Alles zum Thema Genießen in Baden

Beiträge zum Thema Genießen in Baden

Freizeit & Genuss
Ein echter Gaumenschmeichler: Lammfilet mit Ratatouille.

Fleisch wird ganzjährig angeboten – geeignet zum Grillen, Braten oder Schmoren
An den Osterfeiertagen ist Lamm in der Küche gefragt

Lamm hat an Ostern Hochkonjunktur. Das besonders zarte Fleisch gilt als klassischer Festtagsbraten. Dabei wird Lamm ganzjährig angeboten. Der Unterschied zwischen Lamm- und Schaffleisch liegt sowohl im Alter der Tiere als auch im Geschmack: Von Schafen wird gesprochen, wenn die Tiere älter als zwölf Monate sind, wenn sie geschlachtet werden. Das Fleisch der Tiere ist dunkelrot und von Fett durchzogen, also marmoriert. Der intensive Geschmack ist wohl einer der Gründe, warum es in Deutschland...

  • 07.04.17
  • 23× gelesen
Freizeit & Genuss
Garnelen zählen zu den beliebtesten Meeresfrüchten, da sie sehr vielseitig sind.

Garnelen, Hummer & Co. erfreuen den Gaumen der Feinschmecker
Meeresfrüchte: Besondere Schätze aus Neptuns Reich

Sie galten früher als eines der Luxusgüter in der Küche: Meeresfrüchte. Zu ihnen zählt kulinarisch alles, was nicht Fisch ist und aus dem Meer kommt. Früher gab es sie fast nur frisch an der Küste zu essen oder zu besonderen Anlässen, heute sind die feinen Gaben aus dem Ozean weitaus leichter zu bekommen. Zu den bekanntesten Meeresfrüchten gehören Garnelen. Es handelt sich dabei um Langschwanzkrebse, die keine Scheren haben. Roh sehen Garnelen glasig-grau aus, erst durch das Kochen färben sie...

  • 29.03.17
  • 42× gelesen
Freizeit & Genuss
Alfonso Cipolla, Ristorante Dorflinde, Rheinau-Hausgereut

Conchilgie con Porcini
Einfach und gut

Das braucht's (für 2 Personen): 100 g frische Steinpilze (auch tiefgekühlt möglich), 100 g Riesengarnelen, 8 Cocktailtomaten, 300 g Muschelnudeln (Conchiglie), Basilikum, Salz, Pfeffer, 1 Schuss Weißwein, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, etwas geriebener Parmesan (nach Geschmack) So geht's: Die Nudeln bissfest kochen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den kleingehackten Knoblauch und die halbierten Tomaten kurz anschwitzen. Nach zwei Minuten die Steinpilze und die Garnelen dazugeben und kurz...

  • Kehl
  • 17.03.17
  • 33× gelesen
Freizeit & Genuss
Alles, was man für ein leckeres Pastagericht braucht: Nudeln, Steinpilze und Garnelen.

Ob italienische Nudeln oder badische Spätzle – Teigwaren werden geliebt
Egal, in welcher Spielart: Pasta ist immer ein Genuss

Es gibt sie lang und dünn, gehobelt, ausgezogen, geschabt oder durch die Presse gedrückt: Nudeln sind in vielen Küchen zu Hause und haben ganz unterschiedliche Ausprägungen. Am bekanntesten sind natürlich die klassischen deutschen Spielarten Spätzle und Bandnudeln oder die vielseitigen Nudelvariationen aus der italienischen Pastaküche. Grundsätzlich bestehen Nudeln aus einem Teig, der mit Mehl, Wasser und etwas Salz zubereitet wird. Es können Eier darin verarbeitet werden – müssen aber...

  • Kehl
  • 17.03.17
  • 42× gelesen
Freizeit & Genuss
Die berühmteste Torte der Welt ist und bleibt die Schwarzwälder Kirsch.

Ob herzhaftes Vesper oder edles Menü – hier kommen Genießer auf ihre Kosten
In Baden fühlt man sich fast wie im Schlaraffenland

Die badische Küche gilt als eine der besten Regionalküchen Deutschlands. Will man das Schlemmerland geografisch eingrenzen könnte man es mit den Regierungsbezirken Karlsruhe und Freiburg gleichsetzen. Denn badisch gekocht wird vor allen Dingen entlang des Rheins bis hinauf in den Schwarzwald und am Bodensee. Jede Region hat ihre eigenen Spezialitäten: Im Schwarzwald locken Wildgerichte, am Bodensee stehen Fischgerichte hoch im Kurs und an der Rheinschiene werden die Gäste mit Spargel und...

  • Kehl
  • 10.03.17
  • 72× gelesen
Freizeit & Genuss
Jana Pauli, Gasthaus zum Salmen, Offenburg-Zunsweier

Italienische Spezialität: Risotto mit Steinpilzen
Leichter Genuss

Das braucht's: 30 g getrocknete Steinpilze, 250 ml heißes Wasser, 1 Schalotte, 1 El Öl, 200 g Risottoreis (zum Beispiel Avorio), 200 ml Brühe (am besten Gemüsebrühe), geriebener Parmesan So geht's: Die getrockneten Steinpilze im heißen Wasser zirka 30 Minuten einweichen, abgießen und in feine Streifen schneiden. Das Wasser auffangen. Die Schalotte in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit dem Öl andünsten. Wenn die Schalottenwürfel glasig sind, den Reis zugeben, kurz anbraten, dann...

  • Ausgabe Offenburg
  • 07.03.17
  • 36× gelesen
Freizeit & Genuss
Risotto ist sehr vielseitig, alle Varianten sind jedoch sämig und haben etwas Biss.

Risi e bisi wurde jährlich am St.-Markus-Tag dem Dogen von Venedig serviert
Beste Zutaten und Zeit ergeben ein gutes Risotto

Der oder das Risotto, darüber scheiden sich in Deutschland die Geister und der Duden lässt beides zu. In Italien ist das Reisgericht, das in verschiedenen Variationen zubereitet wird, klar männlich. Kennzeichnend für fast alle Zubereitungsarten ist, dass Mittelkornreis mit Zwiebeln und Fett angedünstet wird und in Brühe gart, bis das Gericht sämig ist, die Reiskörner aber noch bissfest sind. Je nach Rezept kommen noch Wein, Pilze, Meeresfrüchte, Fleisch, Gemüse, Gewürze und Käse – meist...

  • Ausgabe Offenburg
  • 07.03.17
  • 24× gelesen
Freizeit & Genuss
Gottfried und Dominik Siegwart, Bäckerei Siegwart, Offenburg

Schwarzwälder Bauernbrot

Das braucht’s: 800 g Weizenmehl Type 550, 100 g Roggenmehl Type 1370, 200 g Sauerteig (flüssig), 20 g Steinsalz, 30 g Hefe, 500 bis 600 g Wasser  So geht’s: Einen Teil des Wassers (lauwarm) und die Hefe miteinander verrühren. 30 Minuten abgedeckt stehen lassen, dann alle restlichen Zutaten zugeben und einen mittelfesten Teig kneten. Den Teig abgedeckt erneut zirka 30 Minuten ruhen lassen, dann zu zwei runden Laiben formen und mit dem Schluss (Unterseite) nach unten auf eine...

  • Ausgabe Offenburg
  • 16.02.17
  • 36× gelesen
Freizeit & Genuss
Es sind die Gewürze und die gekonnte Art sie einzusetzen, die den Reiz der indischen Küche ausmachen.

Indiens Küchen spielen mit den Aromen von Pfeffer und Co.

Indien ist nicht nur ein Staat, genauer gesagt eine Bundesrepublik, die aus 29 Bundesstaaten besteht, es ist auch ein Subkontinent. Kein Wunder, dass es schwerfällt, die indische Küche zu beschreiben. Zu unterschiedlich sind die Küchentraditionen in dem riesigen Land. Ein paar Gemeinsamkeiten gibt es dennoch: So werden in allen Regionen aus den typischen Gewürzen Mischungen hergestellt, die den Speisen das facettenreiche Aroma geben. Fleisch ist nicht das Lebensmittel Nummer eins in...

  • 16.02.17
  • 20× gelesen
Freizeit & Genuss
Paul Singh, Saffron Elephant, Kehl

Cremig würziges Butter Chicken

Das braucht’s: 400 g Hähnchen ohne Knochen, 1 EL Zitronensaft, 1 TL rotes Kashmiri-Chilipulver, Salz Joghurtmarinade: Joghurt, 2 TL Butter, 1/2 TL Ingwerpaste, 2 TL Knoblauchpaste, 2 TL rotes Kashmiri-Chilipulver, 1/2 TL Garam Masala, 2 TL Butter, Salz, Senföl Makhnissoße: 2 TL Butter, 2 TL grüner Kardamom, 2 schwarze Pfefferkörner, 2-3 Zimt, 1 TL Tomatenmark, 1/2 Tasse rotes Chilipulver, 1/2 TL Kasoori Methi, 1/2 TL frische Sahne So geht’s: Das Hähnchenfleisch in...

  • Ausgabe Kehl
  • 16.02.17
  • 16× gelesen
Freizeit & Genuss
Vorbereitung für die unterschiedlichsten Burgervariationen: Gerhard Volk am Grill.

Küchen-ABC: Frisch vom Rost schmeckt es am besten

Genuss wird in Baden großgeschrieben und dabei schaut der Ortenauer gerne mal über den eigenen Tellerrand hinaus. In der Serie Küchen-ABC besucht der Guller Köche im ganzen Ortenaukreis – in dieser Woche stehen wir mit Gerhard Volk, Forum Culinaire Offenburg, hinter dem Grill und fertigen erstklassige Hamburger. Die Grillschule des bekannten Kochs liegt malerisch in den Reben von Durbach im Hespengrund auf dem Gut des Freiherrn von Neveu. Gerhard Volk steht schon am Grill und bereitet...

  • Durbach
  • 16.02.17
  • 24× gelesen
Freizeit & Genuss
Ulf Gerspacher in der Gaststube der „Eiche".
3 Bilder

Noch rosa schmeckt sie ganz besonders zart

Innereien schmecken richtig zubereitet köstlich und haben deshalb in vielen Restaurants einen festen Platz auf der Karte. Im Landgasthaus „Eiche“ in Gengenbach-Schwaibach werden Saure Leberle angeboten, ein echtes badisches Traditionsgericht. Für die Guller-Serie Küchen-ABC bereitet Inhaber und Koch Ulf Gerspacher unter dem Buchstaben L wie Leber allerdings eine ganz besondere Variante mit Biskuitbrösel-Panade und Madeirasoße zu. „Wenn sie ganz frisch ist, schmeckt sie natürlich am...

  • Gengenbach
  • 16.02.17
  • 86× gelesen
Freizeit & Genuss
Frank Hess, Metzgerei Hess, Kehl

Rib-Eye-Steak vom Grill
Deckelelupfer: Ein Stück für Genießer

Das braucht’s: 1 Rib-Eye-Steak (400 g und 2,5 cm dick), 1 gehackte Knoblauchzehe, 1 Stängel Rosmarin, Öl, Meersalz, schwarzer Pfeffer So geht’s: Vom Metzger des Vertrauens ein fein marmoriertes Rib-Eye-Steak aus dem vorderen Rinderrücken (Richtung Hals) schneiden lassen. Das Fleisch muss gut abgehangen sein. Das Steak 24 Stunden in Öl, einer gehackten Knoblauchzehe und einem Stängel Rosmarin in einer verschlossenen Schlüssel oder Gefrierbeutel marinieren. Auf dem Rost das Stück...

  • Ausgabe Kehl
  • 16.02.17
  • 23× gelesen
Freizeit & Genuss
Daniela Nikolovski, Gasthof Zuwälder Stüble, Oberharmersbach

Ein süßer Genuss
Schwarzwälder Creme

Das braucht’s (für sechs Portionen): 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 6 EL Zucker, 0,5 l Milch, 500 g Magerquark, 5 EL Kirschwasser, 1 Glas Kirchen (groß), 250 g Sahne, 1 Päckchen Zartbitter-Raspelschokolade, 40 g Zartbitterschokolade So geht’s: Puddingpulver, vier Esslöffel Zucker und sechs Esslöffel Milch glatt verrühren. Die restliche Milch aufkochen. Das angerührte Puddingpulver in die Milch einrühren und aufkochen lassen. Den Pudding jetzt in einer Schale, die im kalten...

  • Oberharmersbach
  • 16.02.17
  • 16× gelesen
Lokales
Chang Jun Dae, Restaurant Friends, Offenburg-Bühl

Sushi mit Fisch und Gemüse

Das braucht’s: 250 g Sushi-Reis, 3 EL Reisessig, Salz, 2 EL Zucker, je ein Stück Lachs, Thunfisch oder Garnelen, Paprika, Gurke, Rettich, 2 Noriblätter, Wasabi, japanische Sojasoße und eingelegter Ingwer So geht’s: Den Reis waschen, bis das Wasser klar bleibt. Bei starker Hitze zudeckt in etwa 270 Milliliter Wasser ein bis zwei Minuten kochen lassen. Dann bei geringer Hitze zehn Minuten quellen lassen. Danach den Topf neben den Herd stellen, den Deckel entfernen, mit einem...

  • Ausgabe Offenburg
  • 16.02.17
  • 12× gelesen
Freizeit & Genuss
Florian Tetz, Fischtheke, E-Center Offenburg.

Matjessalat mit Pumpernickel
Deckelelupfer: Närrischer Abschluss

Das braucht’s: 150 g  Matjesfilet, 1 kleine rote Zwiebel, 50 g Gurken, 1 kleine roter Apfel, 25 g Radieschensprossen oder Alfalfa, 1/2 EL fein geschnittener Dill, 50 g Radicchio Dressing: 1 El Weißweinessig, 1/2 EL Senf, 1/2 TL milder Curry 2 Scheiben Pumpernickel, 1 EL Kapern, 2 EL Frischkäse So geht’s: Matjesfilet in ein Zentimeter breite Streifen schneiden. Zwiebel in Spalten schneiden. Ungeschälte Gurke und Apfel in 0,5 Zentimeter große Würfel schneiden. Sprossen warm...

  • Ausgabe Offenburg
  • 15.02.17
  • 15× gelesen
Freizeit & Genuss
Monika Bruder, Winzerstube Oberkirch-Nussbach

Omas Schlachtplatte
Deckelelupfer: Frisch auf den Tisch

Das braucht’s: 300 g frisches Sauerkraut, 1/2 Zwiebel, 1 EL Butter, Weißwein, Wasser, pro Person je 1 Blut- und Leberwürstchen, 1 Scheibe gekochter Schweinebauch und Schäufele in Scheiben, So geht’s: Die Zwiebel in Würfel schneiden und in der Butter im Topf glasig dünsten. Das Sauerkraut hinzugeben und mit einem guten Schuss Weißwein und etwas Wasser aufgießen. Etwa 15 Minuten garen. Dann die Blut- und Leberwurst, den Schweinbauch und die Scheiben des Schäufele auf das Sauerkraut...

  • Oberkirch
  • 15.02.17
  • 307× gelesen
Freizeit & Genuss
Schlachtplatten oder -teller sind regional sehr unterschiedlich, unverzichtbar ist allerdings das Sauerkraut.

Ein unverzichtbarer Begleiter ist das Sauerkraut aus dem Steinguttopf
Bei der Schlachtplatte gibt es regionale Unterschiede

Deftig, kräftig und lecker, so wird gerne eine Schlachtplatte beschrieben. In den Wirtschaften, den Straußenwirtschaften und natürlich den Metzgereien haben jetzt wieder Kesselfleisch, Blut- und Leberwürste, manchernorts auch zudem Bratwürste, sowie Sauerkraut hochkonjunktur. Gegessen wurde eine Schlachtplatte ursprünglich an Schlachttagen. Wer einmal an einer der heute eher seltenen Hausschlachtung mitgemacht hat, der weiß, wie anstrengend dieses Handwerk und so ein Tag sind. Es...

  • 15.02.17
  • 47× gelesen
Freizeit & Genuss
Ein Risotto wie er sein sollte – fein sämig mit etwas Biss und frischen Meeresfrüchten.

Der Klassiker der italienischen Küche wurde einst dem Dogen von Venedig serviert
Ein Risotto braucht Zeit und erstklassige Zutaten

Im Deutschen scheiden sich die Geister, ob es der oder das Risotto heißt. Im Italienischen ist das Reisgericht, das vor allem im Norden des Landes geliebt wird, ganz klar männlich. Doch für welche Form man sich sprachlich auch immer entscheidet, fest steht: Ein Risotto ist dann perfekt, wenn er auf der einen Seite schon cremig ist, die Reiskörner auf der anderen Seite aber noch Biss haben. Schon im Mittelalter wurde in der italienischen Poebene Reis angebaut. Die wichtigsten Sorten...

  • 15.02.17
  • 19× gelesen
Freizeit & Genuss
Maximilian Spothelfer, Hotel Dammenmühle, Lahr

Schlachtplatte mit Kesselfleisch

Das braucht’s:  Kesselfleisch: ca. 50 ml Sonnenblumenöl, 500 g Karotten, 300 g Lauch, 300 g Knollensellerie, 1 Zwiebel, 2 l Dammenmühlen-Bräu Bier hell, 1 kg Schweineschulter, 6 EL süßer Senf  Sauerkraut: 400 g Sauerkraut, ½ Zwiebel, 150 g Speck, 200 ml Fond vom Kesselfleisch, 75 g Butter  So geht’s: Karotten, Lauch, Sellerie und die Zwiebel für das Kesselfleisch in große Würfel schneiden. Das Öl in einen Topf geben und das geschnittene Gemüse farblos anschwitzen. Den Senf und...

  • Ausgabe Lahr
  • 15.02.17
  • 348× gelesen
Freizeit & Genuss
Andreas Grün, Café Grün, Offenburg

Vegane Karotten-Kartoffel-Ingwer-Suppe

Das braucht’s: 4 große Karotten, 4 große Kartoffeln, 2 daumengroße Ingwerstücke, 2 Knoblauchzehen, 1 Büchse Kokosmilch, 0,5 l Orangensaft, 1 Zwiebel, 1 bis 2 EL Öl, Gemüsebrühe, grüner Cilandro-Curry, Orangenpfeffer, Fenchel  So geht’s: Karotten und Kartoffeln putzen und in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch hacken, mit dem Fenchel im Öl braun andünsten. Karotten zugeben und ebenso andünsten. Mit der Brühe aufgießen und mit den Kartoffeln weich kochen. Derweil den Ingwer...

  • Ausgabe Offenburg
  • 15.02.17
  • 18× gelesen
Freizeit & Genuss
Sandra Schillinger, Edeka Kohler, Kehl

Wraps mit Lachs, Wasabi oder Forelle

Das braucht’s: 6 Wraps, 400 g Räucherlachs, 150 g Kräuterfrischkäse, 300 g Frischkäse natur, 25 g Wasabipaste, 2 Nori-Blätter, 100 g geräuchertes Forellenfilet, 3 getrocknete Tomaten, 1 TL Meerrettich, 2 Spritzer Zitronensaft, 1 TL Dill, Salz, Pfeffer, Folie, um den Wrap einzupacken So geht’s: Wrap mit Räucherlachs: Zwei Wraps mit dem Kräuterfrischkäse bestreichen. Die Hälfte des Räucherlachses darauf verteilen. Den Wrap festrollen und in Folie verpacken. Wrap mit Wasabi:...

  • Ausgabe Kehl
  • 15.02.17
  • 57× gelesen
Freizeit & Genuss
Ein Schiff voller Genuss: Sushi im Restaurant „Friends“ in Offenburg-Bühl.

Genuss für alle Sinne: Sushi ist vielfältig

Sushi wird die unwiderstehliche Kombination aus Reis, Fisch und Seetangblättern genannt, die in appetitlichen Häppchen mit Wasabi-Meerrettich und Sojasoße gegessen wird. Längst hat das japanische Fingerfood (es wird eigentlich mit Stäbchen gegessen) auch hierzulande seinen Siegeszug angetreten. In Japan wird Sushi nur selten in den eigenen vier Wänden zubereitet. Denn die Sushi-Köche gelten als Meister ihres Fachs. Bei einem Sushi zählt nicht nur die Frische und Qualität der Zutaten,...

  • 15.02.17
  • 10× gelesen
Freizeit & Genuss
Severin Oberdorfer, Bäckerei Armbruster, Schutterwald

Badische Schenkeli
Deckelelupfer: Süßes für die Narren

Das braucht’s: 480 g  weiche Butter, 16 Eier, 800 g Zucker, 8 Prise Salz, 4 Zitronen, 2000 g Mehl, 8 Msp. Backpulver, Fett zum Frittieren, Zimt, Zucker So geht’s: Die Butter rühren, bis sich Spitzen bilden. Eier, Zucker und Salz zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Schale der Zitrone dazureiben, Mehl und Backpulver dazusieben, verrühren,  zusammenfügen. Zugedeckt an der Kälte ruhen lassen. Teig zu fingerdicken Rollen formen. In fünf Zentimeter lange Stücke schneiden. An...

  • Schutterwald
  • 15.02.17
  • 15× gelesen