Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Geht es nach den Entscheidern, können die Mahlberger ihr Kreisel-Kunstwerk bald in der Pfeife rauchen.

Kreisverkehr-Debatte bringt Rathauschefs zum Rotieren

Ortenau. Ortstermin am Kreisverkehr: Diese Notiz steht derzeit häufiger im Terminkalender von Franz Seiser. Der Dezernent für Technik, Bau, Gesundheit des Landratsamtes hat in Folge des Kreiselerlasses  die Kreisverkehre in der Ortenau auf ihre Sicherheitsdefizite zu begutachten. Nach seinen Besuchen geht es dann meistens rund. So wie in Mahlberg, wo die Tabakpfeife, am Ortseingang in Richtung Orschweier positioniert, nun abgebaut werden soll. „Circa 20 Kreisel im Ortenaukreis...

  • 23.01.17
Als Kammerherr Albertus führt Albert Schwarz durch den historischen Teil der Jugendherberge Schloss Ortenberg.

Gespür für Märkte und ihre Nischen
Albert Schwarz lässt seine Kursteilnehmer ins Gras beißen

„Die Nachbarschaft ist zum Küssen“, sagt Albert Schwarz, der seit vergangenem Jahr im August in Renchen-Ulm lebt. „Wir haben uns spontan in das Haus verliebt“, erklärt er den Entschluss. Es ist das älteste Gebäude im Kraier und gehörte einst Dr. Wagner aus Sasbachwalden. Eine große Wiese gehört dazu, nicht nur von dort holt er von März bis September die verschiedensten Wiesenkräuter und isst sie auch als Salat. „Meine Kursteilnehmer lasse ich schon mal ins Gras beißen“, scherzt der...

  • Renchen
  • 23.01.17
Ornella de Santis sang gestern für ihre Fans in ihrer Heimatstadt Offenburg.

Ornella de Santis war überwältigt vom Empfang, den Offenburg ihr bot
Strahlend vor Glück und einfach schrecklich müde

Offenburg. Man sah es ihr an: Sie ist hundemüde, völlig übernächtigt, aber einfach nur glücklich. Obwohl die Stadt Offenburg am Freitag ganz spontan entschied, Ornella de Santis, die den zweiten Platz bei „Unser Star für Baku“ belegte, am Samstagvormittag vor dem Rathaus einen Empfang zu bereiten, kamen hunderte von jungen und alten Fans, um dem Gesangsstar zuzujubeln oder ihr persönlich zu gratulieren. Was in aller Kürze in 20 Minuten passieren sollte, zog sich fast eine Stunde...

  • Offenburg
  • 23.01.17
Das geplante Koehler-Logistikzentrum (links im Bild).

Optimierte Planung mindert Höhe um zwei Meter
Koehler-Logistikzentrum: Gemeinderat billigt Entwurf – erneute Offenlage

Oberkirch. Eine optimierte Planung für das Logistikzentrum der Papierfabrik Koehler präsentierte am Montagabend Werner Ruckenbrod, Technischer Vorstand, zusammen mit seinem Planer Joachim Uhl und der Stadtplanerin Stefanie Burg vom Büro Fahle in Freiburg vor dem Oberkircher Gemeinderat. Mit nur einer Gegenstimme von Nadine Ziegler (SPD) und einer Enthaltung von Manuela Bijanfar (fraktionslos) billigte das Gremium den Entwurf, der nun erneut für vier Wochen offen gelegt wird....

  • Oberkirch
  • 23.01.17
Pfarrer Joachim Giesler aus Achern

Christlich geprägt

Welche Bedeutung hat Ostern noch in der heutigen Zeit? Pfarrer Joachim Giesler aus Achern berichtet, wie er Kindern Ostern erklärt. Wissen Kinder heutzutage noch, was Ostern bedeutet? Oder ist für sie Ostern gleichbedeutend mit dem lila Schokohasen? Das hängt sehr stark von ihrem Umfeld ab. Wenn die Kinder in Familien beheimatet sind, in denen der christliche Glaube eine Bedeutung hat, dann wachsen sie auch mit der religiösen Bedeutung von Ostern auf. In unseren Breiten ist die...

  • Ausgabe Achern / Oberkirch
  • 23.01.17
Vollkommene Entspannung durch Massagen.

Wohlfühlwochen im Europa-Park
Spielwiese: Wellness - Verlosung beendet

Rust. Wenn Deutschlands größter Freizeitpark seine Pforten schließt, beginnen in den Europa-Park Hotels die Wohlfühlwochen. In den Restaurants erwarten die Gäste vom 6. Januar bis zum 22. März viele Köstlichkeiten. Das mit fünf Wellness Stars zertifizierte Europa-Park Hotel Resort bietet in den Wellness- & Spa-Bereichen der Hotels „Bell Rock“, „Colosseo“ und „Santa Isabel“ Entspannung pur. Wir verlosen eine Königsmassage für zwei Personen sowie Eintritt zu Sauna, Pool und...

  • Rust
  • 23.01.17
Wenn ein Baby über Wochen ohne Unterlass weint, brauchen die Eltern Hilfe.

Wenn das Baby nicht mehr aufhört, zu schreien

Ortenau. Für Eltern ist es ein Albtraum – scheinbar ohne Unterlass schreit das Baby, anhaltend, laut. Wo andere selig im Schlaf schlummern, bleibt der eigene Nachwuchs wach. Nichts scheint zu helfen, weder Wiegen noch Trösten. Schreibabys werden die Säuglinge genannt, die ihre Eltern durch ständiges Weinen auf Trab halten. Die Phase beginnt oftmals in der zweiten Lebenswoche und  kann bis zum achten Monat anhalten. „Das ist ganz individuell“, stellt Ana Bela Alves-Kardel,...

  • 23.01.17
Veranstaltungsleiter Udo Näger

Mit Profi-Unterstützung in die Fahrradsaison starten

Rauf auf den Sattel, in die Pedale getreten und los geht‘s. Das „fahrrad magazin“ Offenburg startet wieder seine jährlichen Veranstaltungen „a-werk on Tour“ und „a-werk on Hill“. Im Vorfeld zum großen Informationsabend am kommenden Freitag, 27. Februar, steht Veranstaltungsleiter Udo Näger im Interview Laura Bosselmann Frage und Antwort. Was erwartet die Teilnehmer bei „a-werk on Tour“ und „a-werk on Hill“? Die „a-werk on tour“ und „a-werk on hill“ ist eine für den Breitensport...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Die Gewinner beim Chance Cup freuten sich mit den Veranstaltern des Schülerwettbewerbs und Moderator Uwe Baumann (links) über die Auszeichnungen.

Teilnehmer des Schülerwettbewerbs „Chance Cup“ ausgezeichnet

Lahr. Der Schülerwettbewerb „Chance Cup“ wurde auch in diesem Jahr mit erneut gesteigerter Beteiligung in der Region Lahr durchgeführt. Insgesamt nahmen über 280 Schüler aus neun Schulen an dem vom Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung Schule und Bildung, und der Handwerkskammer Freiburg in Kooperation mit der Volksbank Lahr veranstalteten Unternehmens-Strategiespiel teil. Unter dem Motto „Wirtschaft verstehen – unternehmerisch handeln“ übernahmen die Schüler bei dem...

  • Ausgabe Lahr
  • 23.01.17
Stefanie B. Fritz als Heike in „Cavewoman“

Solo-Stück „Cavewoman“ in der Reithalle

Offenburg. Stefanie B. Fritz kommt mit dem Stück „Cavewoman“ am Freitag, 9. Oktober, 20 Uhr in die Reithalle im Kulturforum in Offenburg und gibt praktische Tipps zur Aufzucht, Pflege und Ausbildung eines beziehungstauglichen Partners. Als Heike, die Zukünftige von Tom, rechnet sie in dieser fulminanten Solo-Show mit den selbsternannten „Herren der Schöpfung“ ab. Dabei nutzt sie die letzten Stunden vor der Trauung, um den peinlicherweise zu früh erschienenen Hochzeitsgästen noch...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Franz Schmiederer, Kalikutt, Oppenau-Ramsbach

Halbgefrorenes aus Topinambur

Das braucht’s: Halbgefrorenes: 5 Eigelbe, 50 g Fruchtzucker, 250 g Topinambur (feine Würfel), 250 g Fruchtzucker, 0,5 l Sahne, 120 g dunkle Kuvertüre (Zartbitter). Apfelmus: 6 Äpfel, 100 g Zucker, ½ Vanilleschote, 80 ml Olivenöl extra nativ So geht’s: Für das Halbgefrorene die Eigelbe mit 100 Gramm Zucker auf dem Wasserbad schaumig schlagen. Gewürfelten Topinambur mit 150 Gramm Fruchtzucker vollständig einkochen (kandieren). Unter die erkaltete Eigelb-Masse das Topi-Mus und...

  • Oppenau
  • 23.01.17
Leidenschaftlicher Segler, begeisterter Maler, Schachspieler und mit Herzblut Ingenieur – Helmut Nitschke, Vorstand E-Werk Mittelbaden, hat viele Talente.

E-Werk Vorstand Helmut Nitschke hat vielseitige Interessen

Seine große Liebe ist das Segeln: „Ich bin mein ganzes Leben in meiner Freizeit Segeln gewesen“, erzählt Helmut Nitschke, Vorstand des E-Werks Mittelbaden. Und dabei meint er keine kleinen Ausflugsfahrten auf dem Bodensee oder dem Rhein – Nitschke setzte schon weltweit die Segel. Es gibt nur wenige Destinationen, an denen er sich noch nicht den Wind um die Nase wehen ließ. Die Familie war stets dabei. „Keiner wurde seekrank außer mir“, sagte er lächelnd. Den ersten Kontakt zum...

  • 23.01.17
Begeisterten bei Veranstaltung im vergangenen Jahr: Grasshoppers beim Formationsflug.

Keine „Hardcore“-Kapriolen bei Altdorfer Flugplatzfest

Ettenheim/Lahr. Bestürzung, Schock und Trauer bei der Fliegergruppe Lahr-Ettenheim nach dem Unfall am Sonntag bei einer Flugshow in Dittingen bei Basel, bei dem zwei ultraleichte C42 der Formation Grasshoppers aus Bremgarten zusammenstießen, zwei Maschinen abstürzten und ein 50-jähriger Pilot starb. „Wir sind tieftraurig und bestürzt über den tragischen Unfall und den Tod eines geschätzten Fliegerkameraden“, erklärte die Sprecherin der Fliegergruppe, Christine Jegodtka. „Einige...

  • Ettenheim
  • 23.01.17
Funkspruch eines deutschen Oberstleutnants an seine Vorgesetzten am Morgen des 15. Septembers 1943.

Massaker von Kefalonia: Kippenheimer in Rom verurteilt

Rom/Kippenheim. Vor 70 Jahren wurden italienische Soldaten der Division „Acqui“ auf der griechischen Insel Kefalonia erschossen – von Truppenteilen der deutschen Wehrmacht. Die Mehrzahl der Quellen geht von über 5000 Toten aus.  Ein römisches Militärgericht hat nun am Freitag einen Unteroffizier eines Gebirgsjägerregiments zu lebenslanger Haft verurteilt: einen 90-Jährigen aus Kippenheim. Das „Massaker von Kefalonia“ gilt als eines der schwersten Verbrechen der deutschen...

  • Kippenheim
  • 23.01.17
Chinesische Akrobatik können die Zuschauer an Dreikönig im Konzerthaus bestaunen.

Chinesischer Nationalcircus gastiert in Karlsruhe

Karlsruhe. Der große Chinesische Nationalcircus gastiert traditionell an Dreikönig im Konzerthaus Karlsruhe. Für die Vorstellung unter dem Motto „Die verbotene Stadt – fernöstliche Artistik der Spitzenklasse“ am Dienstag, 6. Januar, 18 Uhr verlosen wir unter dem Stichwort „Die verbotene Stadt“ 3x2 Eintrittskarten. Einsendeschluss ist 30. November. Kaum ein anderes Thema, respektive Bauwerk, wie die verbotene Stadt steht so klar für die atemberaubende Geschichte Chinas und für die...

  • 23.01.17

Marianne Mack startete als „Schwarzwald-Lady“

Rust. Angefangen hatte alles 2007, als Marianne Mack zur „Schwarzwald-Lady“ gekürt wurde. In ihrer neuen Funktion entstand die Idee, eine zeitgemäße Tracht für die „Schwarzwald-Ladies“ zu entwerfen, damit diese gemeinsam auf Messen auftreten konnten, um die Region einheitlich zu präsentieren. Diesen Gedanken setzte Marianne Mack mit einer Freiburger Designerin in einer Kollektion um, auf die schließlich der Schwarzwald Tourismus Verband durch eine TV-Sendung aufmerksam wurde....

  • Rust
  • 23.01.17
Wurde bei der Vorauswahl nicht in die Wüste geschickt: Erika Reiswich aus Lahr.

Als Hostess zum großen Radio Regenbogen Award

Ortenau. Wenn sich am 11. April Christina Stürmer, Atze Schröder, Stefan Effenberg, Bettina Zimmermann und viele weitere Stars in Rust versammeln, ist es wieder soweit, dann wird der große Radio Regenbogen Award bereits zum zweiten Mal im Europa-Park Rust verliehen. Für das Spektakel suchen der Stadtanzeiger und Radio Regenbogen in einem Hostessen-Casting junge Frauen ab 18 Jahren, von denen die Stars den Abend über betreut werden. Eine der Bewerberinnen ist Erika Reiswich aus...

  • 23.01.17
Dr. Dirk Gebert, Gewerbe-Akademie

„Lebenslanges Lernen“ im Beruf wird immer wichtiger

Ortenau. „Leben, arbeiten und weiterbilden“ waren wichtige Stichworte für das Expertenteam des Netzwerks Fortbildung, das am Donnerstag bei der gemeinsamen Telefonaktion mit dem Stadtanzeiger Rede und Antwort stand. Um Punkt 16 Uhr läutete auch schon das Telefon bei Oliver Heitz von der Paritätischen Berufsfachschule für Sozial- und Pflegeberufe und Ingrid Strehlow, Agentur für Arbeit. „Welche Möglichkeiten habe ich, um meine Kenntnisse auf den neuesten Stand zu bringen?“ und...

  • 23.01.17
Zusätzliche Belastungen etwa für das Landratsamt werden durch die Forderung nach Negativzinsen ab Oktober fällig.
3 Bilder

Zur Vermeidung bedienen sich Städte unterschiedlicher Anlageformen
Kommunen sind ebenfalls von Negativzinsen betroffen

Ortenau. „Negativzinsen in Höhe von 0,2 bis 0,4 Prozent wurden uns von Seiten der hiesigen Kreditinstitute zum 1. Oktober angekündigt. Teilweise wird allerdings danach noch ein freier Sockelbetrag von einer Million Euro gewährt“, teilt Peter Hotz, Leiter des Fachbereichs Finanzen bei der Stadt Offenburg, auf Anfrage mit. Auch für das Landratsamt stehen ab Oktober diese finanziellen Belastungen durch die Geldinstitute an, bestätigte die Finanzdezernentin des Kreises, Jutta Gnädig....

  • 23.01.17
Die Natur genießen: In seiner Freizeit fährt Hans-Peter Matt leidenschaftlich gerne Handbike.
3 Bilder

Inklusion: eine Entwicklung, die noch wachsen muss

Haslach. „Inklusion“ – in jüngster Zeit stößt man oft auf das Wort mit den neun Buchstaben, das für eine Gesellschaft steht, in der alle Menschen, mit oder ohne Behinderung, gleichberechtigt miteinander leben können. Doch wie sieht die Praxis in der Ortenau aus? In der Serie „Inklusion“ geben Menschen mit Behinderung in den kommenden Wochen Einblicke in ihren Alltag. Heute ist es Hans-Peter Matt, der im Rollstuhl sitzt. Ein Arbeitsunfall vor 25 Jahren – Querschnittslähmung...

  • Haslach
  • 23.01.17
Noch heute bringt sich Hans Weber mit seinen Ideen in das Unternehmen ein. Besonders am Herzen liegen ihm die Auszubildenden.
2 Bilder

Der Linxer Fertighaus-Unternehmer der ersten Stunde feiert Geburtstag
Hans Weber – 80 Jahre und noch kein bisschen müde

Rheinau-Linx. „Natürlich mit Freunden, Bekannten und Verwandten feiern“, antwortet Hans Weber auf die Frage, wie er seinen 80. Geburtstag am Mittwoch, 28. September, verbringt. „Und mit den Vereinen, bei denen ich schon immer aktiv war.“ Der Unternehmer aus Rheinau-Linx hat in den 80 Lebensjahren viel erreicht: Er machte aus einem Ein-Mann-Betrieb, den er 1960 gründete, ein innovatives und renommiertes Familienunternehmen, das bereits über 34000 Ein- und Zweifamilienhäuser sowie...

  • Rheinau
  • 23.01.17
Nach einer Odyssee ohne Verwandte finden jugendliche Flüchtlinge im Christlichen Jugenddorf Unterkunft und Unterstützung.

Jung und heimatlos: minderjährige Flüchtlinge

Offenburg. Ohne Gepäck, aber mit vielen Belastungen nach einer Flucht aus dem Heimatland – und ohne Begleitung: Die Zahl der Jugendlichen zwischen zwölf und 17 Jahren, die in der Ortenau durch die Polizei aufgegriffen werden, nimmt zu. Kamen bis zu 70 dieser Jugendliche in einem gesamten Jahr, sind es seit Jahresanfang bereits 185 gewesen. Afghanistan, Eritrea oder Sudan sind in den meisten Fällen die Herkunftsländer. Weil sie minderjährig und alleinstehend sind, steht ihnen...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Biomassekraftwerk am Rande des interkommunalen Gewerbeparks „Ba.sic“.
3 Bilder

Pro und Contra zur Tiefengeothermie

Das Aufsuchungsfeld Neuried liegt in der Nähe des bestehenden Biomassekraftwerkes am Rande des interkommunalen Gewerbeparks „Ba.sic“ der Stadt Kehl und der Gemeinde Neuried. Die Pläne für die Geothermie reichen weit zurück: Ursprünglich war am Standort ein Hybridkraftwerk geplant. Es sollte sowohl mit Biomasse als auch mit Tiefengeothermie betrieben werden. 2007 wurde der Biomasseteil gebaut, seit 2009 wird es durch die Badenova betrieben. In diesem Bereich sollen auch die...

  • Neuried
  • 23.01.17
Felix Brenneisen, Geschäftsführer der DRK-Kreisverbände Offenburg und Lahr

Neue Regeln für die Erste-Hilfe-Ausbildung

Seit dem 1. April gelten neue Regeln für die Erste-Hilfe-Ausbildung. Was sich geändert hat, erklärt Felix Brenneisen, Geschäftsführer der DRK-Kreisverbände Offenburg und Lahr. Was ist neu in der Erste-Hilfe-Ausbildung? Die Lehrgänge werden inhaltlich gestrafft und ein größerer Praxisbezug hergestellt. Für alle Erste-Hilfe-Lehrgänge sind nun einheitlich neun Unterrichtseinheiten geplant. Mit der Neuerung soll die Hemmschwelle für eine Hilfeleistung in der Unfallsituation gesenkt...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17

Beiträge zu Lokales aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.