Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Baum 104 im Friedwald: Kurt Weber, Thorsten Erny, Jutta Uhl und Wilhelm Schrempp (v.l.) stellen den Friedwald vor.

Gengenbach-Fußbach bietet die Möglichkeit für Friedwald
Letzte Ruhe in der Natur unter Bäumen

Gengenbach-Fußbach. Die Vögel zwitschern. An den Bäumen zeigt sich das erste Grün. Es ist ein milder Apriltag mit Sonne und grauen Wolken im Wechsel beim Ortstermin am Donnerstag in Gengenbach-Fußbach. Hier im Wald, direkt neben dem fast 100-jährigen Waldfriedhof des Pflege- und Betreuungsheims, ist der Ruhewald Bildtann entstanden. In einem Ruhe- oder Friedwald können Verstorbene in einem naturbelassenen Waldgebiet unter einem Baum ihre letzte Ruhe finden. Immer mehr Menschen...

  • Gengenbach
  • 23.01.17
Wer tankt, muss auch zahlen.

Einmal volltanken und dann einfach abhauen

Ortenau. Es kann jede treffen und es gibt keinen wirklichen Schutz davor: Die Rede ist vom Tankbetrug. Mehr als 91.000 Ermittlungsverfahren laufen bundesweit und natürlich ist auch die Ortenau davon betroffen. „Bei einem Vergleich der gemeldeten Fälle vom ersten Halbjahr 2013 mit 563 Taten und dem ersten Halbjahr 2014 mit 467 Taten ist ein Rückgang zu verzeichnen“, stellt Nadine Jäger, Pressestelle des Polizeipräsidiums Offenburg, allerdings fest. „Durchschnittlich haben wir 77...

  • 23.01.17
Gutscheine aller Art werden nicht nur an Weihnachten sehr gerne verschenkt.

Ein Geschenkgutschein ist kein Geldanspruch

Ortenau. Ob Geschäfte, Restaurants, Freizeiteinrichtungen oder Veranstalter – die meisten bieten inzwischen Geschenkgutscheine an. Und diese sind beliebte Präsente, gerade an Weihnachten. Oft haben sie den Vorteil, dass sie nicht sofort eingelöst werden müssen. Wenn nicht ein bestimmtes Datum aufgedruckt ist, gilt laut dem Lahrer Rechtsanwalt Rüdiger Wingert die gesetzliche Regelverjährungsfrist von drei Jahren. Allerdings kann ein Gutschein natürlich nur so lange eingelöst...

  • 23.01.17
Polizeieinsatz auf der B36.

B36 nach Lkw-Unfall in den frühen Morgenstunden gesperrt
Zwölf-Tonner zwischen Bodersweier und Linx von der Fahrbahn abgekommen

Kehl. In den frühen Morgenstunden musste die Bundesstraße 36 zwischen Kehl-Bodersweier und Rheinau-Linx zur Bergung eines Anhängers für mehrere Stunden gesperrt werden. Um 3.27 Uhr wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass vor der Abzweigung der B36 nach Zieroldshofen der Anhänger eines Lastwagens umgestürzt sei. Die Polizisten des Reviers Kehl stellten fest, dass der Fahrer eines Lastwagens einer Spedition aus der südlichen Ortenau aus bislang noch nicht geklärten Gründen auf...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Die Ausstellung über Wanderfische und die Rückkehr des Lachses hatte die Saison bei der Fischtreppe Gambsheim/Rheinau in diesem Jahr eröffnet.
  2 Bilder

Am Sonntag endet die Saison an der Fischtreppe Rheinau
Ausstellungen bringen Besuchern Mehrwert

Rheinau/Gambsheim. Am Sonntag, 27. November, öffnet das Besucherzentrum der Fischtreppe am Rheinübergang Rheinau/Gambsheim zum letzten Mal in diesem Jahr. Wir sprachen mit Christine Bohy, Tourismusbeauftragte der Passage 309, über die abgelaufene Saison. Ab Dezember macht das Besucherzentrum wieder Winterpause. Wie sind Sie mit der Saison 2011 zufrieden? Wir sind allgemein zufrieden – wir hatten schöne, vielfältige Ausstellungen, tolle Veranstaltungen und Besucherzahlen sind...

  • Rheinau
  • 23.01.17
Anwohner haben die Befürchtung von Geruchsbelästigungen im Regenrückhaltebecken. Das Landratsamt hingegen hält es für ausreichend „leistungsstark“.

Regenrückhaltebecken ist „leistungsstark“

Offenburg. „Nicht weil wir befürchten, dass „alle Welt über uns lacht, wenn wir weiter vom Baugebiet Seitenpfaden sprechen, sondern weil die verschiedentlich vorgetragenen Argumente dagegen sprechen“, unternimmt die SPD-Fraktion den Vorstoß. In Zukunft wird für das neue Wohngebiet an der Fessenbacher- und der Ortenbergerstraße der alte Gewannname „Im Seidenfaden“ verwendet. Darlegungen einiger lokale Historiker würden belegen, was auch ältere Fessenbacher wissen, dass die...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Das neue Programm des Club Voltaire in Kehl beginnt am 17. September.

Club Voltaire in Kehl – ein erfolgreiches erstes Jahr

Kehl. „Wer hätte das gedacht“, stellt Ilse Teipelke, Vorstand des Club Voltaire in Kehl fest. „Dass der Club Voltaire ein Jahr überlebt hat, ist keine große Kunst, aber wie groß der Zuspruch ist, das freut und verblüfft mich.“ Im Juni 2014 war der „stilvolle Ort für Begegnung, Debatten und Diners“ in der Großherzog-Friedrich-Kaserne (Hafenstraße 3) in Kehl gegründet worden. Ab dem 17. September startet der Club Voltaire in seine neue Saison. „Wir haben mittlerweile 63 Mitglieder“,...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Eines für alle: Das zentrale Grundbuchamt in Achern ist für die gesamte Ortenau zuständig.

Zentralisierung Grundbuchamt: Manche Auskunft dauert jetzt länger

Ortenau. Seit einem Jahr – genau seit dem 2. April 2012 – läuft bereits die Zentralisierung der Grundbuchämter in Baden-Württemberg. Die Landgerichtsbezirke Baden-Baden und Offenburg werden seit Juli 2012 in Achern zusammengeführt. „Wir haben mit fünf Köpfen bei der Stunde Null angefangen“, so Christina Friedrich, Gruppenleiterin beim zentralen Grundbuchamt Achern. Im März 2013 wurde die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten im alten Rathaus II in Achern gefeiert. „Achern war...

  • 23.01.17
Patrick Schote und Revierleiter Ingolf Grunwald stellen die Kriminalstatistik für das Revier Kehl vor.

Kehl bleibt in Sachen Straftaten an der Spitze

Kehl. Unterschiedlicher als im Bereich des Polizeireviers Kehl kann die Aufgabenstellung kaum sein: Auf der einen Seite finden sich hier ländliche Gemeinden wie Rheinau, Willstätt und Appenweier mit den dort üblichen Vergehen, auf der anderen Seite steht die Stadt Kehl, die am Rande einer französischen Großstadt liegt. „In Kehl haben wir eine importierte Kriminalität aus der Großstadt“, stellt Ingolf Grunwald, Leiter des Polizeireviers Kehl, zum Abschluss der Vorstellung der...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Jan Marc Maier (vorne) bei der Kinoführung.

„Forum Lahr“: Zu Gast auf der Kino-Baustelle

Lahr. Die Wände sind frisch verputzt, die Räume noch nicht beheizt und auf dem Boden findet sich Baustellenstaub – auch wenn derzeit weder Popcornmaschinen noch Filme laufen, die rund 60 Mitglieder der Lahrer Werbegemeinschaft konnten sich am Mittwochabend bereits ein gutes Bild vom fortgeschrittenen Baustand des neuen Forum-Kinos machen. Geschäftsführer Jan Marc Maier begann seine Baustellenführung mit den Worten: „Achten Sie bitte darauf, wo sie hintreten, es sind einige...

  • Lahr
  • 23.01.17
Der Kindergarten in Ortenberg prüft derzeit, wie und in welchem Umfang den Eltern in der Gemeinschaftsunterkunft ein Angebot für eine Betreuung der Kinder gemacht werden kann.

Für einheimische Kinder gibt es immer einen Platz

Ortenau. Nach Paragraf 24 Achtes Sozialgesetzbuch haben Kinder aus Flüchtlingsfamilien genauso wie ortsansässige Kinder einen Rechtsanspruch auf Förderung in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindertagespflege. Voraussetzung ist, dass sie sich rechtmäßig oder aufgrund einer ausländerrechtlichen Duldung in Deutschland aufhalten. „Die herausfordernde Situation bringt viele Fragen mit sich, benötigt neue Handlungsansätze und erfordert ein kurzfristiges Handeln von allen...

  • 23.01.17
Rund um die beiden „Schopfheims“ sind Hans & seine Oldies aus der Festkultur nicht wegzudenken.

Hans & seine Oldies: 230 Jahre geballte Bühnenerfahrung

Überall, wo die Gruppe um Frontmann Hans Hönninger auftritt, herrscht Tanzstimmung und das nicht nur bei den älteren Semestern. Mit Hits aus den 60er, 70er und 80er Jahren hat die Formation genau die richtige Mischung zum Tanzen oder aber auch zum Zuhören. Als Coverband sind sie selbst ein Klassiker. Attribute wie handgemachte, ehrliche und energiegeladene Musik sind das Markenzeichen für Hans & seine Oldies. Es ist eine vielseitige Gruppe, die es versteht, den meisten...

  • 23.01.17
Am 4. April begrüßte der damalige Kehler Oberbürgermeister, Günther Petry, Bundeskanzlerin Angela Merkel im Rheinvorland.
  2 Bilder

Erinnerungen an den NATO-Gipfel 2009
Treffen der Mächtigen im Kehler Rheinvorland

Kehl. Der Wind der Geschichte weht mal schwächer oder stärker in der Ortenau. In unserer neuen Serie „Hier wurde Geschichte geschrieben“ beschäftigen wir uns mit Ereignissen, die sich in das Gedächtnis der Menschen eingegraben haben. Sie können weit in der Vergangenheit liegen oder erst ein paar Jahre zurück. So wie der 60. Nato-Gipfel, der die Ortenau, Baden-Baden und Straßburg für zwei Tage im April 2009 auf den Kopf stellte. Christina Großheim sprach mit dem damaligen Kehler...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Drehpause in der Memprechtshofener Waldstraße, Regisseurin Frederike Jehn mit den Schauspielern Tilo Prückner und Tatja Seibt und der Nachbarskatze.

Achtung Filmarbeiten – SWR-Dreh in Rheinau

Rheinau-Memprechtshofen. „Achtung Filmaufnahmen“ warnen Schilder am Straßenrand die Autofahrer derzeit in einigen Straßen in Memprechtshofen. Zusätzlich sind im Bereich der Kreuzung Hornisgrinde-/Waldstraße Posten in leuchtenden Warnwesten und Funkgeräten platziert, die Warnzeichen geben, und ab und zu die Autofahrer zum kurzeitigen Anhalten auffordern. In der Memprechtshofener Waldstraße rund um das Hausanwesen Nummer 4  herrscht derzeit Ausnahmezustand. Grund sind Dreharbeiten...

  • Rheinau
  • 23.01.17
25 Casting-Teilnehmer wollen dorthin, wohin es Selina Berger (2.v.l.) und Clara Keck (2.v.r.) durch das Stoffwechsel-Model-Casting geschafft haben: auf den Catwalk.

Model-Casting geht in die heiße Abstimmungsphase

Offenburg. Nicht nur der Sommer zeigt sich von seiner heißen Seite, auch beim Model-Casting geht es in eine erste heiße Voting-Phase. Der Stadtanzeiger-Verlag hatte gerufen und über 100 Kandidaten haben ihre Bewerbungen eingesendet. Keine leichte Wahl hatte Agentur-Chefin Sabine Späth: 20 Teilnehmer sollte sie aus den zahlreichen Zuschriften auswählen, da das Bewerberfeld aber durch Klasse bestach wurde die Teilnehmerzahl auf 25 erweitert. 18 Frauen und sieben Männer wetteifern...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Bernd Roschach, erster Vorsitzender der Badischen Lokaleisenbahn AG

Im Gespräch mit Bernd Roschach
Historischer Zug geht nach Münsingen

Über zwei Jahre ist es nun her, dass der Achertäler Eisenbahnverein verkünden konnte, endlich ein neues Zuhause im Harmersbachtal gefunden zu haben. Fast 30 Jahre lang befuhr der Verein zuvor mit seinem historischen Dampfzug die Strecke zwischen Ottenhöfen und Achern. Lange war man auf der Suche nach einem neuen Stützpunkt, nachdem die SWEG die Halle in Ottenhöfen selbst benötigte. Die Umbenennung in Badische Lokaleisenbahn AG sollte den Schritt in eine verheißungsvolle Zukunft...

  • 23.01.17
Das klassische Pfefferspray ist zur Tierabwehr gedacht, darf aber in Notwehrsituationen auch gegen Menschen gerichtet werden.

Reaktion auf Flüchtlingszuzug und Kölner Übergriffe in der Silvesternacht
Deutlich mehr Anträge für Kleinen Waffenschein

Ortenau. „Dieses Jahr haben wir bis zum 7. März bereits 64 Kleine Waffenscheine ausgestellt. Bis Anfang August kommen nochmal 28 hinzu“, berichtet Frank Appelmann, bei der Stadt Offenburg für Gewerbe, Sicherheit und Ordnung zuständig. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2015 wurden 18 dieser Waffenscheine von der Stadt Offenburg ausgestellt. Der Anstieg beim Landrats­amt – zuständig im Kreis für alle Gemeinden, die keine Große Kreisstadt sind – ist noch deutlicher: In den ersten...

  • 23.01.17
Spendenübergabe an Familie Körkel: Dieter Haase und Joachim Riel, Bürgerstiftung, Hildegard und Horst Körkel, Manfred Bannwarth, Maschinenring Ortenau, Jörg Armbruster, Bürgerstiftung, Horst Körkel sen. und Franz Merkenthaler (v. l.)

Bürgerstiftung Kehl übergibt nach verheerendem Brand Spende an Familie Körkel
„Wichtig wäre, dass wir endlich aufräumen könnten“

Kehl-Neumühl. Freitag, der 24. Juni, war der Tag, an dem sich für Familie Körkel aus Kehl-Neumühl alles änderte: Am Nachmittag brach ein Feuer im Stall ihres Schweinemastbetriebs aus. Obwohl die Feuerwehr Kehl schnell zur Stelle war, brannten der Schweinestall und die Werkstatt komplett nieder. 500 Tiere fanden den Tod in den Flammen. „Dank der guten Arbeit der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf die Wohnhäuser verhindert werden“, sagt Horst Körkel eineinhalb Monate später. Für ihn...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Die Ärztliche Direktorin der Universitäts-Kinderklinik Professor Dr. Charlotte Niemeyer will allen kleinen Patienten helfen können.
  2 Bilder

Was der Förderverein für krebskranke Kinder e. V. für die Forschung leistet
„Spenden sind das Trampolin, auf dem wir springen“

Offenburg/Freiburg. Seit Montag werden im Offenburger E-Center Lose für die alljährliche Weihnachtstombola zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder e. V. Freiburg verkauft. Bis zum 10. Dezember läuft die Aktion. Ein Los kostet zwei Euro. „Jeder Euro kommt an und hilft den kranken Kindern und ihren Familien“, garantieren die Organisatoren Franz Bähr und Josef Tetz. Gut 60 ehrenamtliche Helfer machen die jährliche Aktion möglich. Viele von ihnen waren schon einmal vor Ort...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Bei der Spendenübergabe: Peter Bartsch (von links), Markus Tkotz, Achim Feyhl, Diana Schatz, Franz-Friedrich Müller, Dr. Jens-Uwe Folkens, Dr. Johann-Peter Dufner und Holger Rendler.

Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch und Kinderschutzbund
Markant-Stiftung spendet 30000 Euro

Offenburg. Die Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.V. sowie der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Ortenau e.V. erhielten von der Markant-Stiftung jeweils eine Spende über 15000 Euro. Bei der Schecküberreichung freuten sich alle Anwesenden über die Unterstützung für die gemeinnützigen Projekte zur Beratung und Assistenz von Menschen mit Behinderung sowie von Familien, Eltern und Kindern. Die Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch ist ein gemeinnütziger Verein zur selbstlosen Förderung...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
111 Kilometer nagelneue, hochmoderne Metrotunnelsysteme wurden jetzt in Doha fertiggestellt.

Leistung ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen
Herrenknecht: Doha tunnelt sich an die Weltspitze

Schwanau/Doha. Unaufhaltsam und präzise durchsticht eine Sieben-Meter-Tunnelbohrmaschine die letzte Zielwand der „Red Line South“ in Doha. Es ist der letzte von 76 Durchbrüchen beim gigantischen Meilenstein-Projekt Doha Metro. Die durchbrechende TBM markiert das spektakuläre Finale eines der ambitioniertesten Tunnelbauwerke der Welt. Smart und generalstabsmäßig geplant und höchst professionell dirigiert durch den Bauherrn Qatar Rail bedarf es gerade einmal 26 Monate, um die...

  • Schwanau
  • 23.01.17
Stippvisite bei Zolando: Politiker informierten sich über den aktuellenStand.

Ausbau der Zusammenarbeit „langfristige Idee“
Zalando: Pilotprojekte mit Einzelhändlern

Lahr. Landrat Frank Scherer, OB Wolfgang Müller und der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Fechner besuchten das neue Zalando-Logistikzentrum in Lahr, um sich einen Eindruck zum aktuellen Stand zu verschaffen. Standortleiter Simon Straub erläuterte, dass sich die Entwicklung voll im Plan befinde. Ein Teil des Sortiments aus den über 150000 verschiedenen Artikeln sei bereits auf Lager. Über 100 Mitarbeiter seien in der aktuellen Testphase schon im Logistikzentrum tätig,...

  • Ausgabe Lahr
  • 23.01.17
Am 26. August 2011 – zum 80. Todestag – fand in der Gedenkkapelle in Bad Griesbach eine Gedenkveranstaltung zu Ehren von Matthias Erzberger statt. Zu Gast war unter anderen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.
  2 Bilder

Politiker wurde in Bad Griesbach ermordet
Matthias Erzberger war ein Mann der ersten Stunde

Bad Peterstal-Griesbach. Der Wind der Geschichte weht mal schwächer oder stärker in der Ortenau. In unserer Serie „Hier wurde Geschichte geschrieben“ beschäftigen wir uns mit Ereignissen, die sich in das Gedächtnis der Menschen eingegraben haben. Sie können weit in der Vergangenheit liegen oder erst ein paar Jahre zurück. Wie etwa die Ermordung des ehemaligen Reichsfinanzministers Matthias Erzberger in Bad Peterstal-Griesbach, die sich am 26. August zum 95. Mal jähren wird....

  • Bad Peterstal-Griesbach
  • 23.01.17
Duschan Gert begrüßte die Gäste.

Schwarzwald-Sprudel feiert 65-jähriges Jubiläum

Bad Peterstal-Griesbach. Zum 65. Geburtstag lud Schwarzwald-Sprudel Mitarbeiter und deren Familien zu einer gemeinsamen Feier am Produktionsstandort in Bad Peterstal-Griesbach ein. Auch zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen Bürgermeister Meinrad Baumann, der Sohn des Firmengründers Josef Huber und Ski-Olympiasieger Georg Thoma, waren erschienen, um auf 65 Jahre Unternehmensgeschichte zurückzublicken. Geschäftsführer Duschan Gert bedankte sich bei seinen Mitarbeitern für deren...

  • Bad Peterstal-Griesbach
  • 23.01.17

Beiträge zu Lokales aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.