Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Gut drauf nach dem großen Auftritt: die Ballett-Gruppe zusammen mit Katja Mack.

Die Europa-Park Talent Academy präsentierte „Sister Love“
Die Youngsters brillierten auf der großen Bühne

Rust. Seit Monaten hatten die Kids und Teens der Europa-Park Talent Academy für ihren Auftritt in Deutschlands größtem Freizeitpark trainiert und auf die Talent Show 2016 hingefiebert: Am Donnerstagabend zeigten die 59 ausgewählten Nachwuchskünstler im Europa-Park vor spektakulärer Kulisse ihre beeindruckenden Begabungen. In der nahezu ausverkauften Eis-Arena im Griechischen Themenbereich versetzten die Youngsters im Alter von fünf bis 19 Jahren das Publikum wahrhaftig ins Staunen....

  • Rust
  • 23.01.17
Friedrich Peter übergibt ein Jugendbuch von Fritz Wertheimer an Stadtarchivarin Ute Scherb.

Jugendbuch von Fritz Wertheimer ist Zeugnis der jüdischen Geschichte in der Stadt
Ein einzigartiges Geschenk für das Kehler Stadtarchiv

Kehl. Er ist einer der bekanntesten jüdischen Bürger Kehls – obwohl er 70 seiner 81 Lebensjahre gar nicht hier, sondern in Argentinien verbracht hat. Dass sein Name vielen Kehlern doch ein Begriff ist, liegt daran, dass Fritz Wertheimer seiner Heimatstadt seit den 80er-Jahren fast alle zwei Jahre einen Besuch abgestattet und mitgeholfen hat, die jüdische Geschichte Kehls aufzuarbeiten. Jetzt hat sein Freund Friedrich Peter aus Kehl Stadtarchivarin und Museumsleiterin Ute Scherb ein...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Hexen in Aktion: Nach Dreikönig wird es wieder ernst für die Narren.

Am Narrentag ist wieder die ganze Stadt auf den Beinen

Offenburg. Nach Dreikönig wird es ernst für die Narren. Auch die Offenburger Hexenzunft musste in diesem Jahr viele Termine in die kurze Fasentszeit packen. Schon am 10. Februar ist Aschermittwoch, dann müssen die Häs wieder weggepackt werden.  Ein wichtiger Termin zum Vormerken ist Samstag, 9. Januar, wenn ab 10 Uhr in der Offenburger Hexekuchi in der Spitalstraße der Vorverkauf von Eintrittskarten stattfindet. Die ermöglichen den Einlass zu den Kuchiobenden am 16. und 30. Januar...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Cindy Schildknecht, Larissa Hirt, Bastien Candelier (alle Infobest Kehl, v.l.), Catherine Graef-Eckert, Vizepräsidentin und Frank Scherer, Präsident der Infobest Kehl/Strasbourg.

Infobest Kehl/Strasbourg berät und informiert grenzüberschreitend
Hilfe auf dem Weg durch die Institutionen zweier Länder

Kehl. Die Infobest Kehl gibt es bereits seit 1993. Als durch das Schengener Abkommen die Mobilität innerhalb Europas wuchs, erkannte man die Notwendigkeit einer grenzüberschreitenden Beratungsstelle für die Bürger an der deutsch-französischen Grenze. Denn auch, wenn es nun kein Problem mehr war, die Ländergrenzen zu überschreiten, so manche bürokratische Hürde musste erst genommen werden. Viele Regelungen, die im eigenen Land selbstverständlich sind, werden im Nachbarland anders...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Bienen und Hummeln übernehmen mit der Bestäubung eine wichtige Aufgabe in der Natur. Aufgrund der teilweise niedrigen Temperaturen im April waren diese im Mittleren Kinzigtal aber noch nicht aktiv.

Wetterkapriolen im April bereiten Sorgen – Auch im Mai drohen kalte Tage
Schwarzwaldimker müssen Bienen mit Honig füttern

Mittleres Kinzigtal. Das Wetter schlug Kapriolen – typisch April, der wieder einmal nicht wusste, was er wollte. Doch wie kommt die Natur mit dem ständigen und krassen Umschwung zwischen Stürmen, Schnee, Hagel, Regen und wärmender Sonne zurecht? „Lieber zwei Wochen lang Schnee, als einen Tag lang starken Bodenfrost“, sagt Sebastian Oberfell aus Haslach im Gespräch mit dem Stadtanzeiger. Der angehende Landschaftsgärtner erklärt, dass Schnee die Pflanzen vor der Kälte schütze, weil...

  • 23.01.17
Blick in den japanischen Bereich mit Sonderkulturen.

Positive Bilanz zum Abschluss der Chrysanthema in Lahr
Sonderkulturen haben „Wellen geschlagen“

Lahr. Am Wochenende ist die Chrysanthema zu Ende gegangen.Martina Mundinger vom Stadtmarketing, stets an vorderster Front aktiv, zieht vor einem offiziellen Fazit eine positive Bilanz. Als Open-Air-Veranstaltung immer ganz stark von der Witterung abhängig, habe, so Mundinger auf Anfrage, das gute Wetter in den ersten beiden Wochen neben den Reisegruppen viele Individualbesucher nach Lahr gelockt. Mundinger: „Uns als Veranstalter geht es aber gar nicht so sehr um eine ständige...

  • Ausgabe Lahr
  • 23.01.17
Der Instinkt des Jägers Daniel Hengst geweckt. Die Mineraliensuche begeistert und der Fund hat zu Hause einen Ehrenplatz.
2 Bilder

Auf der Mineralienhalde Grube Clara wird das Jagdfieber nach Erzen geweckt
Mit dem großen Hammer auf spannender Schatzsuche

Wolfach-Kirnbach. Der Sommer ist die Jahreszeit, in der es wohl jeden hinauszieht. Aktivitäten sind gerade jetzt in der Urlaubszeit gefragt. Die Unternehmungslust packt jeden. Was Redakteur Daniel Hengst alles entdeckt und erkundet, darüber schreibt er in der neuen Serie „Erlebte Ortenau“. Die Neugier ist groß: Gleich geht es los mit der Suche nach Mineralien. Am Eingang der Mineralienhalde Grube Clara in Kirnbach gibt es von Gabriele Haas, die gerade die Aufsicht hat, einen Einstieg...

  • Wolfach
  • 23.01.17
Startschuss für das neue touristische Highlight in Kappelrodeck.

Mit dem Segway durchs Blütenmeer

Kappelrodeck. „Man kann unsere wunderschöne Landschaft zu Fuß, auf dem Fahrrad und auf dem Pferderücken erleben und genießen. Und jetzt kommt etwas völlig Unerwartetes dazu“, so Kappelrodecks Bürgermeister Stefan Hattenbach mit noch etwas kritischem Blick bei der Einweisung in den Segway. Das Gefährt soll die Gruppe und ihn in den nächsten anderthalb Stunden zu landschaftlichen Hochgenüssen transportieren. Mitgebracht hat die Segways, die man normalerweise hauptsächlich von...

  • Kappelrodeck
  • 23.01.17
Beim totalen Mutismus kommunizieren Betroffene überhaupt nicht mehr verbal mit ihrer Umgebung. Verstummen sie lediglich außerhalb ihres vertrauten Umfelds, spricht man vom selektiven Mutismus.

Selektiver Mutismus lässt Menschen verstummen, obwohl sie sprechen wollen
Wenn die Angst einem Kind die Sprache verschlägt

Ortenau. Kinder toben auf dem Pausenhof der Schule. Jungs werfen sich lauthals Bälle zu, Mädchen haben sich in Kleingruppen zusammengetan und sich offensichtlich viel zu erzählen. Nur Sophia (Name von der Redaktion geändert)  sitzt teilnahmslos auf der Treppe zum Eingang, schaut den spielenden Kindern zu und wartet darauf, dass es wieder zum Unterricht läutet. So ist es Tag für Tag. Kein Mitschüler spricht sie an. Im Unterricht fragt die Lehrerin Sophia, ob sie die Aufgaben...

  • 23.01.17
Susi Tölzel, Referentin für Auslandsmärkte und Zoll bei der Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein

Im Gespräch mit Susi Tölzel
Wichtig für Unternehmen ist der Abbau von Zöllen

Beim geplanten Gipfel zwischen der Europäischen Union und Kanada sollte am Donnerstag der Ceta-Vertrag unterschrieben werden. In Belgien stimmen die Regionen Wallonie und Brüssel-Hauptstadt dem Abkommen bislang nicht zu. Diese Verträge benötigen ein einstimmiges Votum der EU-Mitgliedsstaaten. Die Stimme Belgiens fehlt und somit kann das Freihandelsabkommen nicht unterzeichnet werden. Daniel Hengst sprach mit Susi Tölzel, Referentin für Auslandsmärkte und Zoll bei der Industrie- und...

  • 23.01.17
Vom 16. bis zum 25. September ist die „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ – ein Anlass einmal Danke zu sagen.

Das geht uns alle an: Bürgerschaftliches Engagement hat viele Gesichter
Danke, Sie machen unsere Welt schöner und reicher!

Ortenau. Sie helfen ehrenamtlich in Vereinen, engagieren sich für ihre Mitmenschen oder tragen auf andere Art zu einer funktionierenden und lebenswerten Gesellschaft bei. Unter dem Motto „Engagement macht stark“ findet vom 16. bis zum 25. September bundesweit wieder die „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ statt. Eine gute Gelegenheit, einmal mehr auf etwas den Blick zu richten, was keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist. Wie viele Gesichter bürgerschaftliches...

  • 23.01.17
Nach 212 Kilometern kam die Postkutsche mit dem Markgrafen Max von Baden und seiner Ehefrau Valerie in der Sommerresidenz in Durbach an.

Mit der Kutsche quer durchs Badner Land

Durbach. Nach 212 Kilometern wieder zu Hause: Am Samstag endete die siebentägige Tour des Markgrafen von Baden mit einer Postkutsche der Großherzoglich Badischen Post von Salem nach Schloss Staufenberg in Durbach. Im Kinzigtal sowie auf dem Schloss wurden die Nachfolger der ehemaligen Landesherrn würdig begrüßt. Am Sonntag stand ein kleiner Ausflug zum Wein- und Heimatmuseum in Durbach sowie zum Schulmuseum in Zell-Weierbach auf dem Programm. Es war eine der kürzesten, aber auch...

  • Durbach
  • 23.01.17
V.l. Ernst und Renate Kleinhans, OB Toni Vetrano, Christiane und Markus Kleinhans.

Schreinerei Kleinhans feierte das 50. Firmenjubiläum

Kehl. Mit viel Fleiß, klarem Blick, Mut und dem Bekenntnis zur Qualität ist das Unternehmen Schreinerei Kleinhans seinen Weg gegangen. „Die Schreinerei Kleinhans ist ein Kehler mittelständischer Betrieb mit internationalem Renommee. Darauf können sie stolz sein. Die Kehler sind es auch“, so der Kehler Oberbürgermeister Toni Vetrano bei der Feier zum 50. Firmenjubiläum am vergangenen Freitag. Auch im persönlichen Gespräch mit dem Unternehmerpaar sei klar geworden, mit wieviel...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Familienstreit. Jungen Menschen unter 25 wird kraft Gesetz grundsätzlich zugemutet, im Haushalt der Eltern zu verbleiben.

Nach Auszug Kontaktsperre zum Vater und Stiefopa

Ortenau. Kann eine gerade 18 Jahre alt gewordene junge Frau das Elternhaus verlassen, dann auf Kosten von Vater Staat leben, und die zuständigen Ämter des Landratsamts kümmern sich nicht darum, weshalb diese Situation eingetreten ist? Robert K., im Ruhestand befindlicher Sozialarbeiter, treibt diese Frage um, nachdem seine Stiefenkelin das Weite suchte und seither das Landratsamt alle Versuche, mit ihr Kontakt aufzunehmen, unterband. Mehr noch: Auch sein Angebot, dass er für Kost...

  • 23.01.17
Die Bürgermeister Paleit (Mitte) und Metz (Ettenheim; l.) setzen sich für die Variante „Bahn an die Bahn“ ein.

Bahntrasse: Alle Bürger sollen mitentscheiden
„Grafenhausener Erklärung“: Neue Offensive gestartet

Ortenau. Neue Offensive der Unterzeichner der „Grafenhausener Erklärung“, die einen Ausbau der Rheintalbahn zwischen Offenburg und Riegel entlang der jetzigen Trasse fordern. Da sich ihren Berechnungen zufolge die von einigen Kommunen und Bürgerinitiativen im Rahmen des Konzepts Baden 21 erhobenen Forderungen auf über zwei Milliarden Euro belaufen, sollen ihrer Ansicht nach alle dazu berechtigten Bürger im Land in einem Volksentscheid darüber befinden. Gleichzeitig wollen die...

  • 23.01.17
Neue Shirts gab es für ausgezeichnete Schüler bei Intersport Kuhn in Offenburg.

Neue T-Shirts für ausgezeichnete Schüler
Aktion bei Intersport Kuhn in Offenburg

Offenburg. Inzwischen in jedem Terminkalender verzeichnet ist die Aktion von Sport Kuhn in der Freiburger Straße in Offenburg: Jedes Jahr nach der Zeugnisausgabe können Grundschüler ihre guten Zeugnissen vorzeigen und erhalten zur Belohnung ein neue T-Shirt. Die Qual der Wahl bei der Farbe des T-Shirts bleibt. Sitzt, passt und hat Luft: Für ein Jahr hält das T-Shirt und im nächsten jahr gibt es wieder ein neues – oder? Autor: rek

  • Achern
  • 23.01.17
Am Standort Offenburg des Ortenau Klinikums gibt es eine Notfallpraxis und eine Notaufnahme.

Ortenau-Klinikum konzentriert Notfallbehandlung „für mehr Behandlungsqualität“
Notaufnahme am „Josefs“ fällt ab nächste Woche weg

Offenburg. Das Ortenau-Klinikum Offenburg-Gengenbach mit seinen drei Standorten Ebertplatz und St. Josefsklinik in Offenburg sowie Gengenbach möchte die Patientenversorgung stetig verbessern und streicht die Notaufnahme an der Josefsklinik bis auf Augennotfälle komplett. Nach der bereits erfolgten Nachtschließung der Notaufnahme an der Josefsklinik wird diese ab dem 17. Oktober vollständig eingestellt und damit nur noch am Ebertplatz durchgeführt. „Ein weiterer Schritt ist die...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Tor für Deutschland – alles andere zählt nicht beim „Rudelgucken“ im Acherner Stadtgarten.

Alle Deutschland-Spiele werden in der Stadtgarten-Arena gezeigt
Zur Fußball-EM heißt es „7:1 für Achern aktiv“

Achern. Der EM-Ball rollt zu „7:1 für Achern aktiv“. Badens schönste Arena ist bereit für die Fußball-Europameisterschaften und das „Rudelgucken“ beim Public Viewing im Acherner Stadtgarten sieht bis zum Finale am 10. Juli in Paris hoffentlich nur strahlende Sieger. „Wir sind da sehr zuversichtlich, dass unsere Jungs bis ins Finale kommen“, lautet wieder das Motto der beiden Fußballexperten Andreas Koch und dessen Sturmpartner Frank Limberger, die in bewährter Taktik das Spektakel...

  • Ausgabe Achern / Oberkirch
  • 23.01.17

Update: Leiche im Wald gefunden - vermisster Erntehelfer

Zell am Harmersbach. Ein Mountainbike-Fahrer fand am Samstag eine Leiche mitten im Wald. Der Sportler informierte gegen 11.25 Uhr über Notruf die Polizei und meldete den Fund zwischen Unterharmersbach und Oberwolfach in der Verlängerung vom Hintertal. Durch den stark verwesten Zustand des Leichnams konnte  nicht gesagt werden, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt. Einsatzkräfte vom Revier in Haslach und von der Kriminalpolizei übernahmen die Ermittlungen am Fundort. Nach...

  • Zell a. H.
  • 23.01.17
Nur einen sehnsüchtigen Blick können Autofahrer derzeit auf den Ortseingang Marlen von Goldscheuer aus werfen.

B36-Umbau fordert noch einmal Autofahrer und Bürger

Kehl. „Insgesamt ist die Baumaßnahme sehr gut verlaufen“, stellt der Kehler Baubürgermeister Harald Krapp fest. Keine Selbstverständlichkeit angesichts der Größe und Komplexität der Umbaumaßnahmen in den Ortsdurchfahrten Marlen und Goldscheuer. Sein Lob gilt dem Bauleiter der Stadt, Manfred Zink: „Wenn wir ihn nicht gehabt hätten, wäre vielleicht nicht alles so glatt gegangen. Er war immer vor Ort und hat mit den Leuten gesprochen, wenn es Probleme gab.“ Für Krapp ist dies ein Grund...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Die ersten Frühzwetschgen sind schon zu haben – die Saison geht bis Anfang September.

Vom Baum, vom Blech oder aus der Flasche
Alles Blau in der Zwetschgen- und Pflaumensaison

Eigentlich gehören sie alle zur gleichen Art: Pflaumen, Zwetschgen, Mirabellen, Zibarten – sie alle laufen unter dem Oberbegriff Pflaumengewächse. Pflaumen und Zwetschgen werden gerne in einen Topf geworfen, dabei sind die Früchte sehr verschieden: Pflaumen sind in der Regel größer als Zwetschgen und rundlich. Sie haben dunkleres und oft auch viel saftigeres Fruchtfleisch. Ihre Farbe variiert von schwarz über dunkelrot bis zu dunklem Gelb. Sie sind süß und sie lassen sich deutlich...

  • 23.01.17
Die „Jumelage der Herzen“ lebt und die „Hochzit vun hiewe un diewe“ ist nun auch für die Ewigkeit in Stein gemeißelt.

Gemeindepartnerschaften in Italien und im Elsass – reger Austausch
Freundschaft kennt in Sasbach keine Grenzen

Sasbach. „Benvenuti cari amici“ – „Bienvenue chers amis“ – „Welcome dear friends“ – „Witamy serdecznie“. In Sasbach werden Gäste in vielen Sprachen begrüßt, aber alle Freunde und Besucher aus Italien, Frankreich, Polen, Ungarn und anderen Ländern in der weiten Welt vereint die „Sprache des Herzens“ und lässt im Ort durch die Gemeinde-Partnerschaften mit Marmoutier in Frankreich und Mapello in Italien, das Internationale Jugendprojekt „Eine Welt von Freunden“ sowie die vielen...

  • Sasbach
  • 23.01.17
Brigitte Müller (rechts) empfing bei sich zu Hause unter anderem Paula Weber (Mitte) und Tanja Müller.

SWR drehte „Lecker aufs Land“ in Fischerbach bei Brigitte Müller

Fischerbach. „Es hat unglaublich viel Spaß gemacht“, erzählt Brigitte Müller vom Ramsteinerhof in Fischerbach. In der dritten Staffel von „Lecker aufs Land“ ist sie eine von sechs Frauen, die um den Sieg kochen. Gesendet wird die Folge vom Ramsteinerhof, auf dem auch Schweine, Hühner, Ziegen sowie Mastrinder leben, kommenden Mittwoch, 28. August, um 20.15 Uhr im SWR-Fernsehen. Was auf die Müllers zukam, war ihnen klar. Vor den Aufnahmen für „Lecker aufs Land“ hatten schon einmal...

  • Fischerbach
  • 23.01.17
Das Figurentheater Laku Paka zeigt die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten.

Puppenparade feiert am kommenden Samstag einen Open-Air Tag in der Stadt
Graf Pomme de Terre gibt in Lahr den Raubritter

Lahr. Obwohl die Puppenparade keine reine Lahrer Veranstaltung mehr ist, hat sich die Stadt die meisten Veranstaltungen sichern können. So wie den Open-Air-Tag am kommenden Samstag. Gottfried Berger, Leiter des Lahrer Kulturamts, sieht die Entwicklung der Puppenparade mit einem weinenden und einem lachenden Auge. „Dass es so gekommen ist, lässt sich nicht ändern“, sagt er. Natürlich hätte er es lieber gesehen, wenn die Puppenparade in Lahr geblieben wäre. Dennoch: „Die...

  • Ausgabe Lahr
  • 23.01.17

Beiträge zu Lokales aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.