Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Spielwiese
„Die Fete“ in Diersburg: coole Party und gute Musik

Die Partyband „Tom & Andy“ präsentiert zusammen mit dem DJ Eric Boy die größten Hits aus vier Jahrzehnten am Mittwoch, 24. Mai, ab 20 Uhr in die Festhalle in Diersburg. Für „Die Fete“, ein Event für alle Altersgruppen, verlosen wir 5x2 Eintrittskarten, davon 1x2 auf unserer Facebookseite. Einsendeschluss ist der 14. Mai, das Stichwort lautet „Die Fete“.

  • Offenburg
  • 09.05.17
  • 56× gelesen

Im Grunde...
Cyberangriff auf Demokratie

...hat Emmanuel Macron die französische Präsidentschaftswahl mit solider Mehrheit gewonnen. Trotzdem ist er kein Präsident, hinter dem tatsächlich eine so große Mehrheit steht. Schließlich gab ihm mancher nur seine Stimme, um Marine Le Pen zu verhindern. Nun mag man über die Person des neuen französischen Präsidenten denken, was man mag. Anlass zur Sorge gibt aber, dass mit einem groß angelegten Hackerangriff einen Tag vor der Wahl versucht wurde, ihn zu beschädigen. Gezielte Kampagnen,...

  • Offenburg
  • 09.05.17
  • 13× gelesen
Die ehrenamtliche Tätigkeit in der Kirche brachte Clemens Bühler auf die Idee, sich später dort auch beruflich zu engagieren.

Clemens Bühler leitet das katholische Bildungszentrum
Gemeinschaft und den Glauben fest im Blick

Sasbach. "In der Kommunionszeit und später als Ministrant war immer ein Thema, dass sich jeder katholische Junge prüfen müsse, ob er sich nicht für das Priesteramt berufen fühle. Diese Berufung habe ich nie gespürt. Aber viele Theologen und Pastoralreferenten hatten einmal die Idee, Priester zu werden", sagt Clemens Bühler, der heute als Leiter des katholischen Bildungszentrums Offenburg arbeitet. Der 56-Jährige studierte in Freiburg Theologie, ließ sich zum Pastoralreferenten ausbilden und...

  • Sasbach
  • 08.05.17
  • 152× gelesen

Fussnote
Großer Zapfenstreich

Als ich noch im entsprechenden Alter war, wollte die Bundeswehr keine weiblichen Soldaten. Jetzt will sie weibliche Soldaten, aber nicht in meinem Alter. Sei's drum, so sehr reizt mich der Job als Vaterlandsverteidigerin nun auch wieder nicht. Zwar halte ich die Bundeswehr für eine wirklich wichtige Institution, trotzdem würde ich mich nicht auf folgende Stellenausschreibung bewerben: "Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz in einem Krisengebiet, teils veraltetes oder fehlerhaftes...

  • Offenburg
  • 08.05.17
  • 34× gelesen

Fifty-Fifty-Taxi
Grünes Licht für Pilotprojekt

Ortenau (st). Der Kreis fördert ab Juli das Fifty-Fifty-Taxi als weiteres Nahverkehrsangebot. Der Ausschuss für Umwelt und Technik hat grünes Licht für das Pilotprojekt gegeben. Zunächst soll die Förderung auf einen Probezeitraum von drei Jahren begrenzt werden. „In unserem ländlich strukturierten Flächenlandkreis muss sich der Öffentliche Personennahverkehr anderen Herausforderungen stellen als ein Landkreis im Ballungsraum. Mit dem Fifty-Fifty-Taxi gibt es jetzt im Ortenaukreis neben...

  • 03.05.17
  • 15× gelesen

Im Grunde...
Alles reine Kopfsache

...ist es ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft, wenn man per Gesetz dafür sorgen muss, bestimmten Gruppen den Zugang zum Berufsleben vermeintlich zu erleichtern. Nicht nur, dass Arbeitgeber oftmals lieber eine Ausgleichsabgabe bezahlen statt einen Arbeitnehmer mit Behinderung einzustellen, vielfach gestalten sie Stellenbeschreibungen auch gleich derart, dass eine Behinderung gleich ein Ausschlusskriterium ist. Dabei gibt es unzählige Jobs, die auch mit Handicap bestens bewältigt werden...

  • Ausgabe Achern / Oberkirch
  • 03.05.17
  • 28× gelesen

Im Grunde...
Eine Frage der Sicherheit

...leben die Menschen im mittleren Schwarzwald in einer sicheren Region. Natürlich gibt es auch dort Spitzbuben und Verbrecher, verglichen mit anderen Landstrichen aber offensichtlich weniger Das heißt jedoch keineswegs, dass sich die Polizei dort langweilt. Wie überall leidet auch das Polizeirevier in Haslach am Personalmangel. Bislang geht das nicht auf Kosten der Sicherheit – noch nicht. Laut dem Revierleiter Markus Huber scheiden zum Jahr.  Seit langem schon warnt nicht nur die...

  • Haslach
  • 02.05.17
  • 13× gelesen
4.010 Menschen mit Behinderung sind derzeit in der Ortenau in Beschäftigung. Die Agentur für Arbeit hilft bei der Jobsuche.

Arbeitgeber müssen Jobs für Menschen mit Handicap vorhalten
Inklusion beginnt in den Köpfen der Menschen

Ortenau (ds). Ob privat oder im Beruf: Für viele gehört der Kontakt zu Menschen mit Behinderung nicht zum Alltag. Dabei sind private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen gesetzlich dazu verpflichtet, mindestens fünf Prozent der Stellen mit schwerbehinderten Arbeitnehmern zu besetzen. "Aktuell sind 4.010 schwerbehinderte Menschen im Ortenaukreis in Beschäftigung. Zum Beispiel arbeiten davon 1.673 im verarbeitenden Gewerbe, 687 im Gesundheits- und Sozialwesen und 460 in...

  • 02.05.17
  • 95× gelesen

Ihr Begleiter durch die Woche
Wir sind viele, aber sind wir eins?

Der Tag der Arbeit steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Wir sind viele – wir sind eins." Es stimmt, wir sind viele, aber sind wir eins? Wir brauchen erst gar nicht in die große Welt zu schauen. Auch nicht an die Flüchtlinge, die zu uns kommen, denken. Denken Sie mal kurz an Ihr direktes Umfeld. Ihren Wohnort und die Nachbargemeinden? Gibt es hier nicht schon von langem her unsichtbare Wände, die uns trennen? Oder die direkten Nachbarn neben Ihnen, wissen Sie, wie es denen geht? Oder bei der...

  • 01.05.17
  • 14× gelesen
Ilona Braunstein ist eine ausgesprochen vielseitige Künstlerin: Sie spielt Querflöte, ist aber auch Sopranistin.

Ilona Braunstein ist Musikerin und Sängerin aus Leidenschaft
Das Publikum mit den Klängen berühren

Neuried-Ichenheim. Oper, Operette, Musical oder Chansons – Ilona Braunstein ist in vielen Genres zu Hause. "Mit der Musik erzähle ich gerne Geschichten aus dem Leben und bediene mich dabei aus den verschiedenen Sparten, um die unterschiedlichsten Emotionen auszudrücken", erklärt die Sopranistin. "Da darf es auch mal vorkommen, dass Verdi neben der Piaf steht oder Mozart aus dem Schlusston von Charles Aznavour gesungen wird. Das kann etwas verrückt klingen, aber so ist das Leben ja manchmal...

  • Neuried
  • 01.05.17
  • 490× gelesen

Fussnote
Rosinenpicken im Euro-Land

Die EU-Kommission will gemeinsame soziale Standards. Au ja, das ist toll. Dann schauen wir doch mal, was die EU-Mitgliedstaaten denn so im Angebot haben. Ich möchte gerne mit 60 in Rente gehen, wie das in Frankreich gesetzlich geregelt ist. Was den Lohn anbelangt, sollten wir uns an Dänemark orientieren. Dort verdienen Arbeitnehmer nämlich am meisten. In Bezug auf die Wochenarbeitszeit gefallen mir die 37,8 Stunden in Finnland am besten. Hinsichtlich des Urlaubsanspruchs soll angeblich...

  • Ausgabe Offenburg
  • 01.05.17
  • 14× gelesen
Dominik Fehringer

Eine Frage, Herr Fehringer
WRO Mitveranstalter der Jam Session Deluxe mit Kemi Cee im Freiraum

Die Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) ist Mitveranstalter der Jam Session Deluxe im „Freiraum“ Offenburg am 3. Mai, ab 19 Uhr, die jeder besuchen kann. Anne-Marie Glaser sprach mit WRO-Geschäftsführer Dominik Fehringer über die Gründe. Warum ist die WRO unter die Konzertveranstalter gegangen? Im Schnitt organisieren wir pro Jahr rund 50 Veranstaltungen mit ganz unterschiedlichen Ausrichtungen. Vom kleinen Existenzgründerworkshop bis hin zu öffentlichen Veranstaltungen mit bis zu 1.000...

  • Offenburg
  • 28.04.17
  • 199× gelesen
Das Buch „Sagen und Geschichten aus dem Schuttertal“ ist erhältlich bei der Seelbacher Tourist-Info sowie dem örtlichen Buchhandel.
2 Bilder

Neues Buch
Theo Weber und Walter Vetterer sammelten Sagen aus dem Schuttertal

Seelbach (st). „Sagen und Geschichten aus dem Schuttertal“ heißt das Buch, das die beiden Seelbacher Theo Weber und Walter Vetterer herausgegeben haben. Die Leser erleben den Kampf der verfeindeten Verwandten auf der Hohengeroldseck und der Lützelhard, sie zittern mit den 17 gefangenen Bauernburschen und erfahren, welche Rolle eine 17 Ellen lange Wurst für ihre Befreiung spielte. Sie lernen Sagen kennen, die sich um die Brudertalkapelle in Kuhbach oder die Kniesteinkapelle in Schweighausen...

  • Seelbach
  • 27.04.17
  • 59× gelesen

Im Grunde...
Europa! Oder Nichts?

...atmeten als erstes die Wahlforscher auf, weil sie mit ihren Prognosen bei der Frankreich-Wahl richtig lagen. Weil keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang um das Amt des französischen Staatspräsidenten eine absolute Mehrheit erhielt, geht es in zehn Tagen wieder an die Urnen. Frankreich, eins der Mutterländer der Europäischen Union, wird entscheiden: Ist die kontinentale Idee eines vereinten Europas tot oder wird sie neu mit Leben gefüllt. Eines Wahlsiegers angemessen, überließ Emmanuel...

  • Offenburg
  • 27.04.17
  • 15× gelesen
Als 1983 der Schwiegervater starb, betrieb Willi Kohler dessen Sägewerk noch einige Jahre weiter. Heute lagert darin Brennholz.

Bauingenieur Willi Kohler kämpft gegen Mukoviszidose
Mit allem rechnen und die Nerven behalten

Zell am Harmersbach. Aufgeben ist nicht die Sache von Willi Kohler. Vielmehr sucht er Wege zum Ziel, Lösungen, um am Ende Erfolge verzeichnen zu können. Diese Zielstrebigkeit brauchte er für seinen Beruf als Diplom-Bauingenieur und auch als Vater einer Tochter, die an Mukoviszidose erkrankt ist. Nach dem Abschluss seines Studiums 1976 hat Willi Kohler immer in Führungspositionen in der Baubranche gearbeitet, zuletzt beim Bauunternehmen "Bilfinger Berger Regiobau" in Freiburg. Dazu gehörte auch...

  • Zell a. H.
  • 23.04.17
  • 307× gelesen

Fussnote
Der Ball rollt dennoch weiter

Ja, es geht um Fußball, aber längst nicht nur. Zuletzt vor mehr als zehn Jahren stand keine deutsche Bundesligamannschaft in einem Halbfinale eines der beiden europäischen Wettbewerbe. Bayern München, Borussia Dortmund und Schalke 04 hießen die letzten Vertreter, die im Laufe dieser Woche die Segel strichen und ausgeschieden sind. Real Madrid, AS Monaco und Ajax Amsterdam heißen die siegreichen Teams aus Spanien, Frankreich und den Niederlanden. Sportliche Ausreden für das Scheitern gibt es...

  • Offenburg
  • 23.04.17
  • 18× gelesen
Kompetent und flexibel: das Team des Euro-Instituts
2 Bilder

Das Euro-Institut in Kehl begleitet öffentliche Akteure über die Grenzen hinweg
Was muss man über das Nachbarland wissen?

Kehl (djä). Europa und seine Institutionen – dabei denken viele Menschen erst einmal an Städte wie Brüssel und Straßburg. Dabei sind zahlreiche Fachbereiche an anderen Orten angesiedelt. In Kehl, dem Herzen der Grenzregion zwischen Deutschland und Frankreich, widmen sich derzeit neun Einrichtungen europäischen Belangen. Einige der von uns bereits vorgestellten sind direkte Ansprechpartner für die Bürger. Im letzten Teil unserer Serie geht es um eine Institution, die grenzüberschreitende...

  • Ausgabe Kehl
  • 19.04.17
  • 122× gelesen

Fußnote
Ja, ich bin ein Cookoholic

Die einen spielen zur Entspannung Tennis, die anderen sammeln Briefmarken, ich koche. Meine allerliebste Beschäftigung ist es, frische Lebensmittel einzukaufen und anschließend in der Küche zu schnippeln und zu brutzeln, während ich mit Adele oder Ed Sheeran im Duett singe. Der Mann, der mit mir Tisch und Bett, aber nicht meine Liebe zu lauten, laienhaften Lieddarbietungen teilt, steht Letzterem eher kritisch gegenüber. Da er allerdings gerne isst, toleriert er den vorausgehenden akustischen...

  • Ausgabe Offenburg
  • 18.04.17
  • 22× gelesen
Bruno Vogler-Wangler

Ihr Begleiter durch die Woche
Die Osterzeit gibt Mut zur Veränderung

Die Frühlingssonne weckt sie auf: Schmetterlinge in den verschiedensten Farben, Formen und Größen. Bevor wir sie bewundern, haben die Tiere eine wundersame Entwicklung vom Ei übers Raupen- und Puppenstadium hinter sich. Nach langer äußerer Ruhe schlüpfen die Schmetterlinge aus einem anscheinend leblosen Kokon. Diese Wandlung einer unscheinbaren Raupe in einen traumschönen Falter ist ein uraltes Bild für das Geheimnis der Osternacht. Was bei den Schmetterlingen so faszinierend deutlich wird,...

  • Ausgabe Offenburg
  • 15.04.17
  • 107× gelesen

Eine Frage, Frau Rumpel
Jeder Tag ist einer zuviel

Das Ende des umstrittenen französischen Atomkraftwerks Fessenheim an der deutschen Grenze ist eingeleitet: Die Umweltministerin Ségolène Royal hat mitgeteilt, das Dekret zur Schließung von Fessenheim sei unterzeichnet. Ist damit das Aus des Pannen-Reaktors besiegelt? Rembert Graf Kerssenbrock sprachen mit Petra Rumpel, Ortenauer BUND-Geschäftsführerin. Gehen Sie davon aus, dass zur Stilllegung das letzte Wort gesprochen ist? Nein, da bin ich mir noch nicht sicher – unter anderem wegen der...

  • Ausgabe Offenburg
  • 15.04.17
  • 46× gelesen
Helmut Dold hat eine klassische Trompetenausbildung.
2 Bilder

Helmut Dold hat sein drittes badisches Witzebuch im Regal
Der Trompeter mit dem Hang zur Comedy

Schuttertal. "Denk daran, wir haben ein Geschäft", sagte die Mutter immer zu Helmut Dold. Die Befürchtung, vielleicht etwas Wurst weniger zu verkaufen, ist längst dem Stolz auf ihren Sohn gewichen, der gerade sein drittes Buch mit badischen Witzen veröffentlicht hat. "Schon damals habe ich meine Späße gemacht, etwas unbekümmert, und auch gerne Witze erzählt", so Helmut Dold. Sein Name ist sein Programm, erst recht als "De Hämme". "Meine Frau Diana wird manchmal gefragt, ob ich zu Hause auch so...

  • Schuttertal
  • 15.04.17
  • 96× gelesen

Im Grunde...
Nicht nur besinnlich

...freue ich mich immer auf die Osterfeiertage. Zum einen haben sie für mich als Katholikin eine besondere Bedeutung, zum anderen ist es schön, einen freien Tag zu haben. Allerdings sind sie auch meist mit Hektik verbunden. Das liegt daran, dass Arbeitstage fehlen. Der Umfang von Wochenzeitungen wie der Stadtanzeiger und der Guller ändern sich deshalb aber nicht und die Inhalte müssen dann halt in weniger Tagen erstellt werden. Früher habe ich deshalb gerne ein bisschen im Familienkreis...

  • Ausgabe Offenburg
  • 11.04.17
  • 147× gelesen

Fussnote
Im Namen der Roboter

Es ist schon sehr spannend, was sich in der Entwicklung von künstlicher Intelligenz so tut. Der neuste Star in diesem Bereich ist Herman. Na ja, zumindest wünschen sich seine Entwickler und diejenigen, die mit ihm Geld verdienen wollen, dass er einer wird. Genauer gesagt, soll Roboter Herman ein Star-Anwalt werden. Entwickelt wurde Herman im Auftrag eines Unternehmens, das davon lebt, für Kunden Schadensersatz gegenüber Fluggesellschaften geltend zu machen. Ein Markt mit Riesen-Potenzial, denn...

  • Offenburg
  • 10.04.17
  • 28× gelesen
Mit der "Europa-Serie" gingen die "Blüten" bei der 20-Euro-Banknote zurück, gleiches soll jetzt mit der 50-Euro-Banknote erreicht werden.

Mit dem neuen 50-Euro-Schein wird den falschen 50ern der Kampf angesagt
Die Sicherheit kommt durch die Anzahl der Merkmale

Ortenau (dh). Seit Dienstag gibt es an den Bankautomaten und -schaltern in den 19 Euro-Ländern die neue 50-Euro-Banknote. Sie ist der vierte Geldschein der sogenannten Europa-Serie, die nach und nach die bisherigen Euro-Banknoten ablöst. Neue und bessere Sicherheitsmerkmale sollen den Geldfälschern ihr Handwerk erschweren. Die 50-Euro-Banknote ist bislang Spitzenreiter bei den Fälschungen unter den Euro-Geldscheinen. In der Ortenau führt der falsche 50er die Statistik ebenfalls an. "Im Jahr...

  • 09.04.17
  • 43× gelesen

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.