Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Ohne die Leistungen von Christina Obergföll wäre die Rüdiger-Hurrle-Leichtathletik-Halle wohl nie gebaut worden. Die Speerwerferin, der Schulsport und die LG Ortenau profitieren.

Christina Obergföll ist zufrieden mit dem, was sie erreicht hat
Lieber Mutter, als Karrierefrau mit Nanny

Offenburg. Das bunte Laub liegt vor der Rüdiger-Hurrle-Leichtathletikhalle, der Schriftzug beginnt abzublättern, es ist ist Herbst. Im Hochleistungssport ist für Speerwerferin Christina Obergföll genauso Herbst. „Die Verabschiedung jetzt bei der LG Offenburg ist mein letzter offizieller Auftritt als Speerwerferin“, sagt die mehrfache Medaillengewinnerin. Sohn Marlon hat inzwischen die Mütze vom Kopf gerissen und lacht, Hündin Baja springt auf der Tartanbahn der Leichtathletikhalle...

  • Ausgabe Offenburg
  • 24.01.17
  • 42× gelesen
Ömer Coruh hat eine Leidenschaft für Kung Fu und Musik: Neben dem Klavier beherrscht er auch das Akkordeon – ein Instrument, das aus der Türkei, der Heimat seines Vaters, stammt.

Ömer Coruh ist Meister des Kung Fu

Offenburg. Meditative Ruhe, waghalsige Tricks und geballte Action – wie viele andere so begeisterte Jacky Chan mit seinen Kampfkunstszenen auch Ömer Coruh in seiner Kindheit. Bis sich der Offenburger allerdings selbst Kung Fu-Meister nennen durfte, verging allerdings noch eine ganze Zeit. Sportlich war der heute 36-Jährige schon immer: Neben Fußball war es zunächst die Sportart Judo, mit der sich Coruh in seiner Kindheit fit hielt. „Meine Mutter stammt aus der Türkei und war dort...

  • Ausgabe Offenburg
  • 24.01.17
  • 772× gelesen
Als Mitglied in der Jury des „Bundesverband Kunsthandwerk e.V.“ versteht Ulrike Skriba ihr Handwerk.

Ulrike Scriba ist für ihr Kunsthandwerk weltweit bekannt

Der Weg für die Objekte nach Korea war lang: Die Schiffsreise von über 9000 Kilometern um von Gengenbach in den Süden des Landes nach Cheongju zu gelangen. Gelohnt hat sich die Reise in die 680.000 Einwohnerstadt aber allemal. Denn was auf der weltweit größten Ausstellung für Kunsthandwerk der „International Craft Biennale“ ausgestellt wird, gehört zu dem Besten, was das Fach zu bieten hat. Zu den Exponaten, die von etwa 300.000 Besuchern im vergangenen Jahr besichtigt wurden,...

  • 23.01.17
  • 167× gelesen
Helmut Rau wird nicht mehr für den Landtag kandidieren: „Nach 24 Jahren darf man sagen, es war eine tolle Zeit mit außergewöhnlichen Erfahrungen, aber jetzt kommt ein neuer Lebensabschnitt.“

Helmut Rau erlebte als Politiker Licht und Schatten

Ettenheim-Altdorf. Eigentlich wollte Helmut Rau ja als Kind Forstmeister werden. Täglich begleitete er seinen Vater, der das Forstamt in Nürtingen leitete, in den Wald. „Ich war quasi im Waldkindergarten“, erzählt der CDU-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Lahr lachend. Leider verstarb der Vater schon früh. Gerade einmal zwölf Jahre alt war Helmut Rau damals, der Älteste neben vier jüngeren Schwestern. Sein Vater war es auch, der neben dem Großvater mütterlicherseits Helmut...

  • Ettenheim
  • 23.01.17
  • 302× gelesen
Nicht nur Schildkröten gehören zu den gezeigten Reptilien am 25. Februar in der Messehalle 2 in Offenburg.

Farbenprächtige Reptilien
Spielwiese: Reptilien - Verlosung abgelaufen!

Offenburg. Die Reptilienbörse auf der Offenburger Messe ist ein beliebter Treffpunkt für Terrarienfreunde. Auf großzügiger Ausstellungsfläche hat der interessierte Besucher, Halter und Züchter am Samstag, 25. Februar, 10 bis 16 Uhr, die „Qual der Wahl“ zwischen Schlangen, Echsen, Schildkröten, Amphibien und Zubehör. Tiere mit den schönsten Farbvarianten sind auch zu sehen, da schließlich namhafte und bekannte Züchter aus dem In- und Ausland zu den Ausstellern zählen. Wir...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
  • 127× gelesen
Der Schauspieler als Regisseur seines Dokumentarfilms in New Offenburg im amerikanischen Bundesstaat Missouri: Johannes Suhm (r.) trifft und filmt badische Auswanderer und deren Nachkommen, hier mit Ozzie und Welton Gegg.

Schauspieler Johannes Suhm als Dokumentar-Filmer im Kino

Berlin/Durbach-Ebersweier. Gerade erlebt Johannes Suhm eine neue Rolle: Vor drei Monaten wurde sein Sohn Josef geboren. „Derzeit mache ich so etwas wie Elternzeit“, berichtet der in Berlin wohnende Schauspieler. „Angefixt“, so Suhm, worden sei er durch Schultheater am Integrierten Beruflichen Gymnasium in Lahr, wo er sein Abitur machte. Der Anschluss zur Ausbildung an einer Schauspielschule war aber lang, erzählt der in Durbach-Ebersweier aufgewachsene Johannes Suhm. Berlin war...

  • Durbach
  • 23.01.17
  • 122× gelesen
Ganz Ohr ist das Publikum, wenn Christoph Moschberger die Trompete ansetzt. Der gebürtige Diersheimer überzeugt mit seinen zahlreichen Facetten.

Christoph Moschberger: Vielseitigkeit auf der Trompete

Rheinau-Diersheim. „Musik ist Emotion“, sagt Christoph Moschberger. Zwischen Egerländer-Blasmusik, Pop und Jazz bewegt sich der erfolgreiche Musiker aus Diersheim spielerisch und dabei das Publikum mit Trompete, Rhythmus und starken Gefühlen. Mit seiner „Latin Night“ war er schon mehrfach in der Ortenau, zuletzt am Freitag im Rahmen des Gengenbacher Kultursommers. Zusammen mit der Musical-Sängerin Yma América und Musikern aus seiner „Landebasis“ Köln, wo er auch Jazztrompete...

  • Rheinau
  • 23.01.17
  • 154× gelesen
Mit viel Energie hat Gerd Gaster, Chef der Spedition Eurotransit, aus der alten Kaffeerösterei im Kehler Hafen einen ganz besonderen Ort gemacht.

Spediteur Gerd Gaster bietet Künstlern einen Raum
Ein innovativer Mensch und ein Querdenker

Kehl. Auch wenn er mit seiner Familie seit 35 Jahre südlich von Straßburg lebt, sagt Gerd Gaster: „Ich fühle mich als echter Kehler.“ Kein Wunder, liegen seine Wurzeln doch in der Stadt am Rhein. „Ich wurde 1947 in Achern geboren, weil es nach dem Krieg kein Krankenhaus in Kehl gab“, erzählt Gaster aus der Vergangenheit. Die ersten Lebensjahre verbrachte er in Diersheim, denn Kehl war noch französisch besetzt. „Mein Großvater hatte ein Haus an der Rheinpromenade“, so Gaster, der...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
  • 314× gelesen
Marion Riehle ist eine Frohnatur und wenn sie nicht gerade tanzt, dann widmet sie sich zur Entspannung der Aquarellmalerei.

Marion Riehle studierte Bühnentanz und Tanzpädagogik
Tanzend um die Welt: Ein Traum wird wahr

Träume können durch das Leben führen. Viel Interessantes hat Marion Riehle mit ihren 43 Jahren auf dem Globus gesehen. Aber: „Erst seit ich wieder hier bin, lerne ich meine Heimat richtig kennen. Jetzt habe ich einen anderen Blick und kann einen Sonnenuntergang am Durbacher Schloss richtig genießen.“ Vom Traum zum Hobby und zum Beruf – das Tanzen ist ihr Wegbegleiter seit den frühen Kindertagen. „Selbstverständlich habe ich im Kino ,Flash Dance‘ und ,A Chorus Line‘ gesehen“, sagt...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
  • 226× gelesen
Ort der Erinnerung für Kurt Maier – die ehemalige Synagoge in Kippenheim. Am 8. Mai 2010 erhielt er den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg.

Kurt S. Maier. Erinnern an eine „unerwünschte“ Kindheit

„In meiner Erinnerung war es Nacht, als wir abgeholt wurden“, sagt Dr. Kurt Salomon Maier und blickt auf die Fotografie, die zeigt wie der damals Zehnjährige und seine Familie am 22. Oktober 1940 in der Kippenheimer Querstraße mit dem Laster abgeholt wurden, um über Offenburg ins Internierungslager Gurs deportiert zu werden. Auf dem Bild ist es Tag. Maier ist einer der wenigen noch lebenden Zeitzeugen der Naziverbrechen. „Die Schüler sind sehr interessiert an Bildern“, erklärt...

  • Kippenheim
  • 23.01.17
  • 221× gelesen
Am 28. Oktober wird es bei der Kickbox-WM im spanischen Alicante ernst für die elfjährige Lara Litterst aus Offenburg.

Die elfjährige Lara Litterst fährt zur Kickbox-WM

Offenburg. „Bevor man zum ersten Mal zum Kämpfen auf die Matte geht, bekommt man richtig Herzklopfen“, erzählt Lara Litterst. „Man betritt die Halle, steht auf den Matten und dann gibt es kein Zurück mehr. Wenn es dann aber losgeht, macht es richtig Spaß.“ 2012 bestritt die heute Elfjährige ihren ersten Wettkampf im Kickboxen. Am kommenden Wochenende, drei Jahre später, nimmt sie an der Weltmeisterschaft im spanischen Alicante in der Klasse -35 Kilogramm im Leichtkontakt teil. Und...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
  • 242× gelesen
Wer mit Michaela Neuberger auf eine Sagenwanderung geht, der „dreht sich manchmal um, weil er glaubt, verfolgt zu werden“.

Michaela Neuberger kam Idee beim „Handtaschenkongress“
Buch liefert Grundlage für Sagenwanderungen

Oberharmersbach. „Ein ,Handtaschenkongress‘ gab den Anstoß für die Sagenwanderungen. Bei dem Kaffeeklatsch überlegten wir uns, wie man mit einfachen Mitteln den Tourismus in Oberharmersbach attraktiver machen kann. Meine spontane Idee war eine Sagenwanderung“, sagt Michaela Neuberger und schildert die damaligen Ereignisse: „Meine Tante, Renate Till, damals Vorsitzende der katholischen Frauengemeinschaft, rief mich Wochen später an und sagte mir, sie habe eine Gruppe für meine...

  • Oberharmersbach
  • 23.01.17
  • 210× gelesen
Wenn Nicholas Reed nicht gerade im Lahrer Musikum unterrichtet, dirigiert er die Batzenberger Winzerkapelle in Pfaffenweiler – ab Mai schwingt er den Dirigentenstab bei der Lahrer Stadtkapelle.

Nicholas Reed leitet ab Mai die Lahrer Stadtkapelle

Lahr. Ob London, Paris, Japan, Südostasien oder die Mongolei – „Die Musik hat mich in alle Teile der Welt gebracht“, erzählt Nicholas Reed, der ab Mai die Leitung der Lahrer Stadtkapelle übernehmen wird. „Es ist die Vielfalt des Berufs, die mich reizt.“ Geboren wurde Reed 1984 in Reading bei Oxford. Dann ging es weiter: Über Southport bei Liverpool, wo er die Schule besuchte, nach London an das Royal College of Music. Bis er es an die renommierte Musikhochschule geschafft hatte,...

  • Lahr
  • 23.01.17
  • 197× gelesen
Helmut Schneider vor einer Wand mit eigenen Bildern – sie zeigen sein liebstes Motiv: Straßburg und das nahe Elsass.

Helmut Schneiders Leidenschaft ist die Heimatgeschichte

Kehl-Kork. „Ich habe immer Menschen gehabt, die mich gefördert haben“, sagt Helmut Schneider aus Kehl-Kork. Dem 86-Jährigen wurde dieser Tage das Bundesverdienstkreuz für sein Engagement, die Geschichte, vor allem die des Hanauerlandes, lebendig zu erhalten und erlebbar zu machen, verliehen.  Jeder in Kehl weiß: Helmut Schneider hat von 1982 bis 1991 das Hanauer Museum ehrenamtlich geleitet. Er ist derjenige, der die wunderschönen Wirts-hausschilder, welche die Korker Gaststätten...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
  • 210× gelesen
Ralf B. Herden kann auf eine Vielzahl von eigenen Publikationen verweisen. Als bekennendes Mitglied der Freimaurerloge Allvater zum freien Gedanken ist er auch in der Freimaurerforschung aktiv.

Ralf Bernd Herden – Anwalt, Autor und Lehrbeauftragter

Ortenau/Schapbach. Es ist das Arbeitsergebnis von 13 Studenten der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl. Der 76-seitige Reader, wie das Büchlein genannt wird, beschäftigt sich mit dem Recht, den Rechtsproblemen und Rechtsbeziehungen im Alltag von örtlichen Vereinen und ist auch im Buchhandel erhältlich. „Ziel des Fachprojekts war es, die Situation örtlicher Vereine zu analysieren“, sagt Ralf Bernd Herden. Der Anwalt, Autor und Lehrbeauftragte an der Kehler Hochschule...

  • 23.01.17
  • 226× gelesen
In seiner Anfangszeit spielte DJ Crazie Pee hauptsächlich Black Music, inzwischen vor allem Musik aus den 70ern, 80ern und 90ern. Außerdem ist er ein großer Fan von Schlager-Partys.

Crazie Pee aus Offenburg ist tot.
Peter Schirrmacher ist besser bekannt als DJ Crazie Pee

Peter Schirrmacher aus Offenburg ist tot. Aus diesem Anlass haben wir das Porträt über ihn, vom Herbst 2015, in die Topnews gestellt. (24.9.19) Offenburg-Zell-Weierbach. Sein bürgerlicher Name ist Peter Schirrmacher. Besser bekannt ist er allerdings als DJ Crazie Pee. „Den Namen haben mir Freunde gegeben“, sagt der 40-Jährige. Pee ist die Abkürzung für Peter und Crazie wurde angehängt, weil er einfach ein verrückter Entertainer ist. Keine Sekunde kann der DJ hinter seinem Pult still...

  • Offenburg
  • 23.01.17
  • 1.901× gelesen
  •  1
Ein Leben zwischen Deutschland und Frankreich: Stefan Woltersdorff fühlt sich wohl in seiner Wahlheimat Kehl.

Autor Stefan Woltersdorff sucht Herausforderungen

Die Liebe zu Frankreich wurde ihm nicht in die Wiege gelegt. Im Gegenteil: „Französisch war eines meiner schlechtesten Schulfächer“, muss Stefan Woltersdorff heute darüber lachen, wie schwer er sich mit der Sprache tat. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass Woltersdorff in der grenzüberschreitenden Arbeit zu Hause ist, viele Jahre die VHS Pamina in Wissembourg leitete und literarische Reiseführer durch das Elsass und Lothringen veröffentlicht hat. „Meine Eltern schickten mich für...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
  • 315× gelesen
Traugott Fünfgeld ist Kirchenmusiker und sieht sich bei seiner Arbeit in Offenburg dem Dienst an den Menschen verpflichtet.

Traugott Fünfgeld ist Gemeindekantor in Offenburg

Offenburg. Weitläufig, hell und einladend ist das Esszimmer von Traugott Fünfgeld. Den Mittelpunkt bildet ein großer, hölzerner Esstisch – perfekt, um Gäste zu empfangen. An ihnen mangelt es dem Offenburger Gemeindekantor und seiner Familie nicht. Seien es die Klavierschüler seiner Frau Gesine, die Kameraden der drei gemeinsamen Kinder oder Freunde und Bekannte: Der soziale Kontakt war ihm schon immer wichtig. „Ich bin in einem evangelischen Pfarrhaus in Diersburg aufgewachsen“,...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
  • 820× gelesen
Mirko Sansa liebt es, Menschen zu treffen. Als Gastronom schafft er seit vielen Jahren die passenden Räume dazu in Kehl.

Der Kehler Mirko Sansa ist mit Leib und Seele Gastronom
Von der Lust, etwas Eigenes zu gestalten

Kehl. Mirko Sansa ist ein fester Bestandteil der Kehler Gastronomieszene. Mit 47 Jahren ist er ein alter Hase in seinem Metier. Schon mit zarten 14 Jahren hatte er seinen ersten Job in einer Kneipe. „Das war die ‚Motte‘“, erinnert er sich mit einem Grinsen. „Damals war das noch ein Treffpunkt für Jugendliche.“ „Ich wollte immer in die Gastronomie“, erzählt Mirko Sansa. Dabei gibt es gar keine familiären Vorbelastungen: „Ich liebe es einfach, Menschen zu treffen, etwas zu gestalten...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
  • 805× gelesen
Valentin Doll wollte Sasbachwalden nie verwalten, sondern gestalten.

Bürgermeister geht in Ruhestand – Erfolge und Rückschläge
Valentin Doll ist ein echter „Saschwaller“

Sasbachwalden. Fast drei Jahre lang musste Valentin Doll nach dem verheerenden Brand die Amtsgeschäfte aus einem Bürocontainer heraus führen. Sein neues Dienstzimmer im sanierten Sasbachwaldener Rathaus kann der Bürgermeister allerdings nur wenige Wochen genießen, denn nach 24 Jahren endet die Ära Doll am kommenden Freitag. Vergangene Woche wurde der 63-Jährige bereits offiziell in den Ruhestand verabschiedet. „Ich versuche noch aufzuarbeiten, was aufzuarbeiten geht“, sagt Doll....

  • Sasbachwalden
  • 23.01.17
  • 158× gelesen
Michael Gehri in seiner neuen Wirkungsstätte im Offenburger Polizeipräsidium – das Bild im Hintergrund stammt von ihm. In seiner Freizeit entspannt er gerne beim Malen.

Michael Gehri leitet das Polizeipräsidium Offenburg

Offenburg. „Darf ich Ihnen Kaffee oder Wasser anbieten?“ Michael Gehri ist ein aufmerksamer Gastgeber. Kaum ist das Glas seines Besuchers leer, schon schenkt der Polizeipräsident wieder nach. Eigentlich ist seine Zeit knapp bemessen, der Terminkalender randvoll. Noch relativ neu im Amt, ist er im Augenblick viel unterwegs: „Ich möchte vor Ort mit den Kollegen sprechen und sehen, wo es Handlungsbedarf gibt, wo Sand im Getriebe ist.“ Wollte er immer schon zur Polizei? „Nein, als ich...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
  • 396× gelesen
Martin Schütt mitten im Ku-Stall – er lebt und arbeitet mit seiner Familie in einem alten Bauernhaus in Rheinau-Freistett.

Harte Kritik in weichem Zungenschlag
Der Liedermacher Martin Schütt hat seinen eigenen Kopf

Liedermacher, Kleinkunstbühnenbesitzer, Veranstalter, Übersetzer und Lehrer – Martin Schütt hat viele Talente. In der Region kennt man ihn vor allen Dingen als Liedermacher mit Liebe zur Mundart und als Inhaber des Ku-Stalls in Rheinau-Freistett. In seinem alten Bauernhaus in der Kronenstraße bietet er – tatkräftig unterstützt von seiner Familie – ein vielfältiges Programm. Der gebürtige Lichtenauer stand als 17-Jähriger erstmals auf der Bühne: „1965 hatte ich einen Auftritt im...

  • Rheinau
  • 23.01.17
  • 141× gelesen
Keine Angst vor schweren Gewichten: Der Willstätter Eugen Wagner holte sich auf Anhieb drei Titel bei wichtigen Meisterschaften im Bodybuilding.

Bodybuilder Eugen Wagner holte sich drei Titel in drei Wochen
„Ich habe sogar einen Moonwalk gemacht“

Willstätt. „Obenherum noch ein bisschen mehr und Du bist Weltmeister“, sagte ein Mann zu Eugen Wagner, als er gerade den Sieg bei der Internationalen Deutschen Newcomer Meisterschaft im Bodybuilding in Fulda in der Tasche hatte. Später erfuhr der 22-jährige Willstätter, dass der Mann es wissen musste: Es handelte sich um Horst Wetterau, Weltmeister in dem Sport von 2014. Zum Bodybuilding kam Wagner eher zufällig: Schon mit acht Jahren begann er mit dem Judotraining und blieb der...

  • Willstätt
  • 23.01.17
  • 96× gelesen
Im Restaurant Ammolite ist der Herd sein Metier – zu Hause kocht dann aber auch öfter einmal die Freundin.

Sternekoch Peter Hagen ist Küchenchef im Ammolite

Rust. Noch gut erinnert sich Peter Hagen an das erste Gericht, dass er 2012 im Restaurant Ammolite auf die Karte setzte: „Zweierlei vom Kalb – ein Klassiker.“ Mit dem Gericht, das er noch von seinem alten Chef Dieter Koschina aus Portugal kannte, wollte Hagen auf Nummer sicher gehen, denn ein erfolgreicher Start im Ammolite, dem Gourmetrestaurant des Europa-Parks, war ihm wichtig. Das Konzept ging auf: Ein Jahr später erhielten Hagen und sein Küchenteam den begehrten...

  • Rust
  • 23.01.17
  • 96× gelesen

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.