Winterdienst

Beiträge zum Thema Winterdienst

Lokales
Gut gerüstet für mögliche Winterdienst-Einsätze in Kappelrodeck und Waldulm: Bauhofmitarbeiter und Bürgermeister Stefan Hattenbach

Winterdienst Kappelrodeck
Gut gerüstet für den Fall der Fälle

Kappelrodeck (st). „Rein aus finanzieller Sicht betrachtet lief es bislang ganz gut“, so Bürgermeister Stefan Hattenbach aktuell zum Thema Winterdienst in der Achertal-Gemeinde Kappelrodeck. Er freue sich über Schnee und Eis gemeinsam mit allen, die Wintersport treiben und die Winterlandschaft genießen, und auch für die Natur sei Kälte und Niederschlag in Form von Schnee wichtig. Auf den öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen sei Schnee- und Eisglätte für den Straßenbaulastträger mit rund 70...

  • Kappelrodeck
  • 27.02.20
Lokales
Der städtische Betriebshof besitzt elf umgerüstete Räum- und Streufahrzeuge. Diese Flotte soll auch in den kommenden Wintern nicht verkleinert werden, um auf alle Wetterlagen vorbereitet zu sein.
2 Bilder

Nach mildem Winter
Betriebshof bereitet sich auf trockenen Frühling vor

Kehl (st). Der große Wintereinbruch ist auf den Straßen der Region ausgeblieben. „Der Betriebshof musste bis heute viermal mit Räum- und Streufahrzeugen ausrücken“, bestätigt Frank Wagner, Leiter des Bereichs Grünflächenmanagement. „Zwei dieser Einsätze waren vorbeugend.“ Die 36 für den Winterdienst eingeteilten Mitarbeiter seien jedoch trotz der milden Temperaturen jederzeit auf den Ernstfall vorbereitet. Dabei bereiten dem Bereichsleiter vor allem die trockenen Wettervorhersagen für das Jahr...

  • Kehl
  • 27.02.20
Lokales
Schneefräse im Einsatz

Streufahrzeuge können bei Wintereinbruch sofort reagieren
Depots sind gut gefüllt

Ortenau (jtk). Der aktuelle Winter kann noch kein Strahlen in die Gesichter von Schnee-, Ski- und Rodelfreunden zaubern. Von Schneemassen, gespurten Loipen und bestens präparierten Hängen kann aktuell nur geträumt werden. Der Januar und Februar waren sehr mild. Damit könnte es dieser Winter unter die Top 5 der mildesten Winter seit 1881 schaffen. Aber: Die meteorologischen Zeichen stehen auf wechselhaft. Die Winterdienste in den Renchtalgemeinden sind aber auf einen plötzlichen Wintereinbruch...

  • Ortenau
  • 25.02.20
Lokales
Schnee auf den Straßen gab es bislang kaum.

Kommunale Winterdienste
Immer in Bereitschaft, auch ohne Schneefall

Offenburg (tf). Schnee war bislang Mangelware, dennoch stehen die Winterdienste parat. In Offenburg besteht die Flotte der Technischen Betriebe (TBO) aus vier LKW, zwei Unimogs und vier Schmalspurfahrzeugen. "Wir haben vier Gruppen mit je zehn Mitarbeitern für die maschinelle Räumung und drei Gruppen mit je 14 Mitarbeitern für die Handräumung", führt Geschäftsbereichsleiter Raphael Lehmann aus. Seit drei Jahren ist in einem Organisationshandbuch der komplette Ablauf des Winterdienstes geregelt....

  • Offenburg
  • 04.02.20
Lokales
Der Schnee kann kommen – auch in Willstätt ist man bereit für den Einsatz.

Streufahrzeuge warten auf Einsatz
Wintereinbruch kann kommen

Ortenau (ds). Noch hat der Schnee das Flachland verschont. Doch wie gut sind die Städte und Gemeinden mit ihren Winterdiensten auf winterliche Straßenverhältnisse vorbereitet? Wir haben nachgefragt. Kehl Um 3 Uhr morgens beginnt in Kehl der Bereitschaftsdienst der 34 Mitarbeiter des Betriebshofs, die in sechs Gruppen eingeteilt sind. Dazu kommen weitere acht Mitarbeiter in zwei Gruppen, die dort im Einsatz sind, wo von Hand gestreut werden muss. Ein externer Mitarbeiter streut die...

  • Ortenau
  • 30.12.19
Lokales
Bauhofleiter Bruno Vollmer (v. l.), Benjamin Schneider und Bürgermeister Manuel Tabor vor dem Salzsilo

Gerüstet für den Winterdienst
Volle Silos in Appenweier

Appenweier (st). Bestens vorbereitet für den Wintereinbruch zeigt sich der Gemeindebauhof von Appenweier. Im Salzsilo  lagern etwa 50 Tonnen Streusalz. Zusätzlich zu den beiden abgebildeten kleineren Fahrzeugen für Rad- und Gehwege verfügt der Bauhof noch über drei Streufahrzeuge für Straßen. Je nach Wetterbericht befinden sich die Bauhofmitarbeiter in Rufbereitschaft und rücken bei Glatteis oder starkem Schneefall bereits ab 4 Uhr morgens aus. Straßenanlieger sind nach der Streupflichtsatzung...

  • Appenweier
  • 06.12.19
Lokales
Das BGL-Winterdienstfahrzeug im Einsatz

Bereit für den Winter
400 Tonnen Streusalz warten auf den Einsatz

Lahr (st). „Nach dem Winter ist vor dem Winter“, sagt der Leiter des Lahrer Bau- und Gartenbetriebs, Herbert Schneider lachend, „die ersten Überlegungen für den Dienstplan beginnen schon nach den Sommerferien. Wir starten mit einer Abfrage zur Verfügbarkeit bei den Mitarbeitern.“ Aktuell sind die Dienstpläne bis zum Jahresende fertig und werden wöchentlich überprüft, ob die Planung zum Beispiel wegen Krankheit oder kurzfristigem Urlaub geändert werden muss. Außerdem werden die Räum- und...

  • Lahr
  • 29.11.19
Lokales
Martin Meier (l.) Vorarbeiter Stadtgärtnerei und Markus Kranz von der Firma Spinner Kommunaltechnik bei der Übergabe des Traktors.

Geeignet für jede Jahreszeit
Neuer Kommunaltraktor

Achern (st). Pünktlich zur Winterzeit hat der städtische Bauhof einen neuen Kommunaltraktor erhalten. Dieser wird künftig in der Kernstadt für den Winterdienst auf Geh- und Radwegen eingesetzt. In der warmen Jahreszeit wird der Traktor mit einem Gießwagen für die Bewässerung der vielen Blumenkübel, Blumenkästen und der Grünanlagen genutzt. Zudem kann ein Wegepflegegerät angebaut werden, mit dem das Unkraut auf den Friedhofswegen mechanisch entfernt werden kann.

  • Achern
  • 25.11.19
Lokales

Auf Mindestdurchfahrtsbreite achten
Fahrzeuge behindern den Winterdienst

Ettenheim (st). Aufgrund der derzeitigen winterlichen Witterung ist der städtische Räum- und Streudienst gefordert. Erhebliche Behinderungen treten durch gedankenlos am jeweiligen Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeuge ein. Der Räum- und Streudienst benötigt eine Mindestdurchfahrtsbreite von drei Metern. Ist diese Voraussetzung nicht gegeben, kann es zu erheblichen Zeitverzögerungen bis hin zu nicht durchgeführtem Winterdienst mit allen möglichen rechtlichen Folgen führen. In einem hieraus...

  • Ettenheim
  • 26.01.19
Lokales
Ob Split oder Streusalz – die Depots sind gefüllt und der Winter kann kommen.

Bauhöfe für Winterdienst gerüstet
Rufbereitschaft seit November

Ortenau (ds). Jederzeit können Frost und Schnee für gefährliche Straßenverhältnisse sorgen Sind die Gemeinden vorbereitet? Noch hat es der erste Schnee der Saison nicht bis ins Flachland geschafft, doch die Gemeinden haben den Wetterbericht fest im Blick. Schon meist Mitte November beginnt in den Städten und Gemeinden der Ortenau die Rufbereitschaft der Winterdienste. Unisono gibt es eine Rückmeldung: "Wir sind bestens vorbereitet." Kappel-Grafenhausen"Die gesamte Bauhofmannschaft ist für...

  • Ortenau
  • 04.12.18
Lokales
Bauhofleiter Berthold Litsch (v. l.), Bürgermeister Stefan Hattenbach, Bürgermeister Hans-Jürgen Decker und Bauhofleiter Willibald Käshammer vor 500 Tonnen Salz, das von den beiden Gemeinden Kappelrodeck und Ottenhöfen für den kommunalen Winterdienst eingelagert wurde.

Das Salz in der Suppe
Gemeinden arbeiten bei Winterdienst Hand in Hand

Als "Salz in der Suppe" der Arbeit in den Gemeinden versteht Bürgermeister Stefan Hattenbach die interkommunale Zusammenarbeit. Zwar habe man keinen interkommunalen Bauhof in den Achertal-Gemeinden, aber man kooperiere wo möglich und sinnvoll. So auch im Winterdienst.  Salz beschaffen die Gemeinden zusammen Laut einer Pressemitteilung haben die beiden Gemeinden Ottenhöfen und Kappelrodeck über 43 Quadratkilometer Gemarkungsfläche mit zahlreichen Außenbereichen, Zinken und Einzelgehöften,...

  • Kappelrodeck
  • 21.11.18
Lokales
Fahrzeuge verschiedener Größe sorgen für eisfreie Straßen.

Bauhöfe auf Winterdienst vorbereitet
Morgens um 3 Uhr rücken Streufahrzeuge aus

Ortenau (rek/gro). Der erste Schnee hat es auch bis ins Rheintal geschafft, die Winterdienste der Kommunen waren gefragt und zeigten sich bestens gerüstet auf die kalte Jahreszeit. "Für uns beginnt der Winterdienst Mitte November. Daher waren die Einsatzpläne erstellt", erklärt Raphael Lehmann, bei den Technischen Betrieben Offenburgs (TBO) zuständig. Der Frühdienst beginnt bei Temperaturen um die Null-Grad-Marke um 3 Uhr in der Nacht. Dabei fährt ein LKW-Streuwagen eine vorgegebene rund 60...

  • Offenburg
  • 05.12.17
Lokales
Die Mitarbeiter des Oberkircher Bauhofes treffen wieder die Vorbereitungen für den Winterdienst. Zurzeit werden die Splittboxen gefüllt und in den kommenden Tagen auf der gesamten Gemarkung verteilt. Unsere Aufnahme zeigt Alois Kasper beim Befüllen von einer der über 100 Boxen.

Planungen für den Winterdienst 2017 abgeschlossen
Oberkircher Bauhof ist für Schnee und Glatteis vorbereitet

Oberkirch (st). Die Läger für Salz und Splitt sind gefüllt. Das Personal eingeteilt. Der Bauhof hat seine Vorbereitungen abgeschlossen – der Winter kann kommen. Jedes Jahr im Oktober wird der Einsatzplan für den kommenden Winterdienst aufgestellt. „Vergangene Woche wurden die Planungen dafür abgeschlossen“, berichtet Georg Knapps, Leiter des Oberkircher Bauhofes in einer Pressemitteilung der Stadt. „Ab Mitte November ist wieder ein Bereitschaftsdienst eingeplant.“ 20 Männer des Bauhofes...

  • Oberkirch
  • 08.11.17
Lokales
Die Mitarbeiter des Oberkircher Bauhofes treffen wieder die Vorbereitungen für den Winterdienst. Zur Zeit werden die Splittboxen, wie hier durch Alois Kasper, gefüllt und in den kommenden Tagen auf der gesamten Gemarkung verteilt.

Vorbereitungen für den Wintereinsatz laufen
Der Schnee kann kommen

Ortenau (dh). Die jetzige Kaltfront zeigt: Es ist Herbst und es geht dem Winter entgegen. In den Städten und Gemeinden bedeutet dies, dass die Bauhofmitarbeiter ihre Geräte auf den Winterdienst vorbereiten. Die Fahrzeuge werden derzeit für die kalte Jahreszeit gerüstet. Das heißt, dass die Fahrzeuge zunächst gereinigt und dann die Winterdienstgeräte angebaut werden. Nach einem Probelauf und der damit verbundenen Prüfung der Funktionsfähigkeit werden die Geräte mit einem Rostschutz...

  • Ortenau
  • 30.10.17
Lokales
Insgesamt 300 Tonnen Streusalz stehen an den beiden Lagerorten des Bauhofs für den diesjährigen Winterdienst bereit. Neben dem Streusalz ist noch Splitt in knapp 200 Boxen vorrätig. Damit ist der Bauhof der Stadt Oberkirch wieder gut auf den kommenden Winter vorbereitet.

In Oberkirch kann der Winter jetzt kommen

Oberkirch. In den vergangenen Tagen hat man die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes beobachten können, wie sie die Vorbereitungen für den kommenden Winter abgeschlossen haben. Die letzten Splittbehälter von insgesamt 200 wurden nun im Gebiet der Kernstadt Oberkirch und den Ortschaften aufgestellt und mit Splitt befüllt. Aus diesen Splittboxen können sich die Anwohner während des Winters bedienen. Doch nicht nur die Boxen am Straßenrand sind gut gefüllt. Auch das Lager mit...

  • Oberkirch
  • 24.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.