bedecken. Ein bis zwei Minuten unter Rühren waschen. Das Wasser abgießen und den Reis mit 200 ml frischem Wasser in einen Reiskocher geben. Den Reis 30 Minuten garen. Nach dem Ausdampfen auf einen flachen Teller geben. Reisessig...

  • Ausgabe Lahr
  • 14.02.17
  • 113× gelesen
Jana Pauli, Gasthaus zum Salmen, Offenburg-Zunsweier

Genuss aus dem Wald
Saftiger Wildschweinbraten

Das braucht’s für die Rotweinbeize: 1 - 2 l Rotwein, 2 - 3 Petersilienwurzeln, 2 Karotten, 1/2 Sellerieknolle, 2 geschälte Zwiebeln, 10 - 15 Pfefferkörner, 10 - 15 Wacholderbeeren, 2 - 4 Lorbeerblätter Das braucht’s für den Wildscheinbraten: 1 kg Wildschweinbraten, 0,5 - 1 l Rotweinbeize, 100 g Tomatenmark, 2 El Öl, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie, Rotweinbeize Rotweinbeize, so geht’s: Petersilienwurzeln, Karotten, Sellerie sowie Zwiebeln putzen, waschen und grob...

  • Ausgabe Offenburg
  • 14.02.17
  • 111× gelesen
Das Musical „Chicago“ bietet eine leidenschaftliche Mischung aus Liebe und Lüge, Ruhmsucht und Eitelkeit, Betrug und Verrat, Sex und Verbrechen. Es ist bis Mitte September in Stuttgart zu sehen.

VIP-Tickets für „Chicago“

„Chicago“ gilt als eines der heißesten und aufregendsten Musicals, die der Broadway erlebt hat. Die Show bietet eine leidenschaftliche Mischung aus Liebe und Lüge, Ruhmsucht und Eitelkeit, Betrug, Verrat und Verbrechen – garniert mit einzigartigen Tanzszenen und dem Lebensgefühl der 20er Jahre. Das Musical ist noch bis Mitte September in Stuttgart zu sehen. Tickets gibt es unter www.beste-plaetze.de. Wir verlosen 1x2 VIP-Karten unter dem Stichwort „Chicago“ für die Preiskategorie 1...

  • 14.02.17
  • 28× gelesen
Joachim Braun, Gasthaus Helmer, Offenburg-Elgersweier

Schonend zubereitet
Lammkeule mit Niedrigtemperatur

Das braucht’s: 1 frische Lammkeule (1,5 bis 2 kg), 3 Knoblauchzehen, 4 EL Olivenöl, 4 Stk. schwarzer Langpfeffer, 1 TL Meersalz, 1 EL Dijonsenf, 1 EL Cognac, Rosmarin, Thymian, Salbei Soße: Wurzelgemüse (Zwiebeln, Karotten, Sellerie, Lauch, Knoblauch), 1/4 l Rotwein, 1/2 l Geflügel- oder Kalbsfond, 1 EL Tomatenmark, 2 Lorbeerblätter, 5 weiße zerdrückte Pfefferkörner, 2 Thymianzweige So geht’s: Lammkeule hohl ausbeinen und mit einer Bratenschnur formen. Knoblauchzehen,...

  • Ausgabe Offenburg
  • 14.02.17
  • 45× gelesen
Der Instinkt des Jägers Daniel Hengst geweckt. Die Mineraliensuche begeistert und der Fund hat zu Hause einen Ehrenplatz.
2 Bilder

Auf der Mineralienhalde Grube Clara wird das Jagdfieber nach Erzen geweckt
Mit dem großen Hammer auf spannender Schatzsuche

Wolfach-Kirnbach. Der Sommer ist die Jahreszeit, in der es wohl jeden hinauszieht. Aktivitäten sind gerade jetzt in der Urlaubszeit gefragt. Die Unternehmungslust packt jeden. Was Redakteur Daniel Hengst alles entdeckt und erkundet, darüber schreibt er in der neuen Serie „Erlebte Ortenau“. Die Neugier ist groß: Gleich geht es los mit der Suche nach Mineralien. Am Eingang der Mineralienhalde Grube Clara in Kirnbach gibt es von Gabriele Haas, die gerade die Aufsicht hat, einen Einstieg...

  • Wolfach
  • 14.02.17
  • 55× gelesen
Ein frischer Heringssalat muss nicht immer rustikal serviert werden.

Ob salzig oder sauer eingelegt – der Meeresfisch wird in vielen Spielarten angeboten
Am Aschermittwoch ist Hering wieder der Renner

Am Aschermittwoch ist alles vorbei und Narren der Region beerdigen die Fastnacht. Ein Ritual, das nicht ohne das traditionelle Heringsessen möglich ist. In der Regel wird zu Salzheringen gegriffen, aber die nahrhaften und fetten Meeresfische werden auf die unterschiedlichste Art zubereitet. Die Schwarmfische haben von Juni bis August Hauptsaison. Sie werden bis zu 40 Zentimeter groß, ihr Fleisch besitzt einen kräftigen Geschmack. Nordseeheringe gelten als besonders Vitamin D-reich....

  • 14.02.17
  • 266× gelesen
Frische Salat, ein leckerer Patty, gut schmeckende Buns und fertig ist der perfekte Cheeseburger.

Das Kultessen aus den USA schmeckt am besten frisch zubereitet
Wie aus einem Burger eine echte Delikatesse wird

Hamburger genossen jahrelang als Fastfood einen schlechten Ruf. Mittlerweile entdecken Genießer das amerikanische Standardgericht als Delikatesse – die Voraussetzung ist allerdings, dass die Zutaten frisch und erstklassig sind. Die Geschichte des Hamburgers liegt im Dunkeln. Es gibt verschiedene Versionen, wer das Gericht, das für die amerikanische Küche steht wie kein anderes, erfunden hat. Die einen sagen, es stammt aus Hamburg selbst, wo baltische Seeleute die Sitte einführten,...

  • 14.02.17
  • 116× gelesen
Knackig, lecker und voller Vitamine – Salat gibt es jetzt frisch vom Feld.

Blatt für Blatt ein frischer Hochgenuss
Knackige Salate machen im Sommer satt und munter

Nie schmeckt Salat besser als im Sommer. Das liegt nicht nur daran, dass man bei richtig warmen Temperaturen gar nicht so gerne heiß isst, sondern auch, dass Blattsalat jetzt nicht aus dem Treibhaus, sondern frisch vom Feld kommt. Bei knackfrischem Salat denken die meisten zunächst einmal an die klassischen Blattsalate: Der bekannteste ist der Kopfsalat, der gerne auch mit Gurken, Tomaten oder Radieschen gemischt wird. Kopfsalat gibt es übrigens schon seit dem Mittelalter in...

  • 14.02.17
  • 75× gelesen
Der Klassiker der kroatischen Küche: Cevapcici mit Ajvar und Zwiebeln.

„Küche der Regionen“ bietet große Vielfalt
Kroatien vereint echte Balkan-Rezepte mit Mediterranem

Die kroatische Küche gilt als „Küche der Regionen“. Sie ist ausgesprochen vielseitig und bietet außer den typischen Balkan-Spezialitäten auch mediterrane Gerichte – Italien und Venedig sind nicht weit. Küchenkenner stellen sich oft die Frage, ob die kroatische Küche eine Originäre ist. Die Antwort ist nicht einfach: Es finden sich ganz klar Einflüsse aus Italien, dem Osmanischen Reich und natürlich Österreich-Ungarn. Alle Herren auf dem Balkan haben auch ihren kulinarischen...

  • 14.02.17
  • 362× gelesen
Wandern und genießen auf den Spuren der Esskastanien.

Wanderung in der Pfalz
Auf den Spuren der „Keschde“

Sie sind wohlschmeckend und stammen genauso wie ihre Namensvetter aus Italien: Trüffel. Allerdings handelt es sich bei den Pfälzer Trüffeln nicht um Pilze, sondern um eingelegte Esskastanien. Denn in der Pfalz heißt es im Herbst: Wandern und genießen auf den Spuren der Esskastanien.  Dies gelingt am besten auf dem „Pälzer Keschdeweg“. Der mehr als 60 Kilometer lange Wanderweg führt von Hauenstein nach Neustadt an der Weinstraße, direkt durch das Biospährenreservat Pfälzer Wald. Er...

  • 14.02.17
  • 20× gelesen

Beiträge zu Freizeit & Genuss aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.